Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkzeugkoffer gesucht - Hilfe!

25.06.2014, 21:45
Hallo Leute,

ich habe derzeit mein ganzes Werkzeug was man so zum werkeln hier und da benötigt (Zollstock, div. Schraubendreher, Maulschlüssel, Hammer, ...) in einem Alu-Koffer ohne Einlagen. Ich habe mir da zwar welche reingebastelt ich bin abder mit dem Ergebnis nicht zufrieden.
Nun die Frage. Wer von euch kann mir da was tolles empfehlen. Wenn man bei Amazon sucht findet man tausende aber oftmals fehlen mir einfach aussagekräftige Bilder dazu. Im Baumarkt (Obi, Hornbach) hatten die Koffer zu wenig Fächer um die verschiedenen Werkzeuge zu sortieren.
Wer von euch kann mir da was schönes empfehlen? Der Koffer kann neben ausreichend Fächern für die gängigen Werkzeuge wie oben beschrieben gerne auch einen Einsatz für Kleinteile haben um gleich ein Grundsortiment an der Hand zu haben. Er sollte jetzte auch net unbedingt 100€ kosten.

Vielen Dank schhon mal für eure Anregungen.

VG Stefan
 
Werkzeugkoffer Werkzeugkoffer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Bei meinen verschiedenen Kisten habe ich immer das Problem, dass ich anfangs genug Platz habe und irgendwann dann doch den Deckel nur noch mit Mühe zubekomme.
Habe mir mehrere Kisten für verschiedene Bereiche zusammengestellt, z.B. Grundwerkzeug, Tapezierwerkzeug, Elektrikerwerkzeug, Flaschnerwerkzeug,...
Das Problem mit den schwer schliessenden Deckeln kommt aber immer noch vor.

Was ich damit sagen will:
Egal wie gut und übersichtlich die gesuchte Werkzeugkiste anfangs ist, so ist sie dann irgendwann zu klein und alles andere als übersichtlich.

Ich weiss nicht wie umfangreich dein Werkzeugbestand ist, aber vielleicht ist ein Alu-Trolley eine Alternative für dich.

 

Hallo Stefan,
ich habe einige Werkzeugkoffer, die mit Maschinen mitgekommen sind, einen auch für mehrere Maschinen zusammen. Keiner davon ist für mich wirklich praxistauglich, die sind nicht viel mehr als nette und - zugegeben: stabile - Verpackungen. Ich habe selber nicht den Bedarf nach nem Werkzeugkoffer, aber wenn würde ich mir einen selber bauen.
Geeignet dafür ist z. B. Pappel-Sperrholz (leicht), das man mit 3mm Hartfaser (harte Oberfläche) beidseits aufdoppelt. Für das Innenleben eignen sich harte und weiche Schaumstoffe, die mit einem heißen Draht leicht zu bearbeiten sind.

 

Ich würde mal in deine Richtung "Grundwerkzeug" für den ersten "Angriff" tendieren.
Trolley klingt da schon fast etwas übertrieben - sollte schon ein handlicher Koffer zum tragen sein.
Für den Bereich Malern / Tapezieren habe ich mir auch was eigenes zusammengestellt

 

Ich habe einen Systainer mit senkrecht stehenden Werkzeugkarten (BTI) bestückt. So kann ich von oben Zangen, Schraubendreher, Beitel etc. Bequem entnehmen und sehe auf einen Blick ob etwas fehlt, also noch herumliegen muss. Sodann ist noch genug Platz für Akkuschrauber, Bohrer, Winkel, kleine Wasserwaage ... Die Karten bekommt man selten iin ebay, aber direkt (teuer) bei bti.de unter toolbag.
Für mich definitiv die beste Lösung. alles kann praktisch von oben entnommen werden.

Sodann mache ich es wie RedScorpion. Habe noch Systainer für Holz (Forstnerbohrer, Lochsäge etc.) und für Metall (Gewindebohrer und Kluppen, Stufenbohrer, Rohrzangen, Armaturenzange, Maul- und Ringschlüssel, Knarrensatz, Hanf und Fermit), Elektroarbeiten (Fächer für Klemmen, Aderendhülsen, Zangen, Multimeter, Duspol, Entmantler ...), Sanitär (jede Menge Dichtungen, Eckventile etc.), Tapezieren (der Koffer ist immer zu klein :-)), Fliesenlegen und ohnehin für die jeweiligen Elektrogeräte.

Alternativ Werkzeugeinsätze. Geh mal auf Google in die Bildersuche und gib Werkzeugeinsatz L-Boxx ein. So was ist schnell gebaut und individuell für Deine Bedürfnisse und Werkzeuge anpassbar.

Eine Alternative könnten die Werkzeugtragen von Stanley sein. Such mal in Bildsuche Google nach Werkzeugtrage.

 

Geändert von Rainerle (25.06.2014 um 22:26 Uhr)
Moin,
muss es ausdrücklich ein Koffer sein? Ich habe für den Hausgebrauch ganz gute Erfahrung gemacht mit etwas ähnlichem wie dem hier http://www.hoffmann-tools.com/handwerkzeuge/69-taschen-koffer/kunststoff-werkzeugkasten-440-mm-parat.html - nur war meiner aus Baumarkt oder Kaufhaus, ohne Sortimentskästchen und halb so teuer. Und hält noch, seit locker 10 Jahren.

Betriebsform: Faul-semistationär. Heißt, ich habe eigentlich nur das Wichtigste da drin (inkl 9,6V Akkuschrauber, Schonhammer), je nach 'Baustelle' sammelt sich da nach und nach anderes drin an. Wieder aufgeräumt wird, wenn ich den Deckel nicht mehr sauber zu bekomme. Heißt aber auch, dass ich nicht immer die ganze Kiste rumschleppe, wenn ich wirklich nur mal Zange, Schraubendreher, Hammer brauche.

Ich muss jetzt gestehen, dass ich kein Ordnungsfreak bin. In dem Trageeinsatz muss eine grobe Sortierung "Schraubendreher eine Seite, Zangen andere Seite" reichen; größeres Werkzeug (Akkuschrauber zB) ist im größeren Bereich darunter.
Für ein paar Sachen könnte ich mir noch eine Rolltasche holen, aber alles Zeug in so schöne Werkzeugtafeln zu stecken bin ich zu faul und die Sachen sind auch zu unterschiedlich.
Bin andererseits ein großer Freund von Sortimentskästen, wenn es um Schrauben, Muttern, Dübel, Klemmen geht - da habe ich dann gerne mal zwei von denen hier (www.conrad.de/ce/de/product/800937/VISO-Kleinteile-Box-18-Faecher-Anzahl-Faecher-18-Aussen-Masse-365-x-291-x-64-mm-Faecher-B-x-H-x-T-57-x-66-x-55-mm-8x-60?ref=list) dabei, um nicht wegen jedes Kleinteils in den Keller rennen zu müssen.

Fazit: Das eigene Anwendungsfeld kann/wird entscheidend sein...

 

@PaHaDo
Koffer muss es nicht zwingens sein
So wie du das schreibst sehe ich das auch - ne grobe Trennung aber kein Ordnungsfanatiker.
Deinen Vorschlag schaue ich mal näher an - vielen Dank.

 

Zitat von StefanHe
Ich würde mal in deine Richtung "Grundwerkzeug" für den ersten "Angriff" tendieren.
Trolley klingt da schon fast etwas übertrieben - sollte schon ein handlicher Koffer zum tragen sein.
Für den Bereich Malern / Tapezieren habe ich mir auch was eigenes zusammengestellt
Die Trolleys sind gar nicht so schlecht....weil man "für schnell mal" die obere Kiste einfach abnehmen kann. Grösseres wie Bohrmaschine oder Akkuschrauber findet im grossen unteren Fach platz.

 

Ich mache es wie RedScorpion und habe für unterschiedliche Bereiche unterschiedliche Koffer/Boxen. Da ich mich irgendwann einmal für die L-BOXXen von Sortimo/Bosch entschieden habe, nutze ich natürlich auch dieses System für die normale Werkzeugaufbewahrung.

Die letzte Umstellung (vor ca. 4 Monaten) hat dann meinen "Elektrokoffer" ereilt ...
... weil natürlich der Deckel nicht mehr zu schließen war ...

Ersetzt wurde er durch DIESES MODELL/ANGEBOT mit dem ich sehr zufrieden bin.
Reichlich Platz für alle Tools und Verbrauchsmaterialien die in MEINEM Heimwerker-Elektrobereich benötigt werden.

Es gibt aber auch mehrere sehr interessante Einsätze für die L-BOXXen (374 und 238) die das normale Standard-Heimwerker-Werkzeug gut aufnehmen: ---KLICK---

 

Geändert von Linus1962 (26.06.2014 um 12:15 Uhr)
in die L-Boxx Richtung habe ich auch schon gedacht. wenn es da schöne Einsätze zu kaufen gibt wäre das eine Option für mich

 

Ich würde auch dazu tendieren, einen Koffer für das Werkzeug zu nehmen, dass man wirklich sehr oft braucht. Ansonsten packt man immer mehr hinein und irgendwann bist Du wieder am Anfang.

Ich habe da den Knipex Basic http://www.ich-bin-heimwerker.de/201...gkoffer-basic/ Der ist zwar nicht ganz günstig, aber ich kann ihn nur empfehlen. Man hat mehrere "Etagen" aber unten auch eine Schlage, in die etwas größere Sachen passen.

 

Also ich nutze Privat diesen hier:

http://www.amazon.de/Allit-457021-Pr...rds=McPlus+Alu

die Sortierkisten unter dem Deckel sind praktisch und mein "gängiges" Werkzeug habe ich dort alles unter bekommen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht