Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkzeuge mieten,welche Erfahrungen habt ihr ?

08.11.2013, 11:28
Ich hab grade was gelesen über Proffesionelle Werkzeug Verleiher,Wie gut sind die Werkzeuge ?
Lohnt sich das ?
Was ist wenn ich eine Maschine Ausleihe und sie nach einer halben Stunde oder so Streikt?
Ich finde es ein Interessantes Thema
 
Werkzeugverleih Werkzeugverleih
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Ich hab mir nur mal im Baumarkt einen Abbruchhammer geliehen.
Der hat alles abgerissen was ich abreißen wollte.
Die Abwicklung der Leihe lief reibungslos.

 

Woody  
Ich nutze manchmal den Maschinenverleih Boels und habe bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch Maschinen, welche offensichtlich defekt waren (trotz Probelauf beim Abholen) wurden anstandslos und kostenlos getauscht bzw. keine Miete verrechnet. Auch wenn wir das Gerät schon nach einem halben Tag wieder retour gebracht haben, wurde nur die anteilige Tagesmiete in Rechnung gestellt.

Nachteil: man muss reservieren und die Kaution ist manchmal recht happig. Kriegt man aber immer zurück.

Aufpassen muss man bei Boels aber auch auf die Verrechnung von Verbrauchsmaterial wie Benzin, Öl o.ä. Verwendet man sein eigenes (was wir immer machen) und bringt die Sachen original zurück, werden sie auch nicht verrechnet.

 

Ich hatte mir ja letztes Jahr auch einen Minibagger gemietet,ging alles Prima,der Preis war für mich auch in Ordnung.Das mit dem Verbrauchsmaterial ist schon mal so ein Punkt,hab ihn Vollgetankt zurückgegeben da die Fa.mir sonst 2 Euro den Liter Diesel berechnet hätte(Personalkosten fürs Tanken).

 

Das ein verbrauch wie Kraftstoff berechnet wird ist doch klar.
Bei schäden kommts drauf an. Mietobjekte unterliegen einem natürlichen Verschleiß.
Das da auch mal was kaputt geht ist klar.
Bei Unsachgemäßer Behandlung wäre der Kunde im Regress.
Da der Kunde aber der Beschuldigte ist, wäre der Vermieter in der Beweisspflicht.
Behaupte ich jetzt mal so

 

Ich hatte mir auch schon mal im Baumarkt einen Teppichreiniger ausgeliehen, als nach einem starken Regenbruch das Wasser aus der Toilette kam und die Wohnung verspülte.

Der Teppichreiniger war spitzenmäßig... ein absolutes Profigerät und für eine Leihgebühr von 25,- Euro nicht teuer.

 

Habe mir eine Schleifmaschine für den Estrich geliehen wegen einem neuen Boden in der Garage, hätte mir solch ein Gerät niemals gekauft für eine einmalige Arbeit bei einer Verleihfirma für Profigeräte (Handwerker), obwohl ich kein Handwerker bin. Alles reibungslos gelaufen. Weiterhin einen Rüttler in einem Baumarkt-Verleih für den Untergrund des Gerätehauses im Garten. Absolut alles in Ordnung. Außerdem eine Rasenwalze und eine Motorhacke für das Anlegen des neuen Rollrasens - ebenfalls keine Probleme. Ich wäge nun immer ab, ob ich ein Gerät öfters brauche - dann kaufe ich es oder ob es wahrscheinlich bei einer einmaligen Nutzung bleibt - dann wird es gemietet.
Auch bei Kärcher habe ich schon eine professionelle Scheuer- und Poliermaschine für unseren abgenutzen PVC-Belag im Laden mir gemietet - der ist jetzt wie neu und hat mit allen Reinigungsmitteln und Leihgebühren keine Hundert Euro gekostet. Maschine kostet über 1500 Euro. Also - bei Vermietern bist Du gut dran.

 

Ein Mietwagen ist ja nun auch nichts Besonderes. Leihe mir ziemlich regelmässig Geräte, die ich sehr selten brauche und die in der Anschaffung sehr teuer sind.
Meistens einen benzinbetriebenen Horizontalspalter, der auch gleichzeitig sein eigener Anhänger ist. Superpraktisch für die Waldarbeit, weil ich manche Stämme ungespalten einfach nicht auf die Ladefläche bekomme.
Das ist immer völlig unproblematisch. Als mal der Kleinbagger nicht anspringen wollte, war auch das kein Problem. War mir nicht sicher, ob ich da selbst was machen darf (Starthilfe).
Ich kann mich nicht erinnern, mit einem Verleiher ein Problem gehabt zu haben - egal ob LKW oder Abbruchhammer.

 

Ausgeliehen bisher:
Radlader 115€/Tag + Diesel , vollgetankt zurück,
kleine Rüttelplatte 30€/Tag + Benzin ,
Diamant Kernbohrmaschine mit Ständer 25€/Tag + 2,50€ Verschleiß der Bohrkrone 125mm
das sind auch sachen die man leihen kann und die ich wieder leihen würde.

Waschsauger, Abbruchhammer und Motorhacke/Einachser mit Fräse hab ich selber.
Und mit Waschsauger/Abbruchhammer ausleihen hab ich schlechte erfahrungen hinsichtlich Funktion/Sauberkeit (Waschsauger) und Sicherheit (Abbruchhammer Kabel defekt, angemeißelt).

 

Hallo,
ich kaufe mir zwar gerne neue Maschinen für die heimische Werkstatt (ähem: vorzugsweise Bosch), aber aus ökonomischen Gründen leihe ich mir aber auch schon mal exotische Dinge bei Firmen wie Boels und Co. aus.

Die bisherigen Erfahrungen waren immer positiv, was die Qualität und die Leistungsfähigkeit der Maschinen angeht. Die Leihgebühren waren angemessen und ich war in relativ kurzer Zeit mit den Arbeiten fertig.

Vielleicht sollte auch folgender Aspekt nicht vergessen werden:
Der Platz in der Werkstatt ist nur begrenzt und warum soll ich mir den knappen Platz mit eigenen Maschinen zustellen, die ich nur einmal gebraucht habe und dann in der Ecke verstauben...?

 

Seh ich auch so, größere Maschinen würde ich mir auch leihen. Meine Akku Handkreissäge benutze ich auch so gut wie nie.

 

Zitat von Jupp00
Seh ich auch so, größere Maschinen würde ich mir auch leihen. Meine Akku Handkreissäge benutze ich auch so gut wie nie.
Dafür benutze ich meine Akkukreissäge sehr gerne ...

... so unterschiedlich können die Anforderungen sein.

 

Meine hat mir zuwenig Dampf, nehm lieber die 230 V

 

Hat es denn schon mal Ärger mit der Kaution gegeben wenn etwas kaputt ging ?

 

Größere Geräte leihe ich auch aus.
Kein Erger mit Geräten und Verleiher gehabt.
Kosten Nutzen Verhältniss war auch in Ordnung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht