Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie stellt man einen Weihnachtsbaum ohne Weihnachtsbaumständer auf?

20.12.2010, 11:54
Susanne  
Hallo zusammen,

kennt Ihr das? Es ist Heiligabend, und der Baum soll geschmückt werden.

Also rauf auf den Christbaumständer mit dem guten Stück, und - oh Schreck: Der Baumständer ist kaputt! Richtig kaputt. Und die Läden haben schon geschlossen, und wetten, dass keiner von den Nachbarn noch einen funktionierenden Christbaumfuss in Reserve hat?

Da ist natürlich die Not groß! Wie stellt man einen Weihnachtsbaum ohne Weihnachtsbaumständer auf? Habt Ihr Ideen? Tipps? Tricks zum Baumaufstellen?

Dann immer her damit, und bitte zahlreich, denn es sind nur noch ein paar Tage bis zum Fest, und man weiß ja nie...... ;-)

Auf Eure Vorschläge freut sich

Susanne
 
Baum aufstellen, Baumständer, Christbaum aufstellen, Christbaumfuss, Weihnachtsbaum, Weihnachtsbaum aufstellen Baum aufstellen, Baumständer, Christbaum aufstellen, Christbaumfuss, Weihnachtsbaum, Weihnachtsbaum aufstellen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
36 Antworten

Die besten Antworten

Ekaat  
Wie wär's mit dem Bohrhammer und 'ner Bohrkrone ein Loch in den Fußboden stemmen? Hat den Vorteil, daß man den Ständer im nächsten Jahr nicht mehr suchen muß...
Entweder auf den Baum verzichten oder einen Eimer mit Sand oder Beton füllen

 

eigentlich ganz einfach mann nimmt sich eine getränke kiste und sellt ihn (den Tannenbaum) in die mitte rein als gewichte nimmt mann einfach die vollen Flaschen die kiste mit einem Deckchen umschmückt und fertig ist das gute stück
hällt nicht nur sieht auch noch gut aus

 

Geändert von habealles (20.12.2010 um 13:47 Uhr)
@ habealles: Das ist wirklich eine gute Idee! Da muss man erstmal drauf kommen. Da wir zum Glück über einen Ständer verfügen, kommt die Krippe jedes Jahr auf eine Flaschenkiste (natürlich auch unter einem Deckchen versteckt) ;-)

 

Weihnachtsbaumständer gibt es bei uns nicht! Traditionell wird der Baum in einen Eimer gehalten, Sand dazu gefüllt und dann kommt Wasser dazu. Der Sand verdichtet sich, man füllt Sand nach und der Baum steht sicher. Außerdem nadelt er dann nicht so schnell.

 

Echte Heimwerker lösen dieses Problem mit der Holzbauweise!!!

Zwei dicke Bretter über Kreuz legen, vorher die Breite des Brettes ausstemmen (oder Stichsäge und Stemmeisen verwenden) in der Mitte ein Loch mit der Lochsäge, 3-4 Schrauben und der Ständer ist fertig. Arbeitszeit für "Communityholzheimwerker" etwa 20 - 30 Minuten, da wir bekanntlich fit sind.

Danach schmückt Mutti den Baum, während Vati prüft, ob der Cognac noch nicht verdorben ist...

Frohe Weihnachten.

 

Ekaat  
Wie wär's mit dem Bohrhammer und 'ner Bohrkrone ein Loch in den Fußboden stemmen? Hat den Vorteil, daß man den Ständer im nächsten Jahr nicht mehr suchen muß...

 

Zitat von Ekaat
Wie wär's mit dem Bohrhammer und 'ner Bohrkrone ein Loch in den Fußboden stemmen? Hat den Vorteil, daß man den Ständer im nächsten Jahr nicht mehr suchen muß...
Aber dabei Obacht geben, dass nicht die Fussbodenheizung dran glauben muss Obwohl: dann wäre der Baum immer schön gewässert und wird weniger nadeln

 

Holzfan sehr gut die Idee, nur aufpassen das braune Saft nicht zu viel geprüft wird. Mein Baum war früher immer ein wieder einpflanzbaren, d.h. ich hatte einen Jahresbaum im Sommer draussen auf der Terrasse und zu Weihnachten drin, aber aufpassen nicht zu Weihnachten kaufen die sind nur für Weihnachten geeignet und vertragen danach keinen Frost.  Gruss Heidi       Meine Antwort wäre einen mit Wurzeln kaufen.

 

Susanne  
Hallo zusammen,

das sind ja tolle Tipps!! :-)

Die Getränkekiste ist ja wirklich ein ausgesprochen praktischer Tipp, ebenso die Eimer-/Sand-Varianten und das Holzkreuz - alle sehr brauchbar.

Dass Ekaat ein Loch im Parkett hat, glaube ich jedoch kaum ;-)
Ekaat hat einen ebenfalls sehr praktischen, weil kippsicheren, Baumständer! Woher ich das weiß?..... ;-) Schaut mal hier: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bau...anleitung/655/

Viele Grüße
Susanne

P.S.: Elvira, bist Du sicher mit den eingepflanzten Weihnachtsbäumen im Topf? Kein Wunder, dass unsere früher nie anwuchsen, wenn wir sie ausgepflanzt haben! Guter Hinweis, vielen Dank!!

 

Hallo Susanne, habe es selber aus probiert. Mir gingen die Tannenbäume auch schnell ein und ich bekam noch einen guten Tipp im Hausflur an die Wärme gewöhnen bzw. an die Kälte, nicht bei hohen Minusgraden raus stellen, Sie bekommen einen Schock. Noch was ist immer zu beachten, bei einem guten Gärtner diesen kaufen, der berät welcher geeignet ist. Gruss Heidi

 

Ekaat  
Meiner hat schon einen Kälteschock - ist ganz grün geworden

 

Hallo, 
ich hatte das Problem gerade im letzten Jahr: Baumständer kaputt, alle Geschäfte schon geschlossen. 
Wir haben dann einen großen Blumentopf mit Erde befüllt und den Baum dort hineingestellt. Das war nicht optimal, aber geklappt hat es auch: Ist ja immer nur für kurze Zeit. 
In diesem Jahr haben wir einen neuen Baumständer, aber die Idee mit der Getränkekiste  gefällt mir bisher am besten. Darauf wäre ich nicht gekommen. 


Viele Grüße und schöne Weihnachten Euch allen,
Gesine

 

Gaaanz einfach:

Von der Decke hängen lassen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1060.jpg
Hits:	0
Größe:	109,0 KB
ID:	3081  

 

Das ist der Hit.
Haken in die Decke und mit einem Draht aufhängen,
dann entfällt auch das ewige Problem, ob er jetzt gerade steht.
Auch das Problem, welches die schönste Seite ist lässt sich dann leicht
lösen: Discokugelmotor, dann dreht er sich auch noch.

Lach

 

Funny08  
Naja wenn du da einen Motor dran machst, kannst du den Baum auch noch zum Wäscheschleudern/trocknen verwenden - allerdings dürfte das am 9 Januar echt problematisch werden wenn die Qualität des Baumes nicht Pralle ist und die Drehzahl zu hoch war - dann sieht der Raum rundherum aus wie ein Nadelkissen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht