Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie kann ich Kabel durch Kellerlichtschacht führen?

09.04.2014, 19:33
Geändert von outrider (09.04.2014 um 22:23 Uhr)
Wie kann ich Kabel durch Kellerlichtschacht führen?
Im Rahmen einer Trockenlegung des Kellers und des Hausfundamentes werden unter anderem auch neue Lichtschächte gesetzt. zunächst würde auf die Kelleraußenwand ein Gewebe mittels ein Bitumendickschicht aufgebracht. Nach der Trocknung sollen jetzt die Lichtschächte angeschraubt werden. Bei einem Kellerfenster besteht jedoch folgendes Problem. Mehrere Kabel (Außensteuerung Heizung, Außenlampe und Steckdose, Anschlussleitung für die Garage) Die Lichtschächte werden so hoch angebaut, das sie unmittelbar unter Holzverkleidung der Außenwand enden, Dadurch liegen die einen Kabel lose oben auf (Befestigung nicht möglich Mangels Platz) und die Anschlussleitung Garage die Unterhalb des Fensters durch die wand stößt endet nun im Lichtschacht. eine Bohrung für das Kabel im Schacht zu machen würde bedeuten, das wieder Wasser eindringen kann. Oder würde eine Gummiabdichtung um das Kabel reichen um eindringendes Wasser zu verhindern, wird diese mit der Zeit nicht hart und brüchig, liegt ja hinterher im Erdreich bzw. Kiesbett. Die Kabel zwischen Schacht und Wand durchzuführen würde auch zu Undichtigkeiten führen und die Kabel einklemmen. Kennt jemand ein praktikable Lösung, würde mir sehr helfen.
 
Kabel, Kellerlichtschacht Kabel, Kellerlichtschacht
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Spontane Antwort: rein werfen!

Ich vermute aber es gibt noch einen Haken bei der Sache der in der einzeiligen Beschreibung bisher fehlt. Vielleicht könntest du dein Vorhaben noch etwas näher erläutern?

 

Woody  
Fernton

Ich vermute auch, dass da noch die nähere Beschreibung folgen wird. Also warten ist angesagt.

 

Es gibt im Elektro-Fachhandel oder im gut sortierten Baumarkt Kabelverschraubungen oder Kabeltüllen. Loch bohren Kabeltülle oder Verschraubung rein und Kabel durchziehen. Zum Schluß noch abdichten damit dein Kellerschacht nicht mit Wasser volläuft. Hoffe das löst dein Problem.

 

Woody  
@Funkenmann: ein Kellerlichtschacht ist ja offen, wo soll er da ein Loch bohren?

Warten wir doch mal ab, ob noch nähere Infos gepostet werden.

 

Ja, Hallo erstmal. Ich hab den Text noch nicht fertig gehabt und versehentlich schon abgeschickt, wollte noch Fotos nachreichen. Vielleicht geht es aber auch ohne

Danke Mike

 

Wie schon geschrieben Kabelverschraubung am besten die mit mit Würgeverschraubung die werden recht gut Wasserdicht. Um 100% Sicherheit zu haben würde ich Außen noch mit Bitumen dichten.

 

Zitat von Woody
@Funkenmann: ein Kellerlichtschacht ist ja offen, wo soll er da ein Loch bohren?

Warten wir doch mal ab, ob noch nähere Infos gepostet werden.
Hallo Woody ein Kellerlichtschacht hat immer 4 geschlossene Seiten, da kann man viele Löcher bohren. Nicht ernst nehmen hast ja recht oben ist immer offen.

 

Wo liegt das Problem? Du willst Lichtschacht nicht anbohren, damit von Außen z.B. Vom Kies her kein Wasser eindringen kann? Dann frag bitte zugleich, wie Du den LICHTschacht oben wasserdicht bekommst, ohne dass das Licht behindert wird. (Ironie ;-)

Wenn es oben in den Lichtschacht reinregnen kann und das ungehindert und bei rchtigem Unwetter 50 l je Quadratmeter, solltest Du Dich um ein Schnapsglas Wasser, das von der Seite eindringen könnte (!), nicht sorgen. Eher ob der Schacht unten genug Abflussmöglichkeit besitzt um den Keller vor Überschwemmung zu schützen.

Entweder ich steh auf dem Schlauch - dann bitte um Aufkläung - oder das ist alles blanker Unsinn.

 

Nein, Rainerle so extrem ist es nicht die Lichtschächte liegen im Regenschatten unter dem Dachvorsprung, aber dennoch hast du recht, nur weil es bei mir nicht reinregnet, ist die Konstruktion ja trotzallem dafür gedacht und es sollte nicht ausmachen. Ich habe mich auch heute erst mit dem Problem angefangen zu beschäftigen., möglicherweise gibt es ja beim Elektrohandel entsprechend Kabeldurchführungen aus Gummi die für eine entsprechende Abdichtung sorgen. Da ich diese Arbeiten nicht selbst gemacht habe, sondern vom Hauswirt an Fachfirmen übertragen wurde, habe ich mich heute nur darüber geärgert wie dilettantisch die Vögel das verbaut haben, obwohl ich sie vorher auf die Kabel hingewiesen habe und außerdem waren die Kabel ja auch nicht zu über sehen.

 

Hier mal ein Foto von der Geschichte, ich denke ein Fachbetrieb hätte das besser machen sollen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lichtschacht.jpg
Hits:	0
Größe:	178,0 KB
ID:	25732  

 

Janinez  
also ich würde einen Fachbetrieb hinzuziehen, den Schacht nochmal weg und alles von denen machen lassen, dann hast Du auch Garantie (wenn Du den Schacht anbringst, liegt die Schuld immer bei Dir.......)

 

Woody  
Das sieht mir wirklich sehr dilettantisch und hirnlos aus, sorry. Ich würde dir ebenfalls den Weg von Janinez vorschlagen.

 

Hauptsache ist, die Kellerwand ist dicht. Führe die Kabel mit nem Bogen von oben nach untendurch den Schacht, so dass kein Wasser an den Kabeln entlanglaufen kann. Ich denke, das bisschen was mal reinkommen kann, kannst Du vernachlässigen. Ist unten ein Ablaufloch?

 

Wenn ich das richtig verstehe: Die Kabel liegen momentan oben auf dem Schacht, sind aber schon angschlossen, indem diese links/rechts durch den Fenstersturz, also über dem Fenster, in den Keller gehen. Du willst die Kabel nachträglich "sauber" in den Schacht bekommen.
Den Schacht anbohren und hinterher abdichten wäre eine Möglichkeit. Weit oben sollte bei einen ordentlichen Kiesbett eigentlich kein (sehr wenig) Wasser reinkommen.
Alternativ ein kleineres Gitterrost wählen, so dass die Kabel zwischen Wand und kleineren Gitterrost durchgeführt werden können.
Weitere Alternative: Die Kabel durch das Gitterrost durchführen. Dabei besteht allerdings die Gefahr, dass die Isolierung irgendwann beschädigt wird.

Anmerkung: Sind die Kellerlichtschächte schon zugeschüttet? Wenn nicht, dann würde ich unbedingt empfehlen, diese noch am Rand und die Verschraubungen mit Dickschicht zu bestreichen. Nur so ist der Schacht garantiert dicht. Wir haben das gerade hinter uns.

 

Geändert von pitalie (10.04.2014 um 08:41 Uhr)
Die Lichtschächte sind wahrscheinlich gegen Drückendes Wasser.

Die richtige Lösung wäre eine Kernbohrung neben dem Lichtschacht und mit den richtigen Abdichtungssystem die Leitungen durch die Kernbohrung.

Der Handwerker der die Lichtschächte montiert hat kann nicht einfach ein Stück rausschneiden damit die Leitungen durchgehen denn dadurch verliert der Lichtschacht seine Dichtheit.

Gibt es bei dir eventuell drückendes Wasser?

Wenn nein eventuell mit UV stabilen Leitungsverschraubungen durch den Lichtschacht. (Sicher nicht Normgerecht)

Markus

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht