Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie plant ihr eure Projekt vor dem Baubeginn durch?

13.09.2013, 16:08
Geändert von RobertMueser (02.11.2013 um 17:06 Uhr) , Grund: Tippfehler bearbeitet
Hallo zusammen,
ihr kennt das bestimmt. Die eine Stelle im Garten könnte durch ein wenig bearbeitetes Holz in Form eines Hochbeetes, einer Pergola oder eines Geräteschuppen aufgewertet werden.

Schraubt, sägt und hämmert ihr nach dem Prinzip "Pi X Daumen" los oder plant ihr alles genau mit Stückliste genau durch, bevor es euch an die Arbeit drängt?

Oder ist euch dies alles zu mühsam und ihr geht in Baumarkt eures Vertrauens und kauft da das gewünschte Objekt für euren Garten?

Ich selber plane gerne die Dinge selber durch und baue dann in der Regel nach diesem Plan durch. Allerdings verwerfe ich auch manchmal die fertigen Pläne, wenn ich entsprechende Angebote entdecke und diese Angebote eine gute Qualität haben. Manchmal reicht es m.E. aus, wenn ich die Industrieware nach meinen Vorstellungen "aufhübsche".

So, genug der Vorrede, ich freue mich auf eure Beiträge.
 
Projektplanung Projektplanung
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
31 Antworten
Am Beispiel meines anstehenden Projektes:

Ich fange sehr früh an zu planen.

Meistens mache ich mir Skizzen zu den einzelnen Sachen oder lasse mir von meiner besseren Hälfte ein Bild malen. Zum Beispiel um das wirken von Farben zu sehen... Naja bei den Farben hat dann doch sie das letzte Wort. Ich glaube ich werde mir ewig anhören dürfen das ich eine rote Küche mit einer lila Wand kombinieren wollte.

In der Zeit bis zum eigentlichen Projekt werfe ich dann Teile immer wieder über den Haufen und arbeite weitere Ideen ein. Dadurch verändere ich auch immer wieder meine Materiallisten welche ich in meinem Kopf erstelle. Dann geht es in die verschiedenen Läden und Internetshops in denen ich mir die Sachen besorge welche ich brauche. Meistens endet es dabei das ich wieder etwas sehe was ich ein bzw verarbeiten kann und das Spiel geht von vorn los. Nach ca. 2 Monaten, gefühlten 20 Änderungen und Erweiterungen, sowie mindestens einem halben Nervenzusammenbruch meiner Freundin geht es dann los.

Während der Arbeiten stelle ich dann fest das ich eine Kleinigkeit übersehen habe und das wird dann wieder eingearbeitet.

Um es zusammen zu fassen: Ich plane Chaos. ^^

 

Woody  
Oft sehe ich irgendwo etwas, speichere das in meinem Hinterkopf ab. Irgendwann möchte ich eine Veränderung an Heim oder Garten machen, fische diese gespeicherte Idee hervor, plane und spiele die Arbeit im Kopf komplett durch und Wochen, manchmal Monate später dann gehts ans Werk. Während der Arbeit werden auch immer wieder (baubedingte) Änderungen eingearbeitet. Im Endeffekt sieht es meistens so aus, wie ich es gedanklich bereits fix und fertig vor mir gesehen habe. Keine Stücklisten, nur grober Plan welches Material brauch ich, dann einkaufen, Zeichnungen schon gar nicht, kann ich nicht.

 

Standard-Antwort: Es hängt davon ab ;-)

Wenn ich etwas benötige, schau ich erst einmal nach, ob es das käuflich erwerbbar so gibt, wie ich mir das vorstelle.

Wenn ja, dann schau ich auf den Preis. Liegt der im Rahmen dessen, was ich bereit wäre, dafür auszugeben, dann kauf ich es. Liegt er darüber, dann überelge ich mir, ob ich das selbst herstellen kann.

Wenn nicht, dann lebe ich weiter ohne das Ding. Wenn ja, dann kommt es darauf an, wie groß/umfangeich das Projekt zu werden droht.

Bei einfachen Sachen nagel ich das durchaus "Pi*Daumen" zusammen (mit einigen Pi-Nachkommastellen - genau sollte es in jedem Fall sein), aber wirklich nur bei sehr einfachen Sachen. Skizzen hab ich in jedem Fall gezeichnet.

Meist mache ich mir aber recht detailierte Pläne, nach denen ich dann Material und ggf. auch (noch) nicht vorhandenes Werkzeug einkaufe. Denn wenn ich es schon nicht kaufe, dann sollte sich auch die Geldausgabe fürs Selbstgemachte in Grenzen halten.

 

Das kommt schon sehr auf das Projekt an. Es gibt Dinge, die müssen genau geplant werden (Küche, Hoftor, Frästisch etc.) . Kleinere Projekte (div. Werkstattmöbel etc.) kann man auch mal spontan angehen und mit Trial and Error fertigstellen.

Ich sammel immer wieder Ideen in einem DropBox-Ordner. Wenn ich irgendwo etwas sehe, einen tollen Bauplan finde oder einfach nur 'ne Idee habe, werfe ich das in diese virtuelle Ideenkiste. Gelegentlich "wühle" ich die dann durch und mache mir dann konkret Gedanken über eine Lösung oder verwerfe auch mal etwas wieder.

Dass ich, nachdem ich den Entschluss zum Selberbau gefasst habe, auf eine Kauflösung umschwenke, habe ich noch nie erlebt. Aber vielleicht fehlte bisher auch das passende Angebot ;-)

Häufig ist das gedankliche Experimentieren mit verschienen Lösungswegen sehr ergiebig. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Projekte besser werde, wenn man mal zwei drei Tage drüber gegrübelt hat.

 

Ich plane eigendlich nur den Materialbedarf und ob ich dafür ein Spezielles Werkzeug brauche,damit ich nicht mehrmals zum Baumarkt muss,ansonsten bastel ich so drauflos,Zeichnungen gibts da eigendlich nur in meinem Kopf.

 

Bin seit 4 Wochen ein Vogelfutterhaus am Planen. Habe bisher den Plan schon unzählige male geändert, aber alles in meinem Kopf. Materialbedarf wird geplannt (incl Werkzeug) und irgendwann geht es dann los.

 

Zitat von woern63
Habe bisher den Plan schon unzählige male geändert, aber alles in meinem Kopf.
Das ist der Knackpunkt. Ein Plan macht nur Sinn wenn man ihn strickt einhält.
Ich arbeite wie immer Planlos

 

Zitat von woern63
Habe bisher den Plan schon unzählige male geändert, aber alles in meinem Kopf.
Also bist du eher noch in der Pgase der Ideenfindung als der Planung oder?

@OP: Ich versuche mir das was ich bauen will zunächst irgendwie bildlich darzustellen. Das kann auch ein Photo sein in dem man mit einem Zeichenprogramm rumkritzelt. Anschliessend den Materialbedarf schon einigermaßen planen, sonst verbringt man mehr Zeit mit Fahrten in den Baumarkt als mit dem eigentlichen Prohekt.

 

Geändert von Fernton (13.09.2013 um 18:50 Uhr)
Zitat von Fernton
Also bist du eher noch in der Pgase der Ideenfindung als der Planung oder?
Nein, die Idee ist schon ziemlich genau. Bin zZ noch bei der genauen Planung wie ich den Boden mit dem Dach verbinde. (Eckig, Rund usw.)
Weiterhin ist die Variante mit dem Ständer noch nicht genau fertig. Mit ist letzte Woche eine Stehlampe mit einem Stahlgestell kaputt gegangen. Überlege jetzt noch wie ich den Stahl am Holz festmache.
Lauter Fragen usw.

 

Woody  
Zitat von woern63
Überlege jetzt noch wie ich den Stahl am Holz festmache.
Lauter Fragen usw.
Eine Möglichkeit wäre eine sog. Dübelplatte, wie sie im Zaunbau verwendet wird:

 

Zitat von Woody
Eine Möglichkeit wäre eine sog. Dübelplatte, wie sie im Zaunbau verwendet wird:


Gute Idee, wie gut das wir darüber gesprochen haben. Habe ich wohl schon mal gesehen, aber auf die Umsetzungsidee kam ich bisher nicht. Man ist halt Betriebsblind und denkt nur an Leimen/Sägen usw.

 

Wenn ich was Bauen will muss ich mir einen Plan zeichnen um zu wissen wie viel Holz ich ungefähr brauche,
Für meine 7 m lange Eisenbahn habe ich mir alles genau 1:1 aufgezeichnet, ohne Plan hätte ich 10 mal einkaufen müssen;-))
Genau so wie bei meinem Kaufladen und bei vielen anderen baue ich mir es erst aus Karton und wen es gut ist wird Holz gekauft
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8020044 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	103,1 KB
ID:	21951   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8020040 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	108,3 KB
ID:	21952   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8020045 [640x480].JPG
Hits:	0
Größe:	114,0 KB
ID:	21953  

 

Geändert von Holzharry (14.09.2013 um 11:21 Uhr)
Bine  
Die meisten Projekte plane ich im Kopf bzw. da liegt schon eine ungefäre Skizze , dann krabbel ich mir das Holz zusammen und die anderen Teile die ich noch so bräuchte und schaue noch was ich kaufen muss . Die größe habe ich auch schon vor Augen , der Rest kommt bei mir während des bauens , denn meisten ändere ich nochwas ab weil mir was nicht gefällt .

 

Also Skitzen entwerfe ich schon, aber wehrend der Bauphase wird es doch anders als entworfen oder gedacht und so nimmt das ganze seine lauf ...

 

Wenn mir was einfällt fange ich einfach an und wenn von Nöten eine kleine Skizze.
Irgendwie läuft das dann von alleine

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht