Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Werkbank/Sägetisch/Frästisch Arbeitshöhe

24.10.2012, 11:09
Hallo,

Da bei mir gerade eine Werkbank bzw. ein Maschinentisch in der Planungsphase ist, stellt sich mir die Frage (die ich an Euch weitergebe), welche Höhe Oberkante ist für eine Werkbank bzw eine Frästisch zu empfehlen.

Habt Ihr das abhängig von Eurer Körpergröße ausgewählt, oder ein Standardmaß verwendet.

Gruß

Der Pfannenmacher
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
meine Werkbank ist die Oberkannte die Höhe wom Handgelenk wenn ich den Arm hängen lasse.
hat mir mal ein Meister in der Ausbildung gesagt das, das die Richtiege höhe für die Hobelbank ist

 

debabba  
Hallo Schwager,

mach das ganze einfach mit Höhenverstellung, dann kann meine kleine Schwester (1,56m) auch dran! he he he......im Ernst, die Tischbeine mit einem z.b. 80x80mm vierkant und löcher in verschiedenen höhen und dann eben "aussen" herum, passend einen Quadratischen Höhlkörper, in dem man das Vierkant in der Höhe variieren und mittels Bolzen dann arretieren kann.

 

Hallo,

ich habe bei meiner Werkbank mich an unserer Küche orientiert.
Habe die höhe der Arbeitsfläche gemessen und dann ungefähr die gleiche Höhe bei bau erreicht.

 

Ich würde auch sagen nimm die Höhe von deiner Arbeitsfläche der Küche, habe ich auch und ist gut so

 

Habs wie hargon gemacht. Die Höhe der Küchenarbeitsplatte angenommen, komme bestens damit zurecht.
Eine weitere Werkbank aud der Ich einen Schleifbock und eine kleine Ständerbohrmaschine montiert habe, habe Ich auch ca 1.00 m ausgelegt und auf schweren Rollen fahrbar gemacht. So kann Ich sie zur Seite nehmen wenn Ich mehr Platz zum arbeiten brauche.

 

Hey Danke!!

Habe die Handgelenkshöhe direkt mal ausprobiert, ist eine sehr angenehme Höhe (das ist der Vorteil eine Höhenverstellbaren Schreibtischs)

@Babba: Auch wenn Du sie schon länger kennst, meinst Du ernsthaft, das Deine Schwester an der Werkbank arbeitet? Für den Fall wird ein Podest gebaut, so mit 2 Stufen zum hochkommen

 

Ekaat  
Ich habe die Höhe der Schraubstockbacken als Bezugspunkt genommen. Arme angewinkelt, um 15° nach unten geneigt und die Höhe der Hand ist die Höhe des Schraubstockes. Hatte früher auch Küchenarbeitsplaten-Höhe. War nicht so prall, das Arbeiten (Feilen, Sägen) im Schraubstock.
Für Handhobel-Arbeiten sollte der Tisch alerdings niedriger sein.

 

debabba  
Zitat von Pfanni
)

@Babba: Auch wenn Du sie schon länger kennst, meinst Du ernsthaft, das Deine Schwester an der Werkbank arbeitet? Für den Fall wird ein Podest gebaut, so mit 2 Stufen zum hochkommen
meinst die zwei Stufen reichen??? lol

 

Zitat von debabba
meinst die zwei Stufen reichen??? lol

Böser Bruder *lach*

 

dausien  
Die Frage ist ob Du an der Hobelbank hobeln wilst oder überwiegend andere Abeiten machst. Traditionell waren die Hobelbänke nicht ganz so hoch da man sich beim Hobel ja leicht über das Werkstück beugen will. Heutzutage wird ja eher mit Maschinen gearbeitet und eine Aufrechte Arbeitshaltung eingenommen. Zudem sind die meisten Menschen grösser (ich z.B. bin 188 gross) und bevorzugen auch in der Küche eine höhere Arbeitsplatz Höhe.

 

Ich will die eierlegende Wollmilchsau, wegen eingeschränkter Platzverhältnisse.

Aber ich werde es wahrscheinlich so machen, um verschiedene Arbeithöhen zu bekommen, entweder eine Höhenverstellung oder die Höhe für stehend auslege und ein Podest zum rausrollen.

 

dausien  
Höhenverstellung kingt gut - nur darf der Tisch dadurch nicht zu wackelig werden.
Ein Podest ist natürlich auch eine clevere Lösung
Höhenverstellung klingt gut - nur darf der Tisch dadurch nicht zu wackelig werden.
Ein Podest ist natürlich auch eine clevere Lösung

 

Zitat von dausien
Höhenverstellung kingt gut - nur darf der Tisch dadurch nicht zu wackelig werden.
Ein Podest ist natürlich auch eine clevere Lösung
Höhenverstellung klingt gut - nur darf der Tisch dadurch nicht zu wackelig werden.
Ein Podest ist natürlich auch eine clevere Lösung
Wenn ich einen Weg finde die Höhenverstellung unwackelig zu bekommen, würde ich diese Lösung bevorzugen. Bin noch am Knobbeln.

 

dausien  
In der letzten Ausgabe der Zeitschrift Holzidee war eine Bauanleitung für einen höhenverstellbaren Schreibtisch - ist zwar etwas kompliziert, aber vielleicht ein Ansatz.

 

Geändert von dausien (24.10.2012 um 12:49 Uhr)
debabba  
oder du wartest bis wir den Frästisch vom Guido fertig haben und wir, meinen Vorschlag mit Nuten im Vierkant zusätzlich noch "wackelsicherer" machen könnten. Dann könnten wir zwei Projekte einstellen, den Frästisch (zum gefühlten 100sten mal) und die höhenverstellbare Werkbank, bei der der FT zum einsatz kommt. Ich mach dir mal ne Zeichnung, die kann ich dir später zeigen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht