Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

wie ansprechen?

21.08.2014, 03:42
Geändert von baldwin (21.08.2014 um 03:45 Uhr)
Hi all,
unter uns Leuten ist mir die Frage aufgekommen, ob wir uns für alle untereinander befriedigend anreden. Hier herrscht die herkömmliche, männlich geprägte Ausdrucksweise vor. Das seit einigen jahren an anderen Stellen übliche gendern, in dem man jede Ansprache weiblich und zusätzlich männlich formuliert, benutzt hier kaum jemand. "Liebe Heimwerkerinnen und Heimwerker" ist hier zumindest unter uns Usern kaum gebräuchlich, dabei haben wir viele aktive Frauen unter uns. Ich hab jetzt nicht nachgeguckt, wie BOSCH das hält, es geht mir hier um den Umgang unter uns. Wär schön, wenn wir hier ein paar Stimmen zusammen kriegen würden. Vielleicht könnten wir ja dann ne Empfehlung an alle rausgeben. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass BOSCH auf der Basis von unseren Votings selbst die Initiative ergreift und Leitlinien zu dem Thema formuliert. Aktuell ist die durschnittlich häufigste Ansprache noch allein männlich formuliert. Ich hätte nichts dagegen, wenn das zugunsten einer einfacheren Lesbarkeit von Texten so bliebe, aber als Mädel würd ich mich im Kreis der Buben hier manchmal schon hintangestellt sehen. Wie seht ihr das?
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
110 Antworten
Hallo Baldwin,

bisher war oder ist es auch noch so, das wir uns hier im Forum ganz einfach DUZEN. Selbstverständlich aber darf jeder darauf bestehen gesiezt zu werden, was aber bisher meines Wissens nach noch nicht sehr oft vorgekommen ist.

Ich bin ja nun schon seit einiger Zeit hier mit dabei. Wir sind mit der freien Art bisher ganz gut zurecht gekommen.

Trotzdem bin auch ich gespannt wie andere darüber denken.

Lieben Gruß

Michael

 

Hi TischlerMS,
es geht hier nicht um Du oder Sie, sondern um männliche und/oder weibliche Ansprache.

Liebe Grüße
baldwin

 

Geändert von baldwin (21.08.2014 um 03:57 Uhr)
Funny08  
Nimm doch einfach das neutrale "1-2-do-Mitglied" oder "1-2-do´ler" - und mach bitte nicht aus einem Papagei einen Mamagei nur weil er weiblich ist.
Nichts gegen political correctness - aber manchmal sollte man einfach mal das Pferd im Stall lassen...

 

Zitat von Funny08
Nimm doch einfach das neutrale "1-2-do-Mitglied" oder "1-2-do´ler"
Ich habe gerade nachgedacht: Ist ein weiblicher "1-2-do'ler" eine "1-2-do'lerin" ???

 

Bine  
Ich fühle mich als Frau absolut nicht hinten angestellt .
Wichtig war mir das hier die Frauen gleichwertig von der Community ( männlichen Heimerker) aufgenommen und nicht einfach nur belächelt werden .
Hier gibt es einfach keine Unterschiede zwischen Mann und Frau

Wie die direkte Anrede ist stört mich weniger . Bei Briefen , PNs von Bosch und Moderatoren werde ich eh immer mit Vorname angeschrieben .

Aber nett das du dir Gedanken darum machst Baldwin

 

Das hat etwas von Zauberei - aus dem Nichts ein Thema schaffen...

Wenn einer jemanden, wie es Tischler geschrieben hat, Duzt, ist keine Unterscheidung in männlich oder weiblich notwendig...

 

Zitat von baldwin
Hi TischlerMS,
es geht hier nicht um Du oder Sie, sondern um männliche und/oder weibliche Ansprache.

Liebe Grüße
baldwin
Aber beim Siezen steckt doch das weibliche sie drin? oder hab' ich da was verkehrt verstanden?

 

Also ehrlich gesagt ist Emanzipation ja schon und gut. Aber das auf alle Lebenslagen umzulegen und immer auch die Weibliche Form mit anzugeben, finde ich generell recht affig. Sorry für den Begriff. Aber ich denke, jeder mit gesundem Menschenverstand weiß, wen ich meine, wenn ich "liebe Heimwerker" oder so ähnlich schreibe. Dass ich hier die Frauen ebenso anspreche ist für mich selbstverständlich und nur weil sich im Zuge der Frauenbewegung manche Alice-Schwarzer-Verschnitte hervortuen wollen, weigere ich mich, alles zu verweiblichen.
Also liebe Mädels unter uns, seid mir nicht böse, denn ich schließe euch explizit mit ein, auch wenn ich den männlichen Begriff wähle!

 

Aus meiner Sicht kann alles so bleiben wie es ist. Ich fühle mich als weibliches Wesen in keinster Weise benachteiligt.
Ich finde es wunderbar, dass wir uns alle duzen und auf gleicher Ebene stehen, was die Meinungsäußerungen und Artikel betrifft.
Bloß nichtdran rütteln, du siehst ja seit einigen Wochen, was bei Umstellungen alles passieren kann.
Laufende Systeme sollte man so belassen.

 

Woody  
Ich finde ebenso dieses zwanghafte gendern unnötig. Es erleichtert weder die Lesbarkeit noch die Verständlichkeit.

Wenn ich mich nur über die weibl. Anredeform definieren würde, stimmt doch etwas nicht mit dem Selbstbewußtsein

Ich fühle mich keineswegs benachteiligt und sehe es ebenso wie Bine und Biggi: solange wir Mädls hier gleichberechtigt als kompetente Heimwerker angesehen werden, ist alles perfekt. Und genau so ist es doch. Ich habe hier noch nirgendwo lesen müssen "was will denn die hier groß melden, ist doch nur eine Frau, am Ende blond auch noch"

 

Zitat von Woody
Ich finde ebenso dieses zwanghafte gendern unnötig. Es erleichtert weder die Lesbarkeit noch die Verständlichkeit.

Wenn ich mich nur über die weibl. Anredeform definieren würde, stimmt doch etwas nicht mit dem Selbstbewußtsein

Ich fühle mich keineswegs benachteiligt und sehe es ebenso wie Bine und Biggi: solange wir Mädls hier gleichberechtigt als kompetente Heimwerker angesehen werden, ist alles perfekt. Und genau so ist es doch. Ich habe hier noch nirgendwo lesen müssen "was will denn die hier groß melden, ist doch nur eine Frau, am Ende blond auch noch"
Zwanghaft, nein, das muss es nicht sein, nur um zum Schluss die Vorschriften der Political Correctnes zu erfüllen? Ich erinnere mich noch in diesem Zusammenhang an die hautnahe Diskussion um die österreichische Nachspeise "Mohr im Hemd" - solche Diskussionen werden dann zur Lachnummer.

 

Liebe Heimwerker und Heimwerkerinnen
Ich finde auch man kann alles übertreiben mit der political correctnes. Balkansoße? für mich bleibt das Zigeunersoße!

 

Woody  
Zitat von RockinHorse
Zwanghaft, nein, das muss es nicht sein, nur um zum Schluss die Vorschriften der Political Correctnes zu erfüllen? Ich erinnere mich noch in diesem Zusammenhang an die hautnahe Diskussion um die österreichische Nachspeise "Mohr im Hemd" - solche Diskussionen werden dann zur Lachnummer.
oh nein, die größte Lachnummer bei uns war und ist die Anpassung unserer Bundeshymne. Aus "Heimat bist du großer Söhne..." wurde "Heimat bist du großer Söhne und Töchter..." - so ein Schwachsinn, sorry.

Leid tun mir ja all jene, welche zBsp in ihren Doktor/Bachelorarbeiten genau diese Vorschriften des genderns konsequent umsetzen müssen. Da wird das gesamte Elaborat schlichtweg unlesbar.

 

Janinez  
Ich sehe das ebenso, wie meine Vorrednerinnen, warum komplizieren?

 

Mann, bin ich froh, dass hier die meisten Mädels noch Mädels sind und sich um so etwas nicht scheren...

Mir geht das ganze Emanzengehabe dermaßen auf die Nüsse - wenn mir eine solche unterkommt weise ich immer auf die Vollständigkeit der Gleichberechtigung hin = ich will Männerparkplätze, Kurzhaarige Frauen beim Bund oder langhaarige Männer , eine Männerquote im Kindergarten / Grundschule, die gleiche Lebenserwartung, usw.

Und die so genannte political correctness geht mir eh hinten unten vorbei...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht