Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wie bekomme ich einen sauberen Abschluß an der Türzarge.

15.03.2014, 16:43
Geändert von BiggiR (15.03.2014 um 17:00 Uhr)
Unsere Kellertür wurde so eingebaut, dass wir einen Riesenspalt Türzarge/Wand zu verzeichnen hatten. Jetzt hat mich dies so genervt, dass ich die Öffnungen ausgeschäumt habe. Gerechnet hatte ich danach mit einer einigermaßen glatten Oberfläche, die ich mit der Wand gemeinsam streichen kann.
Nun habe ich aber dicke Luftblasen in diesem ausgehärteten Schaum.
Gehe ich nun noch einmal mit einer Lage Dichtungsschaum daran oder spachtel ich die ganze Sache jetzt einfach zu?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	0
Größe:	96,8 KB
ID:	25191   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	0
Größe:	69,7 KB
ID:	25192  
 
renovieren, Türzarge abdichten renovieren, Türzarge abdichten
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
19 Antworten
Sehe ich das richtig und es ist eine schwere T30 Türe? Ich würde wahrscheinlich die Wand streichen und hinterher eine saubere Silikonnaht setzen. Wenn es oben genannte Türe ist, wäre mir die Gefahr zu groß das mit der Zeit die gespachtelte Naht aufgrund der Vibrationen beim schließen bröckelt.

 

Ist keine Feuerschutztür, nur die Zarge ist aus Metall.
Bei Silikon müsste ich ja mehrere Kartuschen da hineinknallen, habe immer gedacht, das ist nur etwas für feinere Übergänge zum Ausgleichen.

 

Geändert von BiggiR (15.03.2014 um 16:59 Uhr)
Zum einen würde ich Acryl statt Silikon nehmen. Acryl kann man hinterher wenigstens streichen.

Je nach größe der Löcher im Käse kann es auch helfen noch mal eine zweit Dose mit Schaum zu nehmen und die Löcher mit feiner Dosierung erst aufzufüllen bevor du dann im letzten Durchgang die Oberfläche glättest.

 

@ Fernton: Danke, scheint mir einleuchtender als massenweise Silikon im Schweizer Käse versinken zu lassen. Werde also noch einmal nachschäumen und dann alles mit Acryl abdichten, bevor ich streiche.

 

MicGro  
Oder du machst eine weiß lackierte Holzleiste hin, das wäre dann ein sauberer Abschluss.

 

Woody  
Ich würde auch eher zu einer Leiste tendieren, ob als L, Halbrund- oder Viertelstabprofil ist Geschmackssache. Aber so kriegst du wirklich einen sauberen Abschluss hin ohne dich mit dem malern auch noch zu plagen und hinterher zu putzen.

 

Wow, MicGro + Woody, warum bin ich bloß nicht darauf gekommen??????
Oft liegt das einfache so nah, danke !!!

 

MicGro  
Bitte, wir helfen doch gerne. Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht, geht mir manchmal auch so.

 

Ich würde nochmal nachschäumen und mit Arcyl sauber verfugen, wenn der getrocknete herausgequollene Schaum weggeschnitten wurde. Sieht m.M. besser aus als eine Holzleiste.

 

Für solche Fälle gibt es doch solche Dichtwürste/-schnüre in 5 Meter Stücken und unterschiedlichen Querschnitten meist im Baumarkt in der Ecke bei den Fenstern und Türen. Die kann man ganz gut in den Zwischenraum drücken und danach mit Silikon oder Acryl abdichten. Die Leiste finde ich auch ne gute Idee!

Gruß, Ingo

 

Zitat von RedScorpion68
Ich würde nochmal nachschäumen und mit Arcyl sauber verfugen, wenn der getrocknete herausgequollene Schaum weggeschnitten wurde. Sieht m.M. besser aus als eine Holzleiste.
Grundsätzlich hast du Recht. Im Keller würd ich mir da aber jetzt nicht soviel Arbeit machen und auch möglichst wenig investieren.
Leiste drüber und gut ists. Könnte sogar so ein Viertelstab Styropor sein.
Aufkleben, streichen.....fertig.

 

Ekaat  
Ich komme, wie oft zu spät... Ich würde auch eine nachträgliche Schaumkur empfehlen mit anschließender Kaschierung mit Acryl. Leiste - na ja: Nur in der allergrößten Not.

 

Zitat von HansJoachim
Grundsätzlich hast du Recht. Im Keller würd ich mir da aber jetzt nicht soviel Arbeit machen und auch möglichst wenig investieren.
Leiste drüber und gut ists. Könnte sogar so ein Viertelstab Styropor sein.
Aufkleben, streichen.....fertig.
Mit Acryl verfugen ist sicher weniger Arbeit.
Leiste zusägen, ankleben, streichen vs. Dichtschnur oder Schaum, Abkleben, verfugen.
Sorry...aber eine Leiste draufgepappt sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt...

 

Ich wäre auch für die Holzleiste: habe ich bei meiner auch angewendet: siehe: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bra...r-bauen/12477/

 

Gibt auch breite Kunststoffrollen, selbstklebend. Die kann man auf Länge schneiden und sie ist biegsam.
Habe sowas im Keller auch verwendet als Abschluss.
Falls dich sowas interessiert mach ich dir mal ein Bild.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht