Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wer weiß es ?

07.11.2014, 11:48
Ich hab da was neues. Es ist nicht sehr groß, etwa 6 cm lang. Ich hab es schon benutzt.
Mir ist klar so schwierig ist das nicht. Wir haben hier Fachleute die sofort wissen was das ist.
Die möchte ich bitten es erstmal für sich zu behalten. Es macht doch sonst keinen Spaß.
Last doch die Leute bißchen rätseln.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3997.jpg
Hits:	0
Größe:	143,9 KB
ID:	29665  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
OK... dann halte ich mich zurück...

 

OK, ich bin kein Fachmann aber ich tippe mal auf eine Gewindelehre. ;-)

 

Geändert von ckarbach (07.11.2014 um 12:41 Uhr)
Zitat von ckarbach
OK, ich sollte die "kleinerals-Zeichen" am Anfang lassen ;-)
Ich tippe auf eine Gewindelehre.
Ja das hätte ich jetzt auch gesagt, damit lässt sich das Gewinde (Steigung) bestimmen.

 

Janinez  
hmmm Null Ahnung - evtl um festzustellen, wieviele, bzw. wie groß die Zähne einer Säge sind?
Aber ich finde es toll, was Du da immer irgendwoher zauberst

 

Die richtige Antwort war ja schon dabei

 

Zitat von ckarbach
OK, ich bin kein Fachmann aber ich tippe mal auf eine Gewindelehre. ;-)
Ich denke mal (auch ich bin kein Fachmann )
redfox muss sich was NEUES ausdenken

 

Ach man , könnt ihr nicht wenigstens ein wenig warten mit der lösung. Also richtig Gewindelehre für metrisches Gewinde.

 

Woody  
Ich bin zwar auch nicht vom Fach, aber das hätt ich auch gewußt

 

Ok, Der kneippianer bekommt als erster ein Freibier ...

 

Gewindelehre für M Gewinde.
Habe hier ne doppelte liegen Metrisch und Whit-Worth (zoll)

 

Das ist eine Fühlerlehre zum Überprüfen des Elektrodenabstandes bei Zündkerzen

 

Klug*******ermodus an...für die letzten 2 Experten ..lest Ihr überhaupt,was ANDERE vor Euch geschrieben haben?? Klug*******ermodus aus ..

 

Sorry
war vorhin doch etwas zu schnell - oder - eben nicht Fachmann!
Das Werkzeug wird benötigt um die Steigung bei metrischen und amerikanischen Gewinden zu messen!

 

aus brünierten Stahl hab ich so etwas auch noch nicht gesehen ... Lehren sind meist aus Nirosta.... der Einfachheit halber, woran erkennt man denn, dass es sich um ein Feingewinde handelt ?
Gruss......

 

Diese Lehre ist ja nur dazu gedacht die Gewindesteigung zu ermitteln, ob es sich um ein Feingewinde handelt hängt ja mit Steigung und Gewinde-Nenndurchmesser zusammen. Beispiel: M6 (Steigung von 1,0) da nimmt mann das selbe Fähnchen wie bei M8x1 (Steigung auch 1,0) Wobei es sich bei M8x1 um ein Feingewinde handelt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht