Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkzeugkiste von Anno Tubak ?

01.06.2013, 21:09
Bine  
Hallo ihr lieben ,
jaaa ich habe jetzt eine alte Werkzeugkiste an Land ziehen können . Naja Werkzeugkiste ist eher untertrieben , eher Werkzeugkoffer .
Ich wollte schon immer so eine haben , haltet mich nicht für bekloppt aber so Dinger haben irgdenwie ein Leben in sich . Alleine der Geruch wenn man die Kiste auf macht ... das gebrauchte Werkzeug ... schade dass das Werkzeug nicht reden kann um mir seine Geschichte zu erzählen .

Achso , warum ich hier schreibe , in der Werkzeugkiste sind Werkzeuge womit ich nicht wirklich was anfangen kann , vielleicht könnt ihr mir helfen es richtig einzuordnen .

Also ich zeige Euch mal die Kiste mit Inhalt . Wo eine Zahl vor steht weiß ich nicht genau oder gar nicht wofür es sein soll .

Ich werde die Kiste auf jeden Fall richtig schön herrichten damit sie wieder schön aussieht
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	0
Größe:	96,6 KB
ID:	19854   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	0
Größe:	56,0 KB
ID:	19855   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	0
Größe:	109,2 KB
ID:	19856   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	0
Größe:	36,0 KB
ID:	19857  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	0
Größe:	51,4 KB
ID:	19858   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5450.JPG
Hits:	0
Größe:	68,9 KB
ID:	19859   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5453.JPG
Hits:	0
Größe:	72,5 KB
ID:	19860   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5457.JPG
Hits:	0
Größe:	67,6 KB
ID:	19861  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5473.jpg
Hits:	0
Größe:	79,9 KB
ID:	19863   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5480.JPG
Hits:	0
Größe:	103,0 KB
ID:	19864  
 
Werkzeug, Werkzeugkoffer Werkzeug, Werkzeugkoffer
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
61 Antworten
Brutus  
Ich glaube die Werkzeuge auf den ersten Bildern sind so eine Art Hobel, beim Einsatz sah ich sowelche schon, weiß aber auch nicht wie sie heißen. Werden halt mit zwei Händen über einen langen Balken gezogen um lange Späne abzutragen.

 

Brutus  
Im übrigen ist das ein sehr schöner Fund, das ist schon fast etwas für ein Museum der Handwerkskunst ;O)I

Ich glaube ich würde den Holzkoffer nur ordentlich reinigen und das Werkzeug entrosten, damit alles nichts von seinem Charme verliert.

 

Hallo Bine
Da hast du ja einen alten Schaltz geborgen. Ich komme zwar nicht aus dem Schreinerhandwerk, ist nur ein Hobby, ich bin gelernter Maschinenschlosser. Trotzdem möchte ich mal eine vorsichtige Namensangabe für diverse Teile machen. Alles ohne Gewähr.
Nr. 1 dürfte eine Ziehklinge sein
Nr. 4 ein Streichmaß
Nr. 5 eine Funiersäge
Gruß Volker

 

Brutus  
Zu den ersten Werkzeugen, schau mal hier ;o)

 

Bine  
Hallo ihr beiden ,
ich denke wenn ich die häßlich grüne Farbe vorsichtig abschleife und den Koffer von innen auch etwas schleife und die ganzen Nägel / Schrauben anziehe bleibt der charme bestimmt noch erhalten natürlich wird sie wieder geölt . Alleine der Geruch der Kiste ist unbeschreiblich .
Wie entroste ich denn Werkzeug ???

Also
Nr 4 ein Streichmaß meine ich auch aber das ist irgendwie doppelt *kopfkratz*

Da ist noch ein Riesenhobel dabei und ganz viele Hobeleisen , muss mal schauen ob die auch in den Hobel zum Austausch passen ..

EDIT: @ Brutus
aha ein Schäleisen ... schält man damit Baumrinde oder wie ein Hobel Holz nur gezogen ?

 

Geändert von Bine (01.06.2013 um 21:37 Uhr)
Brutus  
Zitat von Bine
EDIT: @ Brutus
aha ein Schäleisen ... schält man damit Baumrinde oder wie ein Hobel Holz nur gezogen ?
Ich bin da leider nicht vom Fach aber ich denke für dünne Rinde dürfte es funktionieren aber zum Glätten von Rundhölzern ist es sicher gut zu gebrauchen, es kommen bestimmt noch Fachleute, die werden uns auf die Sprünge helfen ;O)

 

Brutus  
Werkzeug entrosten kannst du mit Rostlöser und später mit feinem Schleifgummi oder bei stärkerem Rost mit groberem Schleifpapier und hinterher wieder mit feinem Schleifpapier.

 

Die 7 schaut aus wie ein Furnierhammer, ohne Stiel halt

 

Ich habe vor längerer Zeit eine Dokumentation im Fernsehen über den bayrischen Wald gesehen. Dort wurden solche oder ähnliche Werkzeuge vorgestellt.

Dort wurde tatsächlich mit den Dingern die Rinde des Baumes abgeschält... hat ziemlich einfach ausgeschaut wie sich die Rinde löste...

 

Brutus  
Kommt sicher auf den genauen Anstellwinkel an, ob sich die Rinde leicht oder schwer löst, ist halt eine Frage des Könnens und des Einfühlungsvermögens ;O)

 

Bine  
@ Brustus
jo du hast Recht , langsam bekommen wir das Werkzeug zusammen
Aha ein Funierhammer ... schade das der Stiehl abgebrochen ist

Da waren noch einige Handbohrer dabei und eine kleine Dose mit .. sieht aus wie Forstnerbohrer..

@ gschafft
habs mir doch gedacht , irgendwie kam mir das Teil bekannt vor . Habs bestimmt auch schon mal im Fernsehn gesehen oder so
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5455.JPG
Hits:	0
Größe:	78,5 KB
ID:	19873   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5482.JPG
Hits:	0
Größe:	80,4 KB
ID:	19874   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5463.jpg
Hits:	0
Größe:	68,5 KB
ID:	19875  

 

Woody  
Ja Bine, das ist ein Schäleisen und wird für Rinde entfernen verwendet. Man sitzt dabei auf dem Baumstamm und zieht zu sich her.

Deine Kiste ist echt eine Schatzkiste, da ist sogar ein Drillbohrer drinnen.

Auf Bild 2 sind Kleinhobel, werden mit beiden Händen zum Körper hin gezogen.

Bild 7 dürfte ein Holzstiel abgebrochen sein, sieht mir auch wie eine Haue oder sowas ähnliches aus?

Auf dem letzten Bild hast links Rundfeilen, Halbrundfeile, Beitel und ein Schnitzeisen (das mit dem gelben Griff, schaut sehr neu aus).

Wenn du die Beitel ordentlich schärfst (Achtung, diese alten sind im 30Grad Winkel zu schleifen), wirst eine Freude damit haben. Ich hab auch solche von meinem Opa, der Bildhauer war.

ähm,. da waren andere um einiges schneller als ich mitn Tippen

 

Geändert von Woodworkerin (01.06.2013 um 21:56 Uhr)
Brutus  
Ein ähnlich alter Stiel wird sich sicher finden lassen für den Furnierhammer.

 

Woody  
Die drei rechten Bohrer sind sog. Drillbohrer, damit kann man relativ leicht sehr kleine Lochdurchmesser machen, Brauchst aber die entsprechenden Bohrer dazu.

 

Brutus  
Wenn man sich die alten Werkzeuge so anschaut, das war wirklich noch Schwerstarbeit damals, da durfte man keine Spatzenärmchen haben ;O)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht