Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

wie baue ich 2 vorhandene Schubladen unter eine Werkbank-Tischplatte?

05.11.2013, 11:59
Geändert von werkilix (05.11.2013 um 12:43 Uhr)
wie baue ich 2 vorhandene Schubladen unter eine Werkbank-Tischplatte?
Hallo MarMed,
danke für Deine Antw.! Du hast recht, ich bin ganz neu hier; ich war mit der Formulierung meiner Frage noch nicht fertig, das sollte nur die Überschrift sein und falschen Knopf erwischt, sorry.
Also es geht um 2 alte aber gute Kiefer-Schubläden (bxtxh =60x55x15 cm), die ich aus einem alten Omaschrank zurück behielt. Deine Frage ist berechtigt; sie haben seitlich keine Nut. Ich bin ein Anfänger in Sachen "Tischlerei" und bin dabei, mir eine Werkstatt einzurichten. Habe das Material für eine Werkbnak und einige Geräte (Tischkreissäge, Akkuschrauber, Schraubstock, Schleifmaschine,....) besorgt, will als erstes eine Wekbank bauen mit Rückwand und Seitenteilen, wofür ich auch eine Arbeitsplatte 170x60x4Cm (Buche) schon habe. Da ich noch nie eine Schublade eingebaut habe, habe mir im Vorfeld im Haus die eingebauten Schubläden angeschaut. Sie habe alle Leisten/Führungen etc. Ich dachte vielleicht gehr es auch einfacher, oder? Ich weiß nicht, was ich noch kaufen muss, wie die Dinge heißen, um die Schubläden unter die Platte zu bauen?
Für jeden Tip bin Euch dankbar! mfg
 
Schubladen, Werkbank Schubladen, Werkbank
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Hallo!

Da meine Kristallkugel leider gerade zur Inspektion ist, kann man aufgrund deiner Informationen eher wenig sagen.

Was für Schubladen sind es denn? Mit Nut? Oder für einen Teleskopauszug? Wenn ja, welchen?

Grundsätzlich kann man lediglich sagen, das du für jede Schublade zwei Leisten unter die Werkbank schrauben kannst und da dann die passende Aufnahme für die Schubladen dran befestigst.

 

Das Einfachste ist es einen Zwischenboden unter der Werkbank einziehen und darauf kannst Du jede Art von Schubladen aufsetzen, befestigen etc.

 

Ich würde dir einen Vollauszug empfehlen, die kosten nicht viel (das Paar etwa 4-6 Euro),
sie können relativ viel tragen (ca. 30Kg),
du kannst die Schublade auf der ganzen Tiefe ausziehen (also musst du dich nicht bücken um in die hinterste Ecke ranzukommen),
sie kann aber nicht per Zufall runterfallen, wenn man sie zu schwunghaft rauszieht,
sie kann nicht klemmen (wie Holz auf Holz),
dennoch kannst du die Schublade sehr schnell lösen um sie auszubauen (zwei Hebel anheben).

Dazu benötigst du ein Kantholz (3-4x Schubladentiefe, je nachdem ob die Schubladen beianderliegen oder halt nicht) und zwei paar Vollauszüge.

Unter die Platte im entsprechend die Kanthölzer verleimen und verschrauben und daran die Auszüge befestigen.
An den Auszügen wiederum die Schublade anschrauben....fertisch.

Kosten ca. 10-20 Euro, Arbeitszeit ca. 1Std.

 

Geändert von Hermen (05.11.2013 um 13:00 Uhr)
Gibt es dei Vollauszüge nicht sogar schon in Z- oder L-Form? Damit kann man sich das Kantholz auch sparen...

 

Bau eunfach einen "Kasten" unter die Werkbank in dem Du dann die Schubladen reinstecken kannst. Das wäre die einfachste Lösung.

 

Woody  
Entweder wie Martin vorschlägt, hat den Nachteil, dass die Lade beim rausziehen kippelt. Oder Kasten größer (von der Höhe her) machen und unkonventionell die Führungsschienen (Auszüge) am Boden der Lade und Boden des Kastens befestigen. Bei dieser Methode musst du aber die Schienen am Boden des Kastens zuerst anschrauben (kommst ja später nicht mehr dazu) und dann erst an der Lade. Vorteil, kein kippeln und die Frontblende der Schublade kann so bleiben wie sie ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht