Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie gut sind die Forstner von Alpen?

22.01.2013, 19:45
Geändert von Imker22 (22.01.2013 um 19:49 Uhr)
Da ich gerade bei der Planung eines Projektes bin, es handelt sich um Fräshilfe für meine MFK, hab ich mir heute einen Schlangenbohrer (10mm/235mm) von Alpen um 12,30€ gekauft und da hab ich gesehen das auch Forstnerbohrer von Alpen gibt.

Da hab ich auch gesehen das es einen 22mm Forstnerbohrer gibt der für mein Projekt grad richtig wäre und gar nicht mal so teuer, glaub so um 18€ oder 20€ kann auch sein das er günstiger war (leider kam ich erst später drauf das ich es notieren hätte sollen aber werd morgen noch mal hinfahren und es notieren).

Jetzt meine Frage kann ich mir den kaufen oder sollte ich da lieber auf die Forstnerbohrer von Fischer oder Festool oder doch lieber Protool?

22mm wäre für mich ideal da die Beilagscheiben die ich fürs Projekt brauche genau 22mm Durchmesser haben (M10 Beilagscheiben)

Freu mich schon auch eure Antwort und bedanke mich schon mal in vorraus für eure Hilfe

P.S.: Nach dem Einstellen hab ich gesehen das ich einen Schreibfehler gemacht habe, sollte eigentlich Forstnerbohrer heissen statt Forstner, kann es leider nicht ändern sorry
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Mit den Bohrern von Alpen habe ich keine Erfahrung.

Wenn du Plattenmaterial bohren willst solltest du zum Festool greifen, bei Vollholz ist der Protool im Vorteil.
Dieser hat m.W. anders geschliffene Schneiden.

 

Ich besitze von Alpen 2 Sätze Holz, einen Satz Metall, sowie einen 26er Forstnerbohrer und kann zur Quaität nichts negatives sagen.
Also in Multiplex hab ich ca 30 Topflöcher mit dem Forstner gebohrt und die gingen alle rein wie das erste.

 

An Tackleberry, danke für deine Antwort.

Festool oder Protool wären ja für mich ja klasse aber leider für das Projekt etwas teuer, auch wenn ich auf Qualität achte und weiss das man für Qualität mehr zahlen muss.

Fürs Projekt bräuchte ich einen 22mm und einen 25mm Forstnerbohrer und da dachte ich mir halt zuerst mal die zwei von Alpen kaufen nur würd mich mal interessieren ob ich da trotz geringen Preis was ordentliches kaufe, für später würd ich mir dann eher ein Set von Festool oder Protool zulegen aber fürs erste eher die von Alpen.

An Papablue, danke für deine Antwort.

Wenn ich das richtig verstehe dann bist du zufrieden mit Alpen und die Qualität stimmt auch, oder?

Hab bis jetzt nur eine Bohrersatz von Alpen aber da hab ich hier schon die Bestätigung bekommen das ich da was ordentliches zu einen guten Preis gekauft habe.

Jedenfalls danke für eure Antworten.

 

Bohrer von Protool oder Festool??????----gibt es nur dem Namen nach, genauso wie Bohrer von Bosch.
Z.B. Kommen die Bohrer für Protool (ursprünglich der tschechische Hersteller Narex, hat sich HolzHer einverleibt) von der Firma Zobo (Schweiz)

Die Firma Zobo gehört übrigens zur TTS Gruppe, genauso wie Protool, Festool, Tanos, Schneider Air Technik und....TTS Polak (Polen).

Wohl kein Hersteller von E-Werkzeugen unterhält eine eigene Bohrerproduktion.
Alle lassen sich von anderen spezialisierten Herstellern mit umgelabelten Produkten verschiedener Qualitätsstufen beliefern.

Warum ich da so weit aushole?

Ganz einfach, es kommt nicht auf den Namen an, sondern auf die jeweilige Qualitätsstufe, von allen oben genannten Firmen, kann man ab und an auch eine niedrige Qualität kaufen (z.B. gerne bei Aktionsbeigaben verwendet...die sind dann auch mal Made in PRC).

Zu Alpen:

Alpen stellt sowohl für die Industrie Werkzeuge her, wie für den Profi, als auch für den Baumarkt (z.B: Hornbach vertreibt Alpen).
Alpen produziert in Österreich (wenn sie nicht zukaufen, was auch von ALLEN Herstellern immer wieder gerne gemacht wird, auch von den Premiumherstellern....natürlich aus PRC).
Selbst untereinander kaufen Hersteller ein, weil es schlicht einen Vollsortimenter kaum gibt.

Also immer schön auf die Qualität und nicht nur auf den Namen achten.
Diese Qualitätsstufen werden auch meist von den Herstellern angegeben.

Wohlgemerkt, diese Qualitätsstufenangaben sagen nix über die tatsächliche Qualität aus, aber wenn man von einem Markenhersteller kauft (und dazu gehört Alpen sicherlich auch), dann fährt man seltenst schlecht.

 

An Hermen, danke für deine Antwort.

Da hab ich wieder was dazu gelernt , man lernt ja nie aus . Dann werd ich mir die 2 Forstnerbohrer von Alpen kaufen.

Jedenfalls danke für deine Antwort

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht