Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie Wandmaterial bestimmen?

11.05.2016, 20:03
Hallo zusammen,

ich möchte etwas an eine Wand befestigen. Die Wand sollte eigentlich gemauert sein. Eigentlich. Wenn ich die abklopfe, hört sichs mal fest und mal hohl an. Komisch.

Vielleicht ist die Wand ja dennoch voll gemauert, nur hört sichs eben nicht überall so an.

Wie kann ich also feststellen, ob die Wand jetzt fest oder nicht fest ist?

Schöne Grüße

DU
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
kjs
Kann auch sein dass sich der Putz stellenweise abgelöst hat..... Ist aber auch nicht gerade optimal.
Eigentlich kannst du das nur mit ein paar Probebohrungen feststellen.

 

Also aus der Ferne noch schwerer zu bestimmen.

Warum die Wand an einigen Stellen hohl klingt kann viele Gründe haben.
Angefangen vom Baumaterial über Putzstellen die sich leicht abgelöst haben bis hin zu schlecht ausgebesserten Stellen.

Tatsächlich wirst du nur durch Bohren das Material endgültig bestimmen können.

Da du ja das eh vorhast, ausmessen, prüfen, bohren und dann den passenden Dübel nehmen (den gibt es für fast jeden Fall).

 

Da war Kjs schneller , na zumindest hast du die Bestätigung.

 

Wie alt ist denn das Haus? Wenn älter als 50 Jahre, sind häufig in den Wänden Holzbalken verbaut. Sind die hohl klingenden Stellen nachvollziehbar senkrecht oder auch mal diagonal. Statt zu bohren könntest Du einfach mal Nägel einschlagen. Ist da Backstein, geht nach 1-2 cm nicht mehr viel. Ist da Holz, geht der Nagel hinein. Da könntest Du direkt schrauben. Oft wurde auch mit Bimsstein ausgemauert. Da kannst Du nageln, aber es fühlt sich anders an als Holz.

Zu Probebohrungen: kommt roter Staub, ist es Backstein/Ziegelstein. Weiß und Bohrung schwer, Kalk-Sanstein. Weiß und ganz leicht zu bohren: Ytong. Kommt nach 2 bis 3 cm nichts mehr, Gipskartonplatten. Grau, dann hast Du eher Bimsstein.

Was manchmal hilft, ist eine Sockelleiste zu entfernen. Da siehqt man dann oft das Mauerwerk. Und dabei auch wo Holzbalken sitzen.

 

evtl. war in der Wand auch mal eine Tür und die wurde mit Holz zu gemacht.

 

hast Du ein sogenannten Leitungs-Prüfer... habe selbst den GMS 100 M von Bosch...
damit kannst bis ca. 100mm Tiefe nicht nur Leitungen und Rohre, sondern auch Unregelmäßigkeiten, wie Balken z.B. in der Wand feststellen !
Ansonsten.... dünne Löcher ( z.B. 4mm Durchm. Widia ) an die gewünschte Positionen einbohren, dann siehst Du, ob die Wand da einen 8er Dübel trägt !
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht