Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie lang und wie dick sollte die Schraube sein?

28.05.2012, 00:56
Hallo zusammen,

wahrscheinlich finde ich die Antwort hier schon irgendwo im Forum, aber leider bin ich nicht fündig geworden:

Angenommen, ich möchte ein Brett (Dicke d1, z.B. 20mm) auf einer Leiste (Dicke d2, z.B. 30mm) befestigen und dafür eine SPAX-(ähnliche) Schraube verwenden. Nach welchen Kriterien wähle ich Durchmesser und Länge der Schraube?

("Nach Augenmaß aus dem auswählen, was du eh gerade da hast" funktioniert zwar auch meistens, aber ich wüßte gerne die "korrekte" Antwort auf diese Frage...)

Gruß & Dank,
Michael
 
Schraubenarten, Schraubenverbindung Schraubenarten, Schraubenverbindung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
rogsch  
Ich würde sagen, 4x30 - 4x35 mm Länge. Ganz genau kann man es nicht sagen, da es immer darauf ankommt, wie die Materialien sind.

Eine korrekte Antwort wird es wohl kaum geben.......

 

Die wissenschaftlich korrekte Formel kenne ich auch nicht ;-). Ich orientiere mich bei der Länge der Schraube immer daran, dass sie zu mindestens 50 % im unteren Teil ist, bis zu maximal 0,5 cm "vor dem Durchbruch".

Das wären also im Beispiel: d1 + 0,5 * d2 bis max. d1 + d2 - 5 mm, also zwischen 35 und 45 mm Länge. Würde hierfür wohl eine 40 mm lange Schraube nehmen.

Bezüglich des Kerndurchmessers bin ich jetzt auch mal auf die Antworten gespannt. Ich orientiere mich der Größe des Werkstücks und den angenommenen Tragelasten und nehme dann irgendwas zwischen 3 und 5 mm, meistens 4.

 

Hallo Michael,
ich glaube nicht, dass es eine Formel gibt, die das allgmein so festlegt. Es gibt verschiedene Gründe für die Wahl der Schraube.
Bei dir sollte das Gewinde erst hinter dem Brett d1 anfangen und möglichst weit reichen ohne hinten auszutreten.

Für die Dicke ist wichtig was dran hängt. Bei kleinen Gewichten reichen dünne Schrauben, bei größeren natürlich dickere.
Auch Welches Material verwendet wird kann entscheidend sein.
Ebenfalls die Wahl des Schraubenkopfes, Senkkopf oder Zylinderkopf...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2009_classicsenkkopf.jpg
Hits:	0
Größe:	4,3 KB
ID:	10770  

 

Hallo,
hierfür gibt es ganz bestimmt sogar ganz genaue Formeln !
Ich werde mich bei einem befreundetem Architekten und Bauingenieur mal erkundigen.

 

Funny08  
Eigentlich ist in Deutschland fast alles Genormt - daher gibt es dafür sicherlich auch Normvorgaben und Festlegungen. Wahrscheinlich ist eine korrekte Antwort ohne Ingenieursstudium schwer abzugeben.
Will man eine hundertprozentige Aussage dafür geben gilt es da Dinge zu beachten wie zum Beispiel, welche Zugkraft soll erreicht werden, wie hoch sind zu erwartende Biege und Scherkräfte, soll der Schraubenkopf in das Material eindringen oder als Auflagefläche dem besseren Druckaufbau dienen, wie ist die Selbshemmung und Haftreibung um das ungewollte Lösen der Schraube zB durch Vibrationen zu verhindern usw usw.

Um das also genau anzugeben müssen viele Faktoren im Vorfeld bekannt sein - eine Simple Fausregel oder Formel wird es da wahrscheinlich nicht geben - vermute ich mal

 

Ekaat  
Ich rechne immer Pi mal Daumen + Gefühl + Wellenschlag

 

In deinen Fall ergibt sich die Schraubenlange aus d1 + d2 - 0,5 bis 1,0. Die dicke 3, 5 oder 4. Etwas zum schmöckern. http://www.fh-rosenheim.de/.../Holzt...1101_Schrauben

 

Ich sage mir immer "Warum die vorhandene Materialstärke nicht ausnutzen?"
In diesem fall 50 mm, also eine 45er rein. Stärke 4-5 mm.
Lieber überdimensionieren bevor es später Schwierigkeiten gibt.

 

MicGro  
Genau kannst dies bestimmt bei der IHK oder in einer Berufsschule erfahren, aber ein Schreiner müsste dazu eigentlich auch was sagen können.

 

Danke Euch allen für die Antworten! Ich hätte nicht gedacht, so eine Resonanz zu bekommen.

@gustkraft: Der Link sieht vielversprechend aus, scheint aber kaputt zu sein – jedenfalls lande ich auf der Startseite der FH... Kannst Du nochmal schauen und ggf. den richtigen Link posten?

@benedikt_xvi: Danke, das wäre sehr nett!

 

Zitat von MJGraf
Angenommen, ich möchte ein Brett (Dicke d1, z.B. 20mm) auf einer Leiste (Dicke d2, z.B. 30mm) befestigen und dafür eine SPAX-(ähnliche) Schraube verwenden. Nach welchen Kriterien wähle ich Durchmesser und Länge der Schraube?
Im Prinzip wurde schon alles geschrieben, allerdings würde ich in diesem Anwendungsfall ...

* KEINE SPAX-Schraube nehmen die üblicherweise ein Vollgewinde hat, sondern eine Holzschraube verwenden die nur ein Teilgewinde besitzt ...

* auch die Materialstärke weitgehend ausnutzen (ca. 45mm Gesamtlänge), allerdings dabei berücksichtigen ob Du noch eine Scheibe (für Senkkopfschrauben) montieren möchtest weil die Schrauben im Sichtbereich liegen, oder doch lieber eine Linsenkopf mit Unterlegscheibe, eine Kombination von beidem usw. usw. ...

* und bei höchster Zuglast den maximalen Durchmesser/Schraubenlänge verwenden, allerdings bei einem kleinen schmales Brett, das nur als Sichtschutz dient, eher zur kleinsten Kombination greifen ...

Ob es für solche Verbindungen eine Norm/Regel gibt weiß ich nicht und ehrlich gesagt glaube ich nicht wirklich daran, weil die Holzarten ja auch sehr unterschiedlich sind und es wohl keine "sichere" Auskunft über die Zuglast einer Holzschraube 5,0*45 gibt die Dir weiterhelfen könnte ...

... aber für Schrauben selbst gibt es für alles und jedes eine Norm ...

 

Geändert von Linus1962 (28.05.2012 um 17:09 Uhr) , Grund: Fehler
Hallo habe slbst den Link verloren. http://www.helpster.de/mindesteinsch...#zur-anleitung versuch es mit diesen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht