Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie schließe ich direkt einen Lichtschalter an eine Steckdosenleiste?

11.03.2013, 19:23
Wie schließe ich direkt einen Lichtschalter an eine Steckdosenleiste?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten

Die besten Antworten

Guten Morgen Ihr alle,
danke für die Hilfe.
Ich habe mich nun doch für den Fachmann entschieden und der kommt heute.
WOZU soll der gut sein??? Lampen Schalten .Steckdose an und ausmachen
kannst Du das ganze ETWAS Präzisieren??

 

Ja, also ich möchte im Keller eine Leuchtstofflampe instalieren.
Da ich da nur eine Steckdose habe und weitere Elektrogeräte dran hängen möchte, habe ich folgendes vor.
In die Steckdose an der Wand soll eine Steckdosenleiste installiert werden. An die Steckdosenleiste soll dannach der Lichtschalter für die Leuchtstofflampe angeschlossen werden.

 

Woody  
Willst du von der Verkabelung der Steckdose einen Lichtschalter und daran eine Lampe abzweigen? *Link gelöscht*

Willst du aber eine Steckdose selbst ein/ausschalten, so gibt es diese bereits mit integriertem Schalter zu kaufen.

Mit Strom zu hantieren kann lebensgefährlich sein!

 

Geändert von Woodworkerin (11.03.2013 um 21:07 Uhr) , Grund: Link entfernt
und WO liegt das Problem??? Haste noch nie gemacht?? dann sollte da nen FACHMANN ran .
STROM ist leider nicht sichtbar!! aber Du merkst Ihn ..!! kann mächtig TÖDLICH sein ,wenn man ne schwache Pumpe hat ..Spass!!!

es gibt genügend Schaltpläne dafür im weiten Internet ..ich glaub auch nicht!!! Daß Dir hier einer sagt wie das angeschlossen wird!! WER möchte schon am weiteren Verlauf eines Menschen beteiligt sein ?? Beredigung ..Hinterbliebene trösten und und und

Wenn Du es noch nie gemacht hast ...FINGER weg davon .leg alles vor (kaufen ,montieren) und die Verdrahtung macht Dir jeder Elektriker für kleines Geld ..ne Beerdigung ist TEURER!

 

Steckdosenleiste installieren, dahinter ein Lichtschalter...? Tut mir leid, hier scheint kein Fachwissen zu sitzen, daher solltest Du die Finger davon lassen.

 

OK, vielen Dank für die Hilfreichen Ratschläge - ist wohl doch nichts für mich

 

DAS Forum oder der Strom``
nichts für Ungut aber ..wir wollen Dich ja vllt . noch öfter hier ""sehen""

 

Zitat von Kochfrank
In die Steckdose an der Wand soll eine Steckdosenleiste installiert werden. An die Steckdosenleiste soll dannach der Lichtschalter für die Leuchtstofflampe angeschlossen werden.
Das ist so nicht erlaubt, auch nicht sicher und auch nicht sinnvoll hinzubekommen.
Zusätzlich riskierst du deine Gesundheit und die von anderen und deinen Versicherungsschutz.


Je nachdem wie die Zuleitung beschaltet ist, kann man neben dem Schalter eine Steckdose montieren (UP oder AP?)
Wenn nicht, dann muss ein neues Kabel gezogen werden.

Beides ist Sache eines Fachmanns (Elektriker---gelernt).
In Absprache mit dem Elektriker kann man selber die Leitung verlegen, angeschlossen wird IMMER vom Elektriker.

Nochwas, das gilt für Eigentum. Bei Mietsachen muss immer der Vermieter vorher gefragt werden, da Veränderungen nicht so einfach erlaubt sind

 

Zitat von Kochfrank
OK, vielen Dank für die Hilfreichen Ratschläge - ist wohl doch nichts für mich

Wir können nicht wissen, ob es etwas für Dich ist. Daher könnte jeder Tipp auch ein Risiko sein.

 

Im Notfall würd ich es altdeutsch machen,Stecker raus,Strom ist aus.Oder eine Fertige Steckerleiste mit Schalter kaufen.

 

Susanne  
Hallo Kochfrank,

ich hoffe, Du nimmst der Community die teilweise etwas schroffen oder vielmehr besorgten Antworten nicht übel.
Aber gerade von kniffligen, riskanten E-Basteleien raten wir dringend ab. In diesem Fall ausdrücklich zu Deinem Wohl, aber letztlich auch zum Wohle aller, die diesen Thread irgendwann lesen und "auf Ideen" kommen könnten.

Trotzdem ist Dein Problem auch ohne Gefahr zu lösen, denn es gibt Leuchtstofflampen mit Schalter, und es gibt Steckerleisten mit Schalter.
Wolltest Du es komfortabler haben, solltest Du tatsächlich einen Fachmann bitten, Dir eine solide Lösung anzufertigen. Gerade im Keller, wo Aufputzlösungen meist keine Katastrophe sind, dürften sich die Kosten dafür in sehr überschaubaren Grenzen halten, und dafür bist Du dann sauber und vor allen Dingen sicher beleuchtet.

 

Zitat von Kochfrank
Da ich da nur eine Steckdose habe und weitere Elektrogeräte dran hängen möchte, ...
Ich würde mir das auch lieber ganz gründlich überlegen.

Wieviel Watt sollen da so durchknallen? Welche Durchmesser hast Du in den Leitungen?

Laß bitte einen Fachmann dort ran. Er sollte Dir vielleicht eine komplett neue Leitung vom Verteilerkasten dorthin legen. Oder sogar zwei: Eine für Licht, eine für (diverse) Steckdosen.

Damit Du auch in zwei Jahren noch in dieser Community bist.

 

Wie schon erwähnt, sollten Laien keine Installationen vornehmen!!

Was du tun könntest, ohne etwas falsch machen zu können, du kaufst dir (wie auch schon erwähnt) eine Steckdosenleiste mit Schalter und dann kannst du da die Lampe (mit vorhandenem Stecker) einstecken und gut ist.
Hier sind zwar einige Elektrofachkräfte unter uns, aber wir haben das dann auchwährend einer Ausbildung gelernt. Erkrären könnte man das auch, aber das unfachmännische Umsetzen der Ratschläge ist dann das Problem. Da kann viel passieren...
Hast du keinen Elektriker in der Familie oder im Bekanntenkreis? Dann frag ihn, wenn nicht, einen Ortselektriker, mit denen kann man oft reden, dass man das Verlegen der Leitungen selber machen kann und der Elektriker dann die Leitungen anschließt.

 

Entschuldige bitte, aber das ist Unfug !
Wie viele Geräte kann man ohne Verteilung an eine Steckdose anschließen?
Ich nehme an ,Du hast dafür ein Verlängerungsschnur mit 3-5 Steckdosen worüber Du die Geräte mit Strom versorgst.
Tausche diese aus gegen eine mit Schalter und eingebauter Sicherung, wenn Du fachlich dazu in der Lage bist-> an die Leuchtstoffröhre einen Schukostecker zu montieren ok-dann in die Steckdose, wenn nicht lasse es und frag... wie oben beschrieben.
Diese Lösung ist für den Übergang , keine Dauerlösung !!
PS.Die Sicherung in der Steckdose kommt bei Überlastung oder defekten Geräten welche eingesteckt werden !

 

Entschuldige Schnick, wenn ich eben deinen Post für äußerst gefährlich halte.

aber man sollte folgendes bedenken, zu vielen Lichtschalter führt nicht mal ein Schutzleiter, der ist aber wiederrum für sehr viele Lampen zwingend vorgeschrieben.
Eine klassische Nullung ist definitiv nicht mehr erlaubt (auch wenn für bereits bestehende Anlagen ein Bestandsschutz besteht, muss bei Erweiterungen und Änderungen nach der gültigen NORM gearbeitet werden).
Anschlüsse darf ausschliesslich der Elektriker machen.

Auch bin ich mir nicht sicher was du mit einem "Schalter mit Sicherung" meinst, denn im fehlt eine STECKDOSE!
Um eben diese zu montieren benötigt man Erfahrung und einen Schutzleiter.

Zusätzlich frag ich mich noch immer, ob es sich um ein eigenes Haus handelt, eine Eigentumswohnung oder eine Mietsache, das ist ganz entscheidend.
Beim 2ten und 3ten hat man noch stärker die Verpflichtung auch gegenüber Dritten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht