Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie kann man kleine Figuren auf einer Holzplatte bewegen?

03.02.2013, 12:23
Wie kann man kleine Figuren auf einer Holzplatte bewegen?
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
55 Antworten
Wie genau willst du was bewegen??
Hast du vielleicht ein paar mehr Infos für uns??
Bilder oder so??
Je mehr Infos du uns gibst, desto besser werden die Antworten...

 

ein paar Takte mehr an BEschreibung machen alles einfacher...
;-)

MEchanismus verdeckt oder sichtbar?
Willst du z.Bsp. Schachfiguren bewegen (lassen)?
NAchtrag: jetzt war der Daniel um 1/100 schneller.

 

Strucki  
Vielleicht mit Magnete.Eins an der Unterseite der Figur ankleben und eins unter der Holzplatte zum verschieben der Figur.....

 

Da gibt es viele Möglichkeiten


 

Das Video ist der Hammer. Wie geht das mit der Kugel?

 

Keine Ahnung

Da gibts die tollsten Sachen:











 

Geändert von bonsaijogi (03.02.2013 um 14:11 Uhr)
Zitat von Ricc
Das Video ist der Hammer. Wie geht das mit der Kugel?
Echt klasse. Würde mich auch interessieren

 










... beim letzten Video, bei ca. 4:05 ... ist echt klasse

 

Magnete gibt es beim CONRAD... schon ab 2 mm Durchm. x 4 mm lang....die extra
starken Neodym- Magnete gehen ab 5 Durchm. und ca. 12 - 20 mm lang !
sind die Figuren sehr klein, würde ich Dir hierfür die mit 2 mm Durchm. empfehlen...
und für das Steuerelement die mit 5 oder mehr Durchm.... Polarrität beachten !
Bei den kleinen Magneten sollte die Holzplatte nicht dicker als 4 mm, eher dünner sein..!
vielleicht geht auch eine 2 mm Polystyrolplatte ( glasklar..Baumarkt )
Die Magnetstärke ist dabei mit einem T ( für Tesla ) gekennzeichnet, je höher, je besser !

Falls mehrere Magnete gebraucht werden, erst mal mit wenigen Ausprobieren, denn die Bezeichnungen und die wirklichen Kräfte sind sehr unterschiedlich !
viel Erfolg wünscht Hazett

 

Zitat von Ricc
Das Video ist der Hammer. Wie geht das mit der Kugel?
... ich denke mit einem Magneten (zumindest würde ich es so machen).

In jedem Becher ist ein schwacher Magnet und eine Kugel. Durch die Drehmechanik wird ein stärkerer Magnet unterhalb des Tisches an die Positionen des Bechers gebracht und immer wieder gewechselt.

Eigentlich ganz einfach ...

 

Janinez  
Zitat von Ricc
Das Video ist der Hammer. Wie geht das mit der Kugel?
Ricc das ist das Prinzip des klassischen Hütchenspiels , Becher- (Betrüger in Italien machen damit viel Geld)

 

Zitat von Janinez
Ricc das ist das Prinzip des klassischen Hütchenspiels , Becher- (Betrüger in Italien machen damit viel Geld)
Danke für die Erklärung

 

Zitat von Linus1962
... ich denke mit einem Magneten (zumindest würde ich es so machen).

In jedem Becher ist ein schwacher Magnet und eine Kugel. Durch die Drehmechanik wird ein stärkerer Magnet unterhalb des Tisches an die Positionen des Bechers gebracht und immer wieder gewechselt.

Eigentlich ganz einfach ...

Das klingt plausibel und dafür könnte die große Drehscheibe links unten im Bild sein.

 

Der Kugel-Klassiker wird nicht mit Magneten gemacht.............
am hinteren Gestänge sieht man die Schwenkmechanik, welche erst gehoben wird,
dann folgt die Bewegung der drei Arme - hoch ....
also werden die Kugeln mechan. herausgedrückt (durch den Arm hindurch )...und
beim Auflegen wieder leicht gelemmt ...der geschwenkte Hebel befindet sich beim "Aufnehmen " in einem freien Segment, sodass keine Kugel beim Aufliegen der
Pratzen gelöst wird ! ( dieses 3 x an verschiedenen Positionen !!!)
für Magnete in dem Zapfen-Zahnkranz wären diese zu dünn, dh. die dicke Tischplatte schränkt den Wirkbereich des (möglichen) Magnetfeldes ein , also magnetisch
geht es so nicht ...auch nicht mit Neodym- Magneten !!!
Gruss von Hazett

 

Linus Ansatz klingt für mich plausibler, denn so hab ich mir das auch vorgestellt/gedacht. Die Dicke des Tisches muss ja an der Stelle nicht so groß sein, wie man es im Profil sieht. Eine dünne Holzschicht sollte dabei den Wirkbereich nicht all zu sehr beeinträchtigen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht