Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie kann ich solch eine Wand neu streichen?

28.07.2013, 13:45
hallo zusammen,
ich habe eine frage und hoffe, dass ihr mir ein paar tipps geben könnt.
grundsätzlich halte ich mich handwerklich für begabt und streichen sollte auch nicht das problem sein.
wir sind in unsere wohnung vor 5 jahren gezogen. die letzte komplettsanierung (und somit auch das letzte streichen) fand vor 15 jahren statt.
vor 5 jahren beim einzug habe ich einen maler duch die wohnung jagen wollen, er lehnte seinerzeit ab mit den worten "hier ist doch alles wie neu, was soll ich hier tun?".
jetzt ist der zeitpunkt gekommen, in dem ich mich nicht mehr wohl fühle und gerne meine wände neu behandeln würde.
die wände in unserem wohnzimmer wurden verputzt (offensichtlich bewusst so, dass die poren zu sehen sind, darauf wurde eine farbe aufgebracht (vielleicht eine lasur, stark mit wasser verdünnt, farbton leicht gelblich).
ich würde mich über euere empfehlungen freuen. gibt es eine wandlasur? verdünnt man diese in solch einem fall mit wasser? gibt es eine spezielle technik zum auftragen?
eigentlich soll alles wieder so werden, wie vorher. nur halt wieder saubererer.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wandklein.jpg
Hits:	0
Größe:	132,0 KB
ID:	20968  
 
streichen streichen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Mit einem Pinsel.

 

Oder mit Farbe

 

hallo zusammen,

ich habe eine frage und hoffe, dass ihr mir ein paar tipps geben könnt.
grundsätzlich halte ich mich handwerklich für begabt und streichen sollte auch nicht das problem sein.
wir sind in unsere wohnung vor 5 jahren gezogen. die letzte komplettsanierung (und somit auch das letzte streichen) fand vor 15 jahren statt.
vor 5 jahren beim einzug habe ich einen maler duch die wohnung jagen wollen, er lehnte seinerzeit ab mit den worten "hier ist doch alles wie neu, was soll ich hier tun?".

jetzt ist der zeitpunkt gekommen, in dem ich mich nicht mehr wohl fühle und gerne meine wände neu behandeln würde.

die wände in unserem wohnzimmer wurden verputzt (offensichtlich bewusst so, dass die poren zu sehen sind, darauf wurde eine farbe aufgebracht (vielleicht eine lasur, stark mit wasser verdünnt, farbton leicht gelblich).

ich würde mich über euere empfehlungen freuen. gibt es eine wandlasur? verdünnt man diese in solch einem fall mit wasser? gibt es eine spezielle technik zum auftragen?
eigentlich soll alles wieder so werden, wie vorher. nur halt wieder saubererer.

gibt es denn ggf. eine möglichkeit hier ein foto einzustellen, damit ihr euch das vorstellen könnt? (sorry bin neu hier und finde die funktion mit dem foto nicht)

 

Zitat von Tackleberry
Mit einem Pinsel.
sorry, bin neu hier und dachte, das sei erst die überschrift. hätte nicht gedacht, dass das schon gepostet wurde.

hier auch ein foto von der jetzigen situation. vielleicht könnt ihr euch dann eher vorstellen, was die schwierigkeit ist.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wandklein.jpg
Hits:	0
Größe:	132,0 KB
ID:	20949  

 

Zum Thema Foto kann ich Dir weiterhelfen - Du klickst beim Beitrag schreiben unten halbrechts auf "erweitert" und kannst dann Bilder / Videos in den gängigen Formaten und Größen hochladen.

Sorry für die Antwort vorhin - aber die halbe Frage hat halt ein, zwei putzige Antworten hervorgebracht. Immerhin siehst Du, dass Dein Thema nicht ins leere läuft.

Zum Thema Farbe gibt es hier Spezis, die Dir deutlich mehr sagen können als ich - von daher beschränke ich mich auf die Fotoerklärung und die pauschale Antwort: Da wo schonmal Farbe draufpasste, kann man bestimmt nochmal streichen

 

wenn du neu streichen möchtest würde ich dir raten das du eine schöne dicke Farbwalze (Rolle) nimmst...
http://www.ebay.de/itm/TOP-Farbwalze...item41491a3ce2
oder mit einer Farbpistole...
http://www.ebay.de/itm/Farb-Feinspru...item232c1d4cd1
aber bei einer Farbpistole musst du sehr viel abkleben.......
ich persönlich gehe in den Ecken mit einem Heizkörperpinsel Ecken beschneiden (streichen) und dann mit einer großen Rollen den Rest...(die Rolle sollte nicht zu groß sein ..weil dat is ganzschön anstregend geht ins Handgelenk.

und auch eine qulitativ hochwertige Farbe kaufen...das erspart dir einen mehrmaligen Farbauftrag.....Alpina ist eine gute Fabe....wichtig ist das die Farbe einen hohen Anteil an Farbpigmenten hat .(damit kommst du recht gut in den Poren deiner verputzten Wände)....
wenn du nicht sicher bist was für Farbe zZ. an deinen Wänden ist streich doch einfach mit Haftgrund vorher einmal rüber dann bist du auf der sicheren Seite....

lg troppy

 

Geändert von TroppY777 (28.07.2013 um 14:30 Uhr)
@Tropp ~Ecken streichen *flüster*~

 

sorry beschneiden ist richtig.....

 

@kentschana Sieht aus wie eine Wischtechnik auf Putz. Wenn die Wandverkleidung jetzt so lange keine Farbe mehr gesehen hat, könnte die wirklich sehr "aufsaugend" sein. Ich hatte in meiner Wohnung auch viel mit der Wischtechnik gemacht (war damals der letzte Schrei) und konnte problemlos drüberstreichen. (Danach kamen bei mir Streifen). Wenn du denkst dieser Putz löst sich bei Kontakt mit wasserlöslichen Farben oder saugt zu stark, ist eine Grundierung gut. Probiere es doch mal an einer Stelle und schildere uns, was passiert wenns nass wird (Pinsel in Wasser tauchen und kurz über den Putz gehen) oder falls sogar noch irgendwo Wandfarbe im Hause vorhanden (was nicht anzunehmen ist, wenn 15 Jahre nicht gestrichen wurde) eine Stelle mal anpinseln. Es ist ja ausser der Wischtechnik kein anderes Muster aufgebracht, oder?

 

Zitat von TroppY777
wenn du neu streichen möchtest würde ich dir raten das du eine schöne dicke Farbwalze (Rolle) nimmst...
http://www.ebay.de/itm/TOP-Farbwalze...item41491a3ce2
oder mit einer Farbpistole...
http://www.ebay.de/itm/Farb-Feinspru...item232c1d4cd1
aber bei einer Farbpistole musst du sehr viel abkleben.......
ich persönlich gehe in den Ecken mit einem Heizkörperpinsel Ecken beschneiden (streichen) und dann mit einer großen Rollen den Rest...(die Rolle sollte nicht zu groß sein ..weil dat is ganzschön anstregend geht ins Handgelenk.

und auch eine qulitativ hochwertige Farbe kaufen...das erspart dir einen mehrmaligen Farbauftrag.....Alpina ist eine gute Fabe....wichtig ist das die Farbe einen hohen Anteil an Farbpigmenten hat .(damit kommst du recht gut in den Poren deiner verputzten Wände)....
wenn du nicht sicher bist was für Farbe zZ. an deinen Wänden ist streich doch einfach mit Haftgrund vorher einmal rüber dann bist du auf der sicheren Seite....

lg troppy
hallo troppy,
vielen dank für deine antwort.
wenn ich mit alpina, also einer ganz normalen dispersionsfarbe drüber gehen würde, dann würde ich die poren verschließen und das luftige der wand zerstören. das fände ich sehr schade. mir gefällt es, genau so wie es ist. nur gibt es halt zwischenzeitlich in einigen bereichen (z.b. bei der küche) viele flecken, die nicht schön sind.

ich habe eher den eindruck, dass bislang mit einer lasur oder etwas, was sehr mit wasser verdünnt wurde, gestrichen wurde.

was meinst du mit dem haftgrund. was bringt das?

 

Zitat von machs_einfach
@kentschana Sieht aus wie eine Wischtechnik auf Putz. Wenn die Wandverkleidung jetzt so lange keine Farbe mehr gesehen hat, könnte die wirklich sehr "aufsaugend" sein. Ich hatte in meiner Wohnung auch viel mit der Wischtechnik gemacht (war damals der letzte Schrei) und konnte problemlos drüberstreichen. (Danach kamen bei mir Streifen). Wenn du denkst dieser Putz löst sich bei Kontakt mit wasserlöslichen Farben oder saugt zu stark, ist eine Grundierung gut. Probiere es doch mal an einer Stelle und schildere uns, was passiert wenns nass wird (Pinsel in Wasser tauchen und kurz über den Putz gehen) oder falls sogar noch irgendwo Wandfarbe im Hause vorhanden (was nicht anzunehmen ist, wenn 15 Jahre nicht gestrichen wurde) eine Stelle mal anpinseln. Es ist ja ausser der Wischtechnik kein anderes Muster aufgebracht, oder?
hallo machs einfach,
vielen dank für deine hilfreiche antwort!
wenn ich mit dem pinsel in wasser tauche und über den putz gehe, passiert überhaupt nichts. es handelt sich um einen relativ großen raum (ca. 40 qm) und im bereich der küche, wische ich fast täglich mit einem lappen oder schwamm über die wände um saubermachen - es ist nicht so, dass die wand das wasser aufsaugt oder so.

die frage, um die es mir geht ist nicht, dass ich lerne zu streichen oder so (da weiß ich wie es geht, habe gerade erst 4 stockwerke im treppenhaus und die kellerflure etc. gestrichen, danke aber für die tipps der vorredner). mir geht es eher darum zu erfahren, ob es ggf. eine spezielle farbe für solche fälle geht. ich habe den eindruck, mit dispersionsfarbe würde ich hier mehr kaputtmachen als schön machen. der maler, den ich bei einzug beauftragt habe, hat z.b. vor 5 jahren an einer stelle, bei der die kinder der voreigentümer gewütet haben, mit ähnlichem farbton drübergestrichen. der farbton ist zwar gut getroffen, aber die dispersionsfarbe ist ganz glatt, die offenen poren der wand an der stelle verschwunden. ich liebe jedoch das "rauhe" unserer wände und möchte genau diesen charakter bewahren.
vielleicht täusche ich mich auch. ich werde kommende woche mal dispersionsfarbe aus dem keller holen und ganz stark verdünnen. vielleicht geht es ja tatsächlich auch mit normaler farbe.
gibt es denn überhaupt eine wandlasurfarbe oder etwas ähnliches? ich war gestern im baumarkt, habe aber nichts dergleichen entdeckt.

 

Woody  
Vielleicht sprichst du speziell unser Mitglied sonouno an, der ist Fachmann für Farben.

 

hallo, vielen dank nochmals für euere zahlreichen antworten.

ich habs heute tatsächlich mal versucht: habe 1 esslöffel dispersionsfarbe weiß mit ganz viel wasser vermischt und einen probeanstrich gewagt. das ergebnis sieht gar nicht mal so schlecht aus.
schwammtechnik ist wirklich etwas antiquiert, das möchte ich nicht nochmal aufleben lassen. aber wenn man normal mit einem großen pinsel streicht, bleiben die flächen aber so uneben wie bisher und durch die verdünnung bleiben auch die poren offen (das war der effekt, den ich wollte).

leider.... der mann meines herzens ist mit dem ergebnis gar nicht zufrieden. zu weiß, zu hell..... d. h. derzeit ist das projekt aufgrund uneinigkeit erst mal auf eis gelegt. ich werde am wochenende weiter versuchen zu überzeugen.

hat jemand ggf. noch einen tipp, welche "abwaschbare" farbe man nehmen kann? dann würde ich einen zweiten versuch starten. bei dem jetzigen anstrich konnte man immer problemlos drüber wischen und die farbe löste sich nicht ab.

 

Geändert von kentschana (29.07.2013 um 21:18 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht