Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

wie kann ich wasser an der gastherme nachfüllen

22.01.2013, 11:56
Geändert von leehazlenut (22.01.2013 um 11:59 Uhr)
Hallo.
Wir haben eine Gastherme Junkers ZWR 18-6 und gestern abend blieb das Wasser und die Heizung kalt.
Mir fiel dann auf, dass der Wasserdruck bei unter 1bar steht.
Wie kann ich das Wasser in der Therme auffüllen? Was benötige ich dazu und wo wird dieses dann eingefüllt?
Muss ich beim einfüllen irgendetwas besonderes beachten?

Vielen Dank vorab
 
Heizungsanlage, Wasser nachfüllen Heizungsanlage, Wasser nachfüllen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Bei einer Gastherme gehe ich von einem Durchlauferhitzer aus. Wozu sollte man da Wasser nachfüllen?

 

Gut, jetzt kam weiterer Text

Sollte es wie bei uns aufgebaut sein, hast Du unter der Therme (wo die Rohre zur Heizung weggehen) einen Wasseranschluss mit einem Aufgeschraubten Deckel. Meist daran erkennbar, dass der Deckel mit einem Plastikband oder Kette befestigt ist, damit er nicht verloren geht.
Versuch den Anschluss ert mal zu finden.

Helfen würde eventuell ein Bild der Therme und den Rohren darunter.

 

...nee, kein Durchlauferhitzer, ist schon ne "echte" Heizung...

@leehazlenut: an Deinem Kessel ist ein Wasseranschluss vorhanden.

Entweder ist dort bereits ein Schlauch angeschlossen oder liegt in der Nähe. (Sollte so sein)

Hiermit wird das Wasser aufgefüllt.

Auf Deinem Manometer unbedingt den Druck beachten! Nicht über die obere Grenze füllen!

mfg Dieter

 

So sieht das Ganze aus...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-01-22 12.00.52.jpg
Hits:	0
Größe:	32,3 KB
ID:	16917   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-01-22 12.00.45.jpg
Hits:	0
Größe:	43,6 KB
ID:	16918   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-01-22 12.01.04.jpg
Hits:	0
Größe:	66,5 KB
ID:	16919  

 

Zusatz:

Der Schlauch sollte bereits mit Wasser gefüllt sein, dadurch wird vermieden, dass Luft in das System geleitet wird...

Normaler Systemdruk für Deine Anlage sollte zwischen 1 und 2 bar liegen.

Der Anschluss kann auch direkt an der Therme sein.

Beste Lösung: Bedienungsanleitung lesen und falls nicht vorhanden, im Inet suchen.

mfg Dieter

 

Wenn du es noch nie gemacht hast und auch kein Equipment dafür hast, würde ich an deiner Stelle einen Klempner rufen. Irgendwo gibt es ein Befüllventil - bei mir ist es unten am Heizkörper, der der Therme am nächsten ist - und du benötigst einen Schlauch, der am Wasserhahn angeschraubt werden muss - bei mir ist es wiederum der Anschluss, an dem normalerweise die Waschmaschine hängt. Du musst aber genau wissen, welchen Druck du in der Heizungsanlage benötigst und der hängt unter anderem davon ab, wo hoch du wohnst ( kein Scherz) und womöglich müssen Heizkörper entlüftet werden. Mich hat der Klempner eingewiesen und wie gesagt solltest du das auch nicht auf eigene Faust machen, zumal da auch einiges daneben gehen kann.

Gasthermen sollten ja jedes Jahr gewartet werden (ist übrigens Sache der Mieter bei einer Mietwohnung) und dabei sollte der Klempner auch einen Blick auf den Druck werfen. Wenn der zu schnell gefallen ist, ist eventuell irgendwo ein Leck, daher lieber den Fachmann konsultieren. Wenn nix kaputt ist, ist das schnell gemacht und sicher nicht allzu teuer. Ich muss eigentlich jedes Jahr nachfüllen, aber auch nicht so furchtbar viel.

Mit deinem Warmwasser-Problem hat der Druck in der Heizung aber eigentlich nichts zu tun, das sollte unabhängig funktionieren. Ich hoffe, ich konnte helfen ...

 

Wenn der Wasserdruck auf den Heizkreisen unter einen Schwellwert sinkt gibt es eine Notabschaltung der Anlage. Der Installateur sollte dir aber einen festen Anschluss oder eventuell einen Schlauchanschluss gelegt haben, wo Du entweder nur einen Hahn oder wenn er etwas sauberer gearbeitet hat zwei Hähne aufdrehen musst (dafür sind diese geräte eigentlich ausgelegt.
Du solltest unten 5 Anschlüsse haben: ganz Rechts und ganz Links Vor- bzw. Rücklauf, der mittlere sollte der gasanschluss sein (sollte man wohl leicht erkennen) der zweite von links ist ddie Warmwasserversorgung und der zweite von rechts ist die Kaltwasserversorgung. zwischen der kaltwasserversorgung und dem Rücklauf des Heizkreises sollte die von mir beschriebene Verbindung bestehen.

Sollte so eine verbindung nicht bestehen sollte zumindest irgendwo im Rücklauf ein Stutzen sein an dem Du einen Wasserschlauch anschliessen kannst.

 

An den Rohren sehe ich nichts zum Auffüllen. Mitunter werden solche Anschlüsse an am Heizkörper in der Nähe gesetzt oder liegen, wie es Kneippianer schon sagt, im Gerät. Bei neuen Thermen sind auch direkte Wasseranbindungen möglich so, dass eventuell nur ein Hahn geöffnet werden muss. Dazu aber unbedingt die Bedienungsanleitung lesen.

Wichtig ist, dass die Heizung beim Befüllen kalt ist.

 

Mhh, da waren einige schneller

 

Zitat von Holzklasse
....Du musst aber genau wissen, welchen Druck du in der Heizungsanlage benötigst und der hängt unter anderem davon ab, wo hoch du wohnst ( kein Scherz) ...
Den Scherz verstehe ich nicht

 

in deiner Therme (wenn es denn deine Therme ist - sonst Vermieter einschalten) ist ein rot geknnzeichneter Hahn oder Anschluss. Da schliesst du wie Kneippianer beschriben hat einen Wasserschlauch an und füllst nach.
Du solltest aber auf jeden Fall nach der Ursache suchen. Eine Undichtigkeit im Heizsystem z.Bsp. - findet man während der Heizperiode oft nur schlecht, weil das austretende Wasser am heissen Heizkörper relativ schnell verdunstet.
Möglicherweise schliesst auch das Überdruckventil nicht oder (wahrscheinlich) das Ausdehnungsgefäss ist verschlissen. Sollte letzteres der Fall sein, würde ich gleich auf ein externes Ausdehnungsgefäss "umrüsten". Das ist deutlich preiswerter und lässt sich beim "nächsten Mal" auch wesentlich einfacher austauschen.
Wenn du die Dinger, die ich beschrieben habe, nicht auf Anhieb findest, solltest du einen Klempner rufen. Wenn du zur Miete wohnst, sowieso.

 

Geändert von Heinz vom Haff (22.01.2013 um 12:24 Uhr)
"Klugschei... on Diese Junkers ZWR 18-6 ist eine Zentralheizung und gasbetrieben.
Natürlich haben die angeschlossenen Heizkreise mit Wasser gefüllt zu sein, damit die Wärme im Haus wärmen kann.
Fehlt in diesem Kreis Wasser, geht die Heizung logischerweise in out.
Klugsch.. out!
Geht denn die Warwasserherstellung???
Ich würde prüfen warum Wasser fehlt, ist das halt nur mal weg, weil keiner geschaut, dann Wasser marsch. Ich denke zwischen 1 und 2 bar sollten anstehen, dann wird es auch wieder warm.
Bei einem Fehler im Heizkreis???

Gruß vom Daniel

 

Die Befüllung der Heizungsanlage kannst du theoretisch mit dem passenden Schlauch an jedem Heizkörper durchführen. Parallel dazu würde ich dir empfehlen auch nach anderen Ursachen zu suchen. Ein Fehler in der Elektronik oder eine Undichtigkeit in der Heizungsanlage oder im Wärmetauscher können auch eine Ursache für den Wasserverlust sein.

 

Junkers ZWR 18-6

Hier hast du die komplette Bedienung.


http://www.manderfeld.de/downloads/zwr186ke.pdf

 

Also, laut Vermieter wurde die Therme zumindest im Jahr 2012 nicht gewartet.
Ich habe jetzt mit einem Klempner um die Ecke einen Termin für nächsten Dienstag zur Wartung ausgemacht...in der Hoffnung, dass es bis dahin nicht wieder kalt wird.
Nachdem nämlich gestern abend die Heizung und das Warmwasser ne zeitlang weg waren, hats dann irgendwann wieder funktioniert. Heute gehts bisher auch wieder....komisch.
Aber hoffen wir mal, dass es dann bis Dienstag noch hält - auch ohne Wasser nachfüllen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht