Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkzeugverkauf, mal anders

22.11.2012, 19:15
Vorhin habe ich bei diesem, ich glaube Gesichterbuch nennt sich das, mal wieder durch die Lokale An- und Verkaufsgruppe gestöbert.
Als ich einen Beitrag mit gruseliger Beschreibung zum Verkauf eines gelben Akkuschraubers entdecken konnte, war ich sofort neugierig was dort wirklich verkauft werden solle.
Also schrieb ich die Verkäuferin an.

Die Anwort war ohne Fehlerkorrektur kaum verständlich. Es hieß, dass der Schrauber 2 Akkus habe und in einem Koffer mit Auszügen sei.
Hier ist ein herzliches Danekschön für die vielen Informationen sehr angebracht.

Nach einigem Nachhaken hatte sie mir auch noch die Akkuspannungl zukommen lassen, 12v.
Nach eigener recherche hatte ich denn auch die Bezeichnung finden können.
DCX740.
Jetzt wurde ich neugierig und wollte, nachdem sie mir sofort den Neupreis nennen konnte, ihren Preis wissen, unglaubliche 150 Tacken wollte sie haben.

Nach zwei Vergleichen zu aktuellen Schraubern mit Preisen war sie der festen Überzeugung, dass ich Zitat: "alter komm mal klar das ist qualitätswerkzeug wenn keine ahnung hast dann lass es"
Nach ein paar weiteren unbegründeten Pöbelein ihrerseits kam nichts mehr.
Ich wollte mir nochmal in Ruhe ihre Anzeige zu Gemüte führen, dieses gign aber nicht mehr.
Sie hat ihren Account gelöscht.

Ganz großes Kino. Ein Hoch auf kompetente Verkäufer!
Hatte jemand auch schon mal so ein "Verkaufsgespräch" ?

lg Tackleberry
 
akkuschrauber, Verkauf akkuschrauber, Verkauf
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten

Die besten Antworten

Zitat von faulerhund
...
Ich würde Paypal nur als Käuver verwenden. Wenn ich etwas verkaufe, dann nur per Überweisung.
Zitat von Gismo
Genau so mach ich's auch, kaufen fast nur mit PayPal, verkaufen grundsätzlich nur ohne


Ihr vertraut keinem Verkäufer und zahlt deshalb überwiegend per PayPal ...
... aber erwartet als Verkäufer das man Euch vertraut !?

Das ist ja mal eine tolle Logik !


Ehrlich gesagt würde ich bei keinem von Euch etwas kaufen, denn solches Verhalten empfinde ich persönlich als wenig seriös und zeugt m.M.n. davon, dass Ihr keinerlei Interesse an einem fairen Geschäft habt ...

... was die Vermutung nahelegt, dass Eure Produktbeschreibung auch eher "geschönt ist" als das sie der Wahrheit entspricht.
Nee, zum Glück noch nicht.
Hab aber von anderen schon ähnliche Geschichten gehört.
In der Bucht wird doch auf alle möglichen Arten versucht die Leute über den Tich zu ziehen

 

Beim Kauf bestimmter sachen informiere ich mich über details, sei es aus dem Internet oder Fachprofis, kann der mir keine genaue auskunft geben lass ich die Finger davon, beim Verkauf versuch ich so viele wie nur möglich details zu beschreiben und bis jetzt immer erfolg gehabt und ein zufriedener Käufer, das sind so meine erfahrungen...

 

Ehrfahrungen was Werkzeugkauf oder Verkauf angeht hab ich noch keine gemacht!
Ich wollte aber vor nicht all zu langer Zeit ein Buch von mir verkaufen ha ha
Für mich kam nur PayPal in Frage, nachdem ich dann ne email bekommen hatte
" Ey alter, lass mal Überweisung machen odda?"
Habe ihn wieder auf die mögliche Bezahlform hingewiesen darauf kam dass hier
" Alter, hab ich lass Überweisung machen geagt, checkste nich, alter?!"

In der nächsten Stand " Kann ich ANzahlung machen"

Ich dacht mir nur so: " Ja, ne is klar, für n Buch für 8 € mache ma dann auch noch Anzahlung odda wie ?" lol

Sowas muss man selbst erleben, dann ist es erst recht lustig

 

Wenn ich im Internet Werkzeug kaufen würde, nehmen wir mal an es wäre gebrauchtes Werkzeug, dann würde ich mich höchstenfalls an die Leute hier im Forum wenden, aber bestimmt nicht an irgendwelche Leute von dieser Gesichtsklamaukseite

 

In der Bucht kommen solche Sachen schon mal vor. Das sind aber meist keine professionellen Händler, sondern Dösköppe, die mal eben die schnelle Mark machen wollen.

Wenn man an so einen "maulfaulen" Menschen gerät, der zudem nur unqualifizierte Antworten geben kann, ist die Ware meist entsprechend "hochwertig".

Da gibt´s nur eins: Finger weg!!!

Übrigens: Fachgeschäfte - da, wo es noch welche gibt - sind allemal einen Besuch wert!!!

 

nein hatte ich zum glück noch nicht gehabt

 

Zitat von Schupo01
In der Bucht kommen solche Sachen schon mal vor. Das sind aber meist keine professionellen Händler, sondern Dösköppe, die mal eben die schnelle Mark machen wollen.

Wenn man an so einen "maulfaulen" Menschen gerät, der zudem nur unqualifizierte Antworten geben kann, ist die Ware meist entsprechend "hochwertig".
Das schöne an diesen "Maulfaulen" ist, dass Sie selbst nicht bemerken, wie inkompetent Sie auf das Gegenüber wirken.

Bei eBay habe ich schon einiges erlebt und meine Verkaufsaktivität vor mehreren Jahren komplett eingestellt.

Da gibt´s nur eins: Finger weg!!!
Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

also ich mache auch technische Verkaufsgespräche ,meine Kunden erwarten von mir ,
eine genaue Beschreibung der Maschinen.So eine Ansage würde mir nicht im Traum einfallen.

 

ganz ehrlich, ich glaube ich würde mir nie eine Werkzeug kaufen, welches gebraucht ist. Weiß
Vorgänger damit umgegangen ist und ob er nicht schon was dran manipoliert hat um es für seine ich wie der Arbeiten zu verbessern. Ne dann geb ich lieber ein paar Euro mehr aus und kaufe es neu mit Garantie. Und wenn ich das Geld nicht habe dann muß es eben irgendwie anders gehen oder sich das Gerät wenn möglich im Baumarkt ausleihen.
Aber nur meine Meinung.
Gruß
Andreas

 

also ich hatte sowas auch schon, wenn auch nicht bei werkzeug.
wenn einer so schräg kommt dann lass ich die finger von, denn in der regel riecht das nach ärger.

wenn ich etwas verkaufe und mir kommt jemand so, dann versuche ich ihn vom kauf auszuschließen, denn es gibt sonst ja wieder nur ärger!!

 

Zitat von woodworker83
...
Für mich kam nur PayPal in Frage, nachdem ich dann ne email bekommen hatte
" Ey alter, lass mal Überweisung machen odda?"
Habe ihn wieder auf die mögliche Bezahlform hingewiesen darauf kam dass hier
" Alter, hab ich lass Überweisung machen geagt, checkste nich, alter?!"
Siehste, und für mich kommt AUSSCHLIESSLICH Überweisung in Frage. Das Geld hab ich nämlich und kann mir durch einen unehrlichen Käufer oder Paypal selbst nicht weggenommen werden. Und es kostet keine Gebühren.

Als Käufer wiederrum siehts anders aus, da ist Paypal prima.

Hatte mal einen Käufer der unbedingt Paypal wollte. habe ich abgelehnt, dann wollt er plötzlich doch nicht mehr. Ging um knapp 500€, bin mir mittlerweile sicher das es bei Paypal weg gewesen wäre. Mitsamt der Ware....

 

MicGro  
Zitat von MarMed
?.......
Hatte mal einen Käufer der unbedingt Paypal wollte. habe ich abgelehnt, dann wollt er plötzlich doch nicht mehr. Ging um knapp 500€, bin mir mittlerweile sicher das es bei Paypal weg gewesen wäre. Mitsamt der Ware....
Das Geld und Ware weg sind geht nicht so einfach. Deswegen gibt es ja PayPal.

 

Man kann abgebuchtes Geld (auch von Paypal) zwar zurückbuchen, aber Paypal lässt sich das nicht so einfach gefallen. Die Gebühren als Verkäufer sind zwar ärgerlich, ansonsten ist Paypal aber schon recht praktisch.

 

Wer Paypal beo Youtube eingibt, wird sich wundern.
Ich würde Paypal nur als Käuver verwenden. Wenn ich etwas verkaufe, dann nur per Überweisung.

 

Zitat von faulerhund
Ich würde Paypal nur als Käuver verwenden. Wenn ich etwas verkaufe, dann nur per Überweisung.
Genau so mach ich's auch, kaufen fast nur mit PayPal, verkaufen grundsätzlich nur ohne

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht