Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkstatt ordnen - wie macht ihr es denn?

09.01.2013, 13:06
Geändert von waliser1 (09.01.2013 um 13:42 Uhr)
Hallo liebe Heimwerker-KollegInnen,

meine Frage kommt sehr kurzfristig, ist deshalb aber nicht weniger ernst gemeint. Hab mir kommenden Freitag frei genommen um meine Werkstatt aufzuräumen und um sie neu zu ordnen. Ich würde gerne von Euch wissen, wie ihr Eure Werkstatt angeordnet habt.

Also bspw: Wie lagert ihr Eure Elektrogeräte? Wer hat eine gute Lösung fürs sichere Aufbewahren von Flüssigkeiten? Und kleinere Werkzeuge die man oft gebraucht sollen schnell zur Hand sein - wie habt ihr das gemacht? Ein Wandsystem? Kleine Schubladen?

Über Eure Wortspenden würde ich mich freuen - wer da schnell hilft und antwortet hilft in diesem Fall wieder mal doppelt :-)

Noch eine Bitte: Falls ihr Fotos gemacht habt und hochladen könntet wäre es echt super und hilfreich. Bilder sagen ja oft mehr als tausend Worte....ihr habt sicher viele gute Ideen hineingesteckt wie es für Euch "gut funktioniert" in der Werkstatt und wer schon länger Heimwerk kennt sicher Tipps und Tricks sicher optimal zu organisieren :-)

Danke schon einmal im Voraus!
 
Einrichtung, Funktional, Ordnung, Sicherheit, System, Werkstatt Einrichtung, Funktional, Ordnung, Sicherheit, System, Werkstatt
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
50 Antworten
Wie lagert ihr Eure Elektrogeräte?

Siehe Bildanhang (ist aber nur ein Teil, die in L-Boxxen sind). Der Rest ist in einem normalen Holzregal (sollte ich mal mehr Platz haben, werde ich alle Regale mit Auszügen machen).

Und kleinere Werkzeuge die man oft gebraucht sollen schnell zur Hand sein - wie habt ihr das gemacht?

Fürs Meiste ein Wandsystem, aber auch ein kleines Werkstattwagerl für die Sachen, die man vor Ort braucht (oder Werkzeugkoffer).
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	0
Größe:	153,5 KB
ID:	16755   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	0
Größe:	168,7 KB
ID:	16756   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	0
Größe:	163,1 KB
ID:	16757   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	0
Größe:	224,6 KB
ID:	16758  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	0
Größe:	154,7 KB
ID:	16759  

 

Geändert von Hermen (09.01.2013 um 13:19 Uhr)
hallo hermen,

danke für die prompte antwort! die fotos sind sehr interessant, die lösung mit regal + schubladen zum rausziehen ist eine lösung die ich mir überlegen werde. extrem praktisch und funktional! danke nochmals!

 

@hermen: Wow das sind ja einige Sortimo-Boxen, gabs da einen Ausverkauf, den ich nicht mitbekommen habe?

 

Ekaat  
Wollte ich meine Werkstatt neu einrichten, würde dazu ein Tag niemals reichen - ein Monat käme da der Realität näher. Aber ich hatte ja auch 50 Jahre Zeit, zu sammeln. Meine erstes Werkzeug bekam ich mit 10 Jahren: Eine Laubsäge. Sie lebt heute noch. Mein Werktisch ist Eigenbau, ebenso die Schubladenschränke darunter. Über dem Werktisch habe ich ausgediente Küchen-Hängeschränke. Da der Raum recht hoch ist, habe ich eine Zwischendecke eingezogen, auf der ich Sperriges lagere. Da der Platz immer noch nicht ausreichte, befindet sich in der Garage noch ein ausgedienter Telefonschrank mit zahlreichen Schubladen (letztes Bild).
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1035.jpg
Hits:	0
Größe:	52,4 KB
ID:	16762   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1036.JPG
Hits:	0
Größe:	97,6 KB
ID:	16763   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1037.JPG
Hits:	0
Größe:	99,5 KB
ID:	16764   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1038.JPG
Hits:	0
Größe:	82,4 KB
ID:	16765  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1039.JPG
Hits:	0
Größe:	69,1 KB
ID:	16766   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1040.jpg
Hits:	0
Größe:	81,6 KB
ID:	16767   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1042.JPG
Hits:	0
Größe:	78,7 KB
ID:	16768   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1041.JPG
Hits:	0
Größe:	77,6 KB
ID:	16769  

 

hallo ekaat, danke für die infos und fotos, dein schubladen-ordnungssystem kleiner fächer für schrauben, nägel etc. ist eine echt gute lösung, die kann ich bei mir auch umsetzen. finde die systeme die man sonst im baumarkt bekommt mit 50 kleinst-schubladen in einer box hat den nachteil oft nicht gut zu sehen, was sich da eigentlich drinnen befindet. dass in einer großen offenen schublade - mit einem blick ....gefällt mir, danke!

 

Meine Werkstatt ist zu sehr "verbastelt".
Ich habe mir auch vorgenommen meine Werkstatt neu zu gestalten.

Von daher finde ich den Thread hier gut

Allerdings kommt es auch immer darauf an, was man in der Werkstatt machen möchte.

Handwerkzeug habe ich auch an der Wand, Elektrowerkzeug habe ich mittlerweile ausgelagert.

Nun kommt der Neubau der Werkbank dran.
Zusätzliche Leuchten, da eine Leuchtstoffröhre in der Mitte des Raumes nicht wirklich langt.

So ein ähnliches Regal wie Hermen ist bei mir auch geplant und und und.

Bin grade erst in der Planungsphase meiner neuen Werkstatt

 

Also meine Handwerzeuge liegen alle in meinen Werkstattwagen und hängen an einer Lochwand, die Elektogeräte liagern in einen Schrank was ich noch in der Werkstatt stehen habe ist ein Feuerfester Chemikalienschrank in diesen lagere ich Reinigungsmittel, Sprühdosen verschiedenster Art. Dann habe ich ein Schweißplatz dort Steht ein Stahlschrank wo ich das Schweißzubehör drin lagere.

 

hallo campo7, danke auch für deine antwort. der chemikalienschrank ist ein guter tipp, fehlt noch, wird aber wohl unumgänglich sein, da ich viel mit polierölen, spiritushältigen sachen arbeite. mir einen brandmelder an die decke zu machen war übrigens vor kurzem ein tipp meines schwagers, der bei der feuerwehr ist....die dinger kosten nicht viel, sind aber sehr wichtig.

 

Nimm aber einen CO2 Melder oder einen Temperaturmelder.
Wenn du Viel mit Holz machst wird es einige Fehlalarme geben wenn du einen Rauchmelder nimmst.

 

hallo abe, deinen tipp für den co2-melder hab ich notiert, danke :-)

 

Meinen habe ich für Fünf Euro bei einer Firmenauflösung gekauft ich fand es halt wichtig einen zuhaben da ich auch Chemikalien lagern tuhe die nicht in die Umwelt gelangen dürfen und auch nicht meiner Frau in die Hände fallen sollen.

 

Ich bin bei so etwas immer sehr skeptisch. Ich habe bisher genauso viele unterschiedliche Werkräume wie Heimwerker gesehen. Gemeinsam war ihnen nur die Nutzung der Produktpalette von WorksForMe™. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Ich muss mich dort nicht zurecht finden und andere sich nicht bei mir.

Das einzige Organisationsprinzip dem die meisten folgten war dass sich die Entfernung des Werkzeugs vom Arbeitsplatz grob an der Nutzungshäufigkeit orientiert. Gekoppelt mit der Erkenntniss, dass ein Stapel der zu hoch wird den Zugang ganz unten erschwert. Nutzungshäufigkeit und zu hoch sind wieder sehr individuell.

Manche möchten alles immer sehen und direkten Zugriff haben und nehmen dafür in Kauf dass damit auch alles einsaut und immer etwas unruhig wirkt. Andere wollen alles wegsperren, wissen dafür aber auswendig was sich hinter welcher Klappe verbirgt.

Fang mit den Antworten auf "Was mache ich meistens?" und "Welche Werkzeuge und Material / Zubehör brauche ich dafür?" an. Vielleicht auch noch "Offen oder geschlossen?". Dann kann man sich gezielt darüber unterhalten welche Aufbewahungsmöglichkeiten es genau dafür gibt.

 

Meine Werkstatt ist bis jetzt noch kunterbunt.
Maschinen habe Ich zum Teil in Koffern in einem großen Regal.
Kleinwerkzeuge in Schubladen und an der Lochwand. Für Farben, Lacke und andere Flüssigkeiten habe ich im kühlen Keller einen alten Küchenschrank.

In meinr Werkstatt stehen Verrößerung und Umbau an, da wird es noch einige Veränderungen geben in den nächsten Wochen.
Werde das Thema also auch aufmerksam beobachten und mir den ein oder anderen Tip mitnehmen

 

hallo fernton,
bei mir ist es zum glück so, dass nur ich wissen muss wo sich die sachen befinden, muss also nur für mich funktionieren wie ich es ordne. denke bei mir ist es eine mischung deiner beschriebenen "ordnungstypen" - will möglichst natürlich alles was ich oft brauche offen und schnell zugänglich haben. dafür gibt es bei der werkbank eine 2m lange Leiste mti 2 Reihen, wo sich zangen, schraubenzieher, feilen etc. befinden.
damit bin ich eigentlich sehr zufrieden.
was mir fehlt ist eine aufbewahrung für die flüssigkeiten - da werd ich wohl einen kleinen metallschrank besorgen. und nicht glücklich bin ich derzeit mit der verwahrung meiner elektrowerkzeuge. liegen derzeit offen in einem regal, anstauben ist da dass größte problem. und sicher ist es auch nicht. geschlossen wäre also gut. die boxen von hermen sehen da ja sehr praktisch aus.

 

Bei der Lösung mit einer Schubladenunterteilung für Kleinteile finde ich es wichtig einzelne Behältnisse zu haben die man auch einzeln rausnehmen kann.
Bei mir sind das kleine Pappschachteln (oben offen).
Da kann ich bei Bedarf die entsprechende Schachtel rausnehmen, alle Muttern o.ä. auf ein Blatt Papier kippen, das raussuchen was ich brauche und den Rest wieder in die Schachtel kippen.
Das geht viel besser als wenn ich in einem festen Fach innerhalb der Schublade rumpule um was zu finden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht