Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkstattplanung

21.04.2015, 13:44
Hallo,

Wie die Überschrift schon sagt, suche ich einige Ideen, um meine kleine Werkstatt zu planen.
Bisher benutze ich immer die Autogarage oder den Heizungsraum ( nur wenn kein Brennholz gelagert wird) als Werkstatt und muss permanent nach jedem Werken, Geräte, Tische usw. wegräumen, damit man abends die Autos wieder reinstellen kann.
Bei größeren Projekten, ist das ziemlich Zeitaufwendig und man räumt mehr als man "bastelt".
Nun hat es sich ergeben, das ein Raum im Keller frei wird, der mir komplett zur Verfügung steht.
Einziges Manko ist, das der Raum nur eine Größe von 4,2 Meter x 2,2 Meter hat.
Meine Vorliebe ist mit Holz zu werken. Ich habe eine Kombimaschine die ungefähr 70 cm lang, und 70 cm breit (ohne Schlitten) ist.
Andere Werkzeuge sind ein Kapp-säge, Bohrer, Handkreissäge, Winkelschleifer, Schlüsselsatz und jede Menge Kleinwerkzeug.
Die Frage ist nun, wie ich den Raum so einrichten kann, das ich ein Maximum an Bodenfläche frei halten kann.

Was hättet ihr für Ideen in Bezug der Kapp-säge, der Kombimaschine, einer stabilen Werkbank die vielleicht zusammenklappbar ist, usw...
Ich muss zugeben, das ich keine Ahnung habe, wie ich diesen Raum gestallten soll, da ich bisher nie eine fixe Werkstatt hatte.

Freue mich auf Ideen von Euch....

gruss

Sven
 
Werkstattplanung Werkstattplanung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Ich würde an einer kurzen Seite eine Werkbank/Arbeitsplatte einpassen, dann deine Kombimaschine reinstellen. Der Rest wird sich bestimmt schnell ergeben.
Eine weitere Arbeitsplatte für stationärgeräte und als Ablage sollte noch drin sein. Darüber an der Wand Regale und Schränke.
Nun kommt es noch drauf an, wo Fenster und Tür ist....
Da der Raum nicht gerade riesig ist, wird es das aber auch schon gewesen sein.

Aber egal wie klein der Raum ist, ich hätte ihn gerade gerne

 

Zunächst Glückwunsch zu einen "eigenen" Werkraum.
I.W. stimme ich dem Vorredner zu; unter der Werkbank finden sicherlich auch die "kleineren" Elektrowerkzeuge Platz. Das gängige Handwerkzeug über der Werkbank an die Wand; ich verwende dafür gerne Lochplatten. Für temporäre Anwendung bietet sich auch eine klappbare Arbeitsplatte o.ä. an. Außerdem an ausreichend Steckdosen und gute Beleuchtung denken.

Viel Erfolg.

 

Ich würde eine Ecke einplanen oder Wandseite für spanende Bearbeitung. Also zB Tischkreissäge, Schleifen, Bohren, Fräsen....so hast du den grössten Staub in einer Stelle gebündelt an dem auch die Absaugung steht. Ansonsten eine Seite mit Regalen logischerweise so weit weg von den "Dreckmaschinen" wie es geht. So musst du das Regal nicht laufend abstauben. In der Mitte irgendwo steht dann ein Montagetisch. Aber du willst viel Fläche in der Mitte frei also der Montagetisch eher an der Wand. Bezüglich der Kappsäge, ich habe meine in den Montagetisch integriert und klappbar gemacht. Wenns dich interessiert schick ich dir n Bild.

 

mach doch einfach mal eine Grundrißskizze... wo Tür und Fenster ( oder ohne Fenster ? )
sind, eventuell auch Handy-Foto mit Details..... reicht zum Anschauen !
und daran DENKEN... es macht Lärm im Haus !!!
Gruss

 

Hallo

und Danke für Antwort.
Ja das wäre die einzige Möglichkeit.
Ich habe bereits daran gedacht was Klappbares zu entwerfen was auch einigermaßen stabil ist wie auch Zaunkoenig vorgeschlagen hat.
zB. eine Hobelbank 160cm x 55cm und 90 cm hoch, bei der man die Tischbeine nach innen einklappen und die Tischplatte absenken kann. Daneben bleiben 40 cm für ein Schublanden Schrank System und über der Werkbank an der Wandwäre auch noch Platz
Vielleicht wäre noch die Möglichkeit mit meiner Handkreissäge eine Plattensäge zu bauen, die an einer Längswand vertikal aufgehängt wird. So brauch ich die Kombimaschine nicht unbedingt um Platten auf Format zu sägen sondern benutze die nur noch für Zapfen, Nuten, Langlöcher und Hobel-arbeiten.
Die Kapp-säge würde ich dann zum Ablängen benutzen.
Weitere Schränke sowie die Kombimaschine würden auf Rollen gesetzt, damit diese mobil bleiben und nach belieben versetzt werden können.
Ja ich glaube die Ideen formen sich so langsam....

Sobald ich ein wenig Zeit habe, stelle ich ein Foto und eine Skizze des Raumes hier rein.

gruss

Sven

 

Geändert von CRSven (22.04.2015 um 11:29 Uhr)
Zitat von Cib1976
Bezüglich der Kappsäge, ich habe meine in den Montagetisch integriert und klappbar gemacht. Wenns dich interessiert schick ich dir n Bild.
Hallo
Ja, das würde mich interessieren.
Dein Tipp kommt sogar wie gerufen

gruss

 

Na dann...wenn das nicht reicht und du Details brauchst sag Bescheid
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	31955.jpeg
Hits:	0
Größe:	186,8 KB
ID:	33442  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht