Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie lackiere ich abgeschliffenes Holz (Türrahmen) in Bucheoptik ?

12.09.2015, 07:08
Geändert von BjoernU (12.09.2015 um 16:13 Uhr)
Mein Türrahmen (70erJahre) ist im Moment noch in tiefen Schwarz mit Dickschichtlasur überzogen, diese wollte ich abschleifen und dann, wie andere Türen (neue) auch im Haus, irgentwie in Buche Optik lackieren oder beizen oder wie man es sonst macht. Ungerne bekleben.

Was nehme ich da? Was optisch am nähesten kommt. Dickschichtlasur sieht bestimmt plastisch aus? zu einfarbig? zu gemalt.
 
Abschleifen, Buche, Lackieren, lasieren, Türrahmen Abschleifen, Buche, Lackieren, lasieren, Türrahmen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Was spricht gegen eine neue Tür mit Zarge in Buche? Gibt es im Baumarkt für unter 80 Euro. Lack o.ä. Kostet Dich locker auch 50 Euro.

 

Was meinst du mit mit Bucheoptik? Die Farbe oder wie? Weil ne Maserung kann man nicht erzeugen bzw. streichen!

 

Maggy  
Da bleibt Dir eigentlich nur alles sehr gründlich abschleifen und dann neu streichen. Entweder mit Buchelasur, da bliebe die Maserung erhalten, das wäre am natürlichsten oder dann halt in diversen Brauntönen lackieren, dem der am besten zu den anderen Türen paßt. Da geht aber die Maserung verloren. Aber wie Rainerle sagt, wäre ich mir die Schleifarbeit sparen und im Baumarkt günstig eine neue Türe kaufen.

 

Oh, mir fällt gerade auf, dass die Tür aus den 70ern ist. Da kanns dann doch schon sein, dass die aus Presspan und lediglich furniert ist.

 

Auf Dickschichtlasur im Innenbereich würde ich verzichten. Eher ein oder zweimal (je nach Kräftigkeit des gewünschten Tons) und dann Klarlack drauf. Gibt es inin Seidenglanz oder glänzend (Hochglanz nur im Baumarkt und dann auf Alkydharzbasis).

Zu den vorherigen Schleifarbeiten hast du ja Tipps bekommen.

 

Aus Deinen letzten drei Fragen schließe ich, dass Du Dein Schlafzimmer renovieren möchtest.
Ich hole in so einem Fall immer tiiiiief Luft und starte dann eine Kernsanierung. Das wäre in Deinem Fall neue Tür + Zarge, neues Fenster, neue Fensterbank, die Laibung neben dem Fenster sieht auch nicht sehr vertrauenserweckend aus. Wände spachtel und ggf. begradigen. Boden und der Decke auch gleich neu machen. Das dauert zwar seine Zeit. Aber danach hast Du ein richtig schönes Zimmer. An der Farbe schleifst Du Dich tot und es wird niemals so schön werden wie was Neues.
Meine persönliche Erfahrung und Meinung ohne Dich verrückt machen zu wollen.

 

@Olli_0815: Woraus schließt du dass er sein Schlafzimmer renovieren möchte???

Dickschichtlasur würde ich auch nicht abschleifen sondern mit nen Heißföhn erwärmen und dann mit nem Spachtel abschaben. Das funktioniert sehr gut. Den letzten Rest musst du dann aber doch mit Schleifpapier fein schleifen. Aber das was Olli dir da vorschlägt passt irgendwie nicht zu deiner Fragestellung.

 

Woody  
Gibst du ihm auch das nötige Kleingeld dafür Olli?

Manche Vorschläge sind schon arg an der Realität vorbei

Zum Thema: meine Mama hatte seinerzeit mal ein Betthaupt so gestrichen, dass es wirklich aussah wie Naturholzmaserung. Heller Grundton und dann in einem dünkleren Ton die Maserung nachempfunden. Dafür braucht man aber schon ein sehr gutes Händchen und Feingefühl, was ich dir natürlich nicht absprechen möchte. Aber eine Herausforderung bleibt es auf jeden Fall.

Ich renoviere aktuell auch u.a. alte Türrahmen (außerhalb jeder Norm, 70er Jahre). Allerdings mach ich mir weniger Arbeit und verkleide den Türstock mit Laminatbrettern. Geht deshalb, weil keine Türe mehr eingehängt wird und es nur ein Durchgang werden soll. Vielleicht eine Option für dich?

 

Geändert von Woody (12.09.2015 um 13:33 Uhr)
@derMoeller: Indem ich die Fragen im Forum aufmerksam lese.

Am 8.9. fragt er, wie er die Wände in seinem Schlafzimmer staubabweisend machen kann.
In seiner Frage vom 8.9. geht es um eine Fensterbank, die ebenfalls schwarz gestrichen ist. Dort wird auch schon die schwarze Zarge erwähnt.

Für mich ist das eine Baustelle. Jede Baustelle macht Staub und Dreck. Da versuche ich stets, möglichst alles in einem Rutsch zu renovieren. Es macht doch kaum Sinn die Fensterbank mühselig zu renovieren, um dann beim Wechseln des Fensters diese dann eventuell zu beschädigen.

@Woody: Können wir uns bitte darauf einigen, dass ich Deine Meinung respektiere und Du im Gegenzug bitte auch meine Vorschläge. Ich denke wir sind hier in einem Forum, wo jeder seine Meinung äußern darf. Genau wie ich es beschrieben habe, bin ich in meinem Schlafzimmer vorgegangen.

 

Woody  
Es tut mir leid Olli, du hast natürlich vollkommen recht mit deiner Ausführung. Ich habe diese Frage einfach nicht im Kontext mit den bisher gestellten gelesen.

Sorry nochmal.

 

Liebe Woody, ich freue mich sehr über Deine Antwort und wünsche Dir ein charmantes Restwochenende.
Mit besten Grüßen
Olli

 

Ja, ich will auch mehrere Sachen machen! Also Tür, Fensterbank, Fenster später.

Also die Tür geht auf die 50 zu. Aber es ist eine mit Glasscheibe, weil der Flur ohne Fenster dahinter ist. Daher ist es nicht so günstig einfach zum Baumarkt zu fahren und eine neue zu holen. Fehlt nichts dran, daher erfolg eine Instandsetzung.
Danke für den Tipp mit dem "abbrennen" der Farbe werde ich versuchen.
Abbeizer fällt aber flach, weil ich schlafe im Schlafzimmer.

Teurer Spaß, mit dem Fenstern, wenn dann muss ich zwei kaufen, und will welche mit Rolladen haben. Die Amerikaner würden sagen, da bin ich mind. ein Riesen los.
Werde da dünnschicht Lasur nehmen, in Buche. Wenn es dann nicht hunderprozentig aussieht dann ist es auch so. Bin Junggeselle, außer mir sieht das eh keiner;(

Danke Euch für die Hilfe!!!
Gruß

 

@ dermoeller zu deiner aussage das man holzmaserung nicht streichen oder erzeugen kann muß ich wieder sprechen ....
guggst du : http://www.1a-malerwerkzeuge.com/EFF...ung-7x6cm.html

 

Die Wohnung besteht ja aus alten Rigipsplatten. Sind noch die dünnen, knapp 1 cm dick.
Bin gerade dabei die ganzen Tapeten abzuziehen, bis zu 5 Stück. Ätz.
Die Oberfläche von den Rigipsplatten ist dunkelbraun, denke mal früher war die auch mal grau. Muss ich diese behandlen, wenn ich da neu drauf tapeziere?

Es soll ja Luftdurchlässig sein, und Temperaturegulierend der Rigips, darum trotzdem mit Haftgrund behandeln vor dem tapezieren?

 

Woody  
Wenn du ohnehin schon Schwierigkeiten hast, die alten Tapeten zu entfernen, vermute ich mal, dass der Untergrund der Rigips nicht mehr saugfähig sein dürfte. Was ja Sinn und Zweck eines Haftgrundes ist. Wenn du aber auf der sicheren Seite sein willst, streich mit Haftgrund einmal ein. Das geht eh schnell.

Wieso ist die Oberfläche der Platten dunkelbraun? Wurde da mal gestrichen?

(Wie kann man nur so eine Farbgestaltung haben *grusel*)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht