Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie spanne ich ein Sägeblatt in einer Dekupiersäge richtig?

13.10.2011, 17:01
Hallo Leute,
nun ist es so weit gekommen und ich habe mir eine Dekupiersäge angeschafft.
Nach einigen Probeschnitten will ich mich nun an die nächsten Herausforderungen wagen, und hier gehen die Probleme auch schon los.
Das eingespannte Sägeblatt ist schön straff und sägt prima, doch für die neue Herausforderung muss ich das Sägeblatt ausspannen, durch ein Loch fädeln und dann wieder einspannen.
Soweit kein Problem, ABER !
Ich möchte das Sägeblatt anschießend wieder so schön spannen, ohne das es zerreißt !
Hier nun meine Frage:
Wie bekomme ich bei jedem umspannen/neu einspannen immer wieder eine gleichmäßige Spannung des Sägeblatt hin ?
Gibt es hierfür einen Trick?
Wie macht Ihr das ?
 
Dekupiersäge, Sägeblatt, Spannen Dekupiersäge, Sägeblatt, Spannen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
Da stellt sich die Frage, ob die Säge mit einem Schnellspannhebel oder 
einem Rädchen zum Spannen ausgestattet ist


beim Schnellspannhebel, diesen einfach nach oben klappen, 
das Blatt durch das Loch fädeln
das Blatt in die Führungen legen
dann den Hebel wieder zurück klappen


Beim Rädchen musst du dieses drehen, 
bis es in etwa wieder die Spannung hat wie vorher
nach einiger Zeit kann man das Blatt nach Gehör spannen

 

Die Zähne nach unten,so das bei der Abwärtsbewegung gesägt wird.
Hatte ich nämlich auch schon verkehrt,da wird das Werkstück immer nach oben gezogen.

 

ich dachte das gehört zum Allgemeinwissen Hoppel
deswegen hab ich es nicht erwähnt

 

Ich wollts ja nur mal erwähnen,man weiss ja nie

 

ja, sorry, hätte ich auch dran denken können


haste  meiner Beschreibung sonst noch was hinzuzufügen?

 

Bei meiner alten Scheppach ist das auch glücksache,meist stelle ich das auch nach gehör,sprich klang des Sägeblattes ein.

 

Ich hab die DSH von Proxxon mit Schnellspannhebel
das ist echt entspanntes Spannen


meine alte Ferm hatte ein Rad
das gings auch nach Gehört,
hatte was von Gitarre stimmen

 

Hallo Sandburg, ich habe auch die Proxxon 2 Gang Dekupiersäge DSH - Drehzahl 990 oder 1.500 U/min und den Schnellspannhebel kann man drehen zum stärkeren Spannen das merkst du aber nur wenn er gespannt ist der Schnellspannhebel.
Ich Spanne nach Gehör

 

Wenn du die Stellung des  Hebels aber nicht veränderst, bleibt die Spannung, die du hattest bestehen

 

Zitat von sandburg
Wenn du die Stellung des Hebels aber nicht veränderst, bleibt die Spannung, die du hattest bestehen
Das Stimmt, aber es kommt öfters vor das mal ein Sägeblatt reist, und dann springt der Spannhebel hoch und dreht sich von allein, und wen ich nun ein neues Blatt einspanne muss ich es natürlich auch wieder spannen

 

Das stimmt, aber die Frage hier war ja in erster Linie, 
wie es wieder eingespannt wird,nicht nach dem neuspannen nach dem reißen

 

Zitat von sandburg
Das stimmt, aber die Frage hier war ja in erster Linie,
wie es wieder eingespannt wird,nicht nach dem neuspannen nach dem reißen
Ich spanne nur ein neues Sägeblatt ein wen das alte gerissen ist und somit muss ich immer neu Spannen;-)))

 

Zitat von Holzharry
Ich spanne nur ein neues Sägeblatt ein wen das alte gerissen ist und somit muss ich immer neu Spannen;-)))



wenn du Innenauschnitte machst,
wirst es ja sicher auch ausspannen oder?

 

Beim wieder einspannen eines Sägeblattes ohne Querstifte ist ausser der Spannung auch noch der Winkel zum Tisch zu prüfen.
Meist werden Sägeblätter ohne Querstift mittels Adaptern an der Säge befestigt. Beim Festziehen dieser kann das Sägeblatt sich zum einen leicht verdrillen und des weiteren kann der Winkel zum Tisch nicht mehr stimmen.
Bei Dickerem Material (1,5 cm) kann dies schon stark auf fallen.

Um die Spannung zu prüfen nutze ich auch den Klang des Sägeblattes. Einfach mit dem Finger schnipsen und sollte wie ein hohes C klingen.
Jedoch kannst du auch mit dem Finger seitlich an das Sägeblatt drücken. Dieses sollte sich dann nicht mehr als 3 mm bewegen

 

Zitat von sandburg
ich dachte das gehört zum Allgemeinwissen Hoppel
deswegen hab ich es nicht erwähnt

Mein Allgemeinwissen bei Dekupiersägen ist sehr tief angesiedelt, deshalb bin ich für eueren Dialog dankbar...
Bei mir beginnt nämlich bald die D.-Sägesaison

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht