Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie viele von welchen Schrauben und Dübeln?

18.05.2016, 12:52
Hallo zusammen,

in eine Mauer/Wand bestehend aus 115er Ziegeln, soll eine Klimmzugstange angebracht werden, die 40 cm von der Wand entfernt ist.

Wie eine z. B. diese hier

http://www.jk-sportvertrieb.de/Media/Thumbs/0005/0005285-klimmzugstange-profi-fur-die-wand.jpg

Jetzt eben o. g. Frage. Mit wie vielen von welchen Schrauben und Dübeln (Durchmesser + Länge) muss diese Klimmzugstange mind. befestigt werden, wenn ein Gewicht von 120 - 140 kg dran hängt?

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU
 
Dübel, Klimmzugstange, schrauben Dübel, Klimmzugstange, schrauben
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Hallo,
vor ca. zwei Wochen habe ich etwas ähnliches bei meiner Tochter an der Wand montiert. Hierfür setzen wir Schrauben mit Sechskantkopf Ø10x100 mm und Fischerdübel aus der Reihe SX-Lang ein. Hält wunderbar.

 

Die Anzahl der Dübel und Schrauben ist ja durch die Befestigungslöcher vorgegeben (jeweils 16 Stück).

Da durch die Konstruktion der Klimmstange überwiegend nur Querlasten entstehen, sollte ein Befestigungspunkt mit einer Lastaufnahme von 0,8-1,2kN ausreichend sein.

Unter der Materialvoraussetzung "Vollziegel", wären das bei Fischer z.Bsp. diese Standarddübel:


  • DuoPower 10x50 mit Schrauben 8x70
  • SX 10x80 mit Schrauben 8x100
  • UX 14*75 mit Schrauben 12x90

Wichtig ist auch der Lochabstand.
Wenn dieser weniger als 5cm beträgt (Ideal wäre eine Dübellänge) würde ich zumindest von den UX-Dübeln absehen und ggf. über chemische Anker nachdenken.

 

Geändert von Linus1962 (18.05.2016 um 13:26 Uhr)
Was sind chemische Anker?

 

Zitat von DerUnbeugsame
Was sind chemische Anker?
Klickst Du -HIER- ...

 

Zitat von George1959
Hallo,

vor ca. zwei Wochen habe ich etwas ähnliches bei meiner Tochter an der Wand montiert. Hierfür setzen wir Schrauben mit Sechskantkopf Ø10x100 mm und Fischerdübel aus der Reihe SX-Lang ein. Hält wunderbar.
Wie viel Schrauben habt ihr genommen?

 

Insgesamt waren es sechs Stück. Vier oben (je zwei rechts und links) und zwei unten (je eines rechts und links.

Es handelte sich dabei um ein Gestell der deines sehr ähnlich ist aber mit Aufhängevorrictung für ein Boxsack. Darüber die Klimmzugstange. Der Abstand zur Wand beträgt ca. 50 cm.

Ich habe mich mit meine hundert Kilo daran gehängt und mich daran ausgetobt und es hat sich nichts bewegt.

 

Zitat von Linus1962
Die Anzahl der Dübel und Schrauben ist ja durch die Befestigungslöcher vorgegeben (jeweils 16 Stück).



Da durch die Konstruktion der Klimmstange überwiegend nur Querlasten entstehen, sollte ein Befestigungspunkt mit einer Lastaufnahme von 0,8-1,2kN ausreichend sein.



Unter der Materialvoraussetzung "Vollziegel", wären das bei Fischer z.Bsp. diese Standarddübel:



  • DuoPower 10x50 mit Schrauben 8x70
  • SX 10x80 mit Schrauben 8x100
  • UX 14*75 mit Schrauben 12x90


Wichtig ist auch der Lochabstand.

Wenn dieser weniger als 5cm beträgt (Ideal wäre eine Dübellänge) würde ich zumindest von den UX-Dübeln absehen und ggf. über chemische Anker nachdenken.
Gut, in dem Beispiel sind 16 Löcher vorgegeben. Ist aber nur ein Beispiel. ;-)

Wie viele von den von dir genannten Schrauben und Dübel müssen pro Seite mind. benutzt werden?

 

Ausschlaggebend sind die vom Hersteller vorgegebene Bohrungen in den Ankerplatten. Der wird sich dabei etwas gedacht haben und er geht sicherlich davon aus, dass alle auch genutzt werden. Wenn die Ankerplatte sehr dick ist z.B. vier bis sechs Millimeter dann könnten zwei Stück ausreichend sein. Ist die Platte aber nur zwei oder drei Millimeter dick dann werden mehr als nur zwei benötigt um die Last entsprechend zu verteilen.

Gehe also davon aus, dass alle vorhandene Befestigungspunkte verwendet werden müssen. Wenn du weißt wer der Hersteller ist dann könntest du ihn auch ansprechen um mehr über die Befestigung zu erfahren.

 

Zitat von DerUnbeugsame
Gut, in dem Beispiel sind 16 Löcher vorgegeben. Ist aber nur ein Beispiel. ;-)

Wie viele von den von dir genannten Schrauben und Dübel müssen pro Seite mind. benutzt werden?
... hat George1959 gerade erschöpfend beantwortet ...

 

115er Ziegel, das ist genau genommen ein 1/2er Ziegel...und da ein Hebelwerk von 40cm
..+.. Belastung von ca. 90-140 Kg.. ohne jegliche Schwingungen ! das geht in die Hose !
Mach auf der Gegenseite.. egal ob da ein Zimmer oder Freigelände ist... bei jedem Anker ( durch die dünne Mauer bohren ) je eine solide Stange aus verzinkten U-Eisen z.B. 60 B x
ca. 40 H ( Standard-Maß ) überm Loch oben bis zum Fußboden hin... einige Schrauben mit
Dübeln hinzu.... und an dem Ausleger für die Klimmzugstange,.. noch je eine Abstützung ( von Innen ca. 45°) nach außen zur U-Schiene... dann hält das !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (18.05.2016 um 16:48 Uhr)
kjs
Da muß ich Hazett recht geben. Eine 115er Ziegelwand ist nur eine Spur besser als eine Rigipsplatte

 

Zitat von Hazett
115er Ziegel, das ist genau genommen ein 1/2er Ziegel...und da ein Hebelwerk von 40cm

..+.. Belastung von ca. 90-140 Kg.. ohne jegliche Schwingungen ! das geht in die Hose !

Mach auf der Gegenseite.. egal ob da ein Zimmer oder Freigelände ist... bei jedem Anker ( durch die dünne Mauer bohren ) je eine solide Stange aus verzinkten U-Eisen z.B. 60 B x

ca. 40 H ( Standard-Maß ) überm Loch oben bis zum Fußboden hin... einige Schrauben mit

Dübeln hinzu.... und an dem Ausleger für die Klimmzugstange,.. noch je eine Abstützung ( von Innen ca. 45°) nach außen zur U-Schiene... dann hält das !

Gruss....
Auf der anderen Seite kann ich leider nichts montieren. Da hat der Nachbar wohl was dagegen!? :-/

 

kjs
Zitat von DerUnbeugsame
Auf der anderen Seite kann ich leider nichts montieren. Da hat der Nachbar wohl was dagegen!? :-/
Aber ein Guckloch mag er sicher auch nicht so gerne wenn da unter dem Hebelarm was ausbricht.

 

Leute, das ist doch ein bisschen übertrieben, oder?

Die Lastverteilung bei der "Beispiel-Klimmstange" wird sich nicht wirklich mit einem durchgebohrten Loch und Eisen auf der anderen Wandseite ändern.

Lasst die Kirche einfach mal im Dorf.

 

Zitat von Linus1962
Leute, das ist doch ein bisschen übertrieben, oder?







Die Lastverteilung bei der "Beispiel-Klimmstange" wird sich nicht wirklich mit einem durchgebohrten Loch und Eisen auf der anderen Wandseite ändern.







Lasst die Kirche einfach mal im Dorf.


Ist natürlich schade, wenn sogar die Meinungen der Profis hier so auseinandergehen. Bei mir solls auch eine Vorrichtung für meine Kinder werden. Wär superblöd, wenn ich der böse und dumme Papa wäre, weil ich etwas nicht montiert hätte, obwohl das funktioniert und gehalten hätte.

Wie tragfähig ist eine solche Wand?

Irgendwie muss man doch herausfinden können, obs geht oder nicht?

 

Geändert von DerUnbeugsame (18.05.2016 um 22:29 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht