Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wer kann Edelstahl schweisen??

04.11.2010, 10:52
Hallo,

ist hier wer, der Edelstahl schweisen kann??

Ich werde mir ein Seewasseraquarium einrichten und dieses soll auf einem Untergestell aus Edelstahl stehen.

Gibts hier jemanden, der mir das bauen kann? Wenn möglich in einem Umkreis von 100- 150 km.

Danke schonmal

Gruß Ulf
 
Aquarium, Edelstahl, schweißen Aquarium, Edelstahl, schweißen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Leider zu weit weg.

 

Zitat von Bueckeburger
Hallo,

ist hier wer, der Edelstahl schweisen kann??

Ich werde mir ein Seewasseraquarium einrichten und dieses soll auf einem Untergestell aus Edelstahl stehen.

Gibts hier jemanden, der mir das bauen kann? Wenn möglich in einem Umkreis von 100- 150 km.

Danke schonmal

Gruß Ulf
Hi,

ich kann's nicht, aber für den der es kann, wäre dein Ort für die 100-150km Umkreis ganz interessant


Gruß,
Sven

 

@ Sven: würde helfen....

Ich komme aus 31675 Bückeburg - ca. 50km westlich von Hannover

 

Ich kenne jemanden der sowas kann. Der hat seine Werkstatt allerdings in Leverkusen. Die Entfernung lt. Falk sind ca. 235 Km.

 

weiß nicht wo du wohnst aber in 64319 würd ich wenn kennen

 

Hallo,
gib mal unter Google ein:
schweißelektrode Edelstahl
Wenn du jetzt noch einen findest der ein Schweißgerät hast dann legt los. Denke daran wenn du noch mit der Flex arbeiten musst normale Trennscheiben sind für Arbeiten mit Edelstahl sehr ungeeignet. Eines schon es wird teuer das kann ich dir schon sagen. Ansonsten jeder Schlosser sollte das können oder selbst ist der Mann.

mfg

 

Wichtig beim Schweißen von Edelstahl, das Beizen hinterher nicht vergessen, sonst gibt es Rost.

 

Geändert von [User gelöscht] (07.11.2010 um 18:07 Uhr)
Zitat von Ruedi1952
Hallo,
gib mal unter Google ein:
schweißelektrode Edelstahl
Wenn du jetzt noch einen findest der ein Schweißgerät hast dann legt los. Denke daran wenn du noch mit der Flex arbeiten musst normale Trennscheiben sind für Arbeiten mit Edelstahl sehr ungeeignet. Eines schon es wird teuer das kann ich dir schon sagen. Ansonsten jeder Schlosser sollte das können oder selbst ist der Mann.

mfg
Billig ist das nicht, da hast du recht. Allein das Material kostet schon. Aber von selber machen würde ich abraten, wenn man keine Ahnung vom schweißen hat.
Kommt auf die Größe des Beckens an, dann muss die Konstruktion schon einiges an Gewicht aushalten. Eine Bekannte von mir hatte schonmal solch ein Becken. Das Glas alleine wog schon 200 Kg + 1000 Liter Wasser + Steine etc. Dann rechne mal aus, was für ein Gewicht auf dem Gestell lastet. Und wenn du dann noch einen Fehler beim Schweißen machst, möchte ich nicht dein Nachbar sein.
Lass es lieber von jemandem machen, der es kann.
Ich bin selber Schlosser, aber ohne Schweißschein. Ich würde es nicht machen, noch nicht mal als Freundschaftsdienst. Das Risiko ist zu groß.

 

Brutus  
Hallo Ulf,

kann dir gerne dabei helfen.
Hast du ein WIG oder MAG Schweißgerät da ?
Ist die Konstruktion schon vorbereitet oder muss erst noch eine entworfen werden ?
Wie groß soll das Becken werden und wieviel Liter Volumen soll es haben ?
Hast du das Gewicht des fertigen Beckens schon berechnet inc. Steinen und Sand ?

 

Bei der Sandberechnung bin ich natürlich gerne behilflich.

 

@Brutus:

Danke, habe aber kein Schweißgerät.
Entwurf steht in meinem Kopf.
Grundmaß soll 120x60 sein, Gewicht (alles oberhalb Gestell) wird bei ca. 500kg liegen.

 

Bei einer 60er Höhe und 5cm Sand könntest Du gerade bei 500kg landen. Kommt aber sicher noch ein Deckel mit Beleuchtung drauf. Wobei 500kg auf die Fläche verteilt nicht soviel ist.
Ich hatte so ein Aquarium auf einem Schrank stehen. Drinne aber auch ein geschweistes Stahlgestell verbaut.

 

Brutus  
Bei 1,20m X 0,60m hast du eine grundfläche von 0,72m², um auf 500 Kg zu kommen müsste das Aqurium mindestens eine Höhe von 0,60m haben. 432 Kg an Wasser plus Glas, Deckel, Sand und Steine kommt dann so auf ungefähr 500 Kg. Sollte von einem Edelstahlgerüst also relativ leicht zu tragen sein. Habe 900 Kg Becken schon auf einfache Holzkonstruktionen gesetzt und es hielt hervorragend. Du könntest deine Edelstahlkonstruktion aber sicher auch verschraubbar gestalten, das spart dir Hilfe und auch das Schweißgerät. Lässt sich dann auch leichter wieder zerlegen falls es mal nötig werden sollte.

 

Ekaat  
Ganz wichtiger Hinweis zu Seewasser: es sollte kein Material 1.4301 sein sondern mindestens 1.4541, besser 1.4571 oder 1.4401. Die letztgenannten sind durch Mo und/oder Ti-Zulegierung stabilisiert. Auch an der Küste nimmt man im Außenbereich diese Werkstoffe.
Ich habe mal einen Tisch für eine Yacht aus 1.4571 gebaut. Für den Klappmechanismus der Tischplatte hatte ich leider nur Blech 1.4301. Jeden Winter muß der arme Yachtbesitzer nun die Bleche putzen - den Rahmen nicht.
Der Hinweis von Ricc ist unbedingt zu beachten! In der Wärmeeinflußzone der Schweißnaht bilden sich Anlauffarben, was nichts weiter als Eisenoyid ist. Dort geht die Oxidation dann weiter, wenn die Schicht nicht entfernt wird. Abputzen recit nicht, weil in Poren und besonders innen (bei Verwendung von Rohren) die Oxidschicht weiter ihr Unwesen treiben kann. Außerdem dürfen keine Spalten entstehen, um dem Luftsauerstoff-Austausch zu gewährleisten. Du siehst, ist gar nicht so einfach, eine Edelstahlkonstruktion zu entwerfen und diese dann auch umzusetzen!

 

Hat wer eine ungefähre Vorstellung was so was über einen Metallbauer kostet??

@Ekaat: kann ich auch "normal" Stahl nehmen und dieses dann verzinken lassen?

Das Gestell kommt im Normalfall nicht mit dem Wasser in Verbindung -dieses soll ja im Becken bleiben-!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht