Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wer hat Erfahrung mit Trockenbeton ?

15.05.2012, 11:40
Ich möchte dieses Jahr noch meinen Wohn,-Gartencontainer aufstellen, ich dachte da an tiefe Punktfundamente.
Da das Anliefern von Sand,- bzw. Fertigbeton sich bei diesen geringen Mengen nicht lohnt, ich nicht im Besitz eines Anhängers bin, würde mir so eine Fertigmischung wohl entgegenkommen.
Wer hat mit Trockenbeton schon gearbeitet ? Was gibts zu beachten?
 
Erfahrungen, Fundamentarbeiten, Punktfundamente, Trockenbeton Erfahrungen, Fundamentarbeiten, Punktfundamente, Trockenbeton
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Hallo,
der Fertigbeton aus Säcken ist in einer Tuppe nur noch mit Wasser zu vermischen. Das kann allerdings, je na Menge, sehr anstrengend sein. Das geht natürlich auch in einem Betonmischer.

Da die fertigen Wohn- und Gartencontainer (ich hoffe, meine Vorstellung ist das richtig) in sich schon sehr stabil sind, frage ich mich, ob da nicht auch Gehwegplatten reichen würden anstelle der Fundamente. Was meinen die anderen dazu?

 

ich denke mal, daß für den zu erbringenden Aufwand die Grösse entscheidend ist !Vielleicht vom Baumarkt nen Betonrührer und Kübel ausleihen...und dann alle 1,5-2 mtr solch ein Sockel setzen...je nach Objektgrösse ! Für eine Blockhütte reicht ein Kiesgrund ( gut stampfen) mit Gehwegplatten drüber !Gruss....

 

Geändert von Hazett (15.05.2012 um 13:03 Uhr)
Genau so zu verarbeiten wie Sand und Zement. Ist eine fertige Mischung.

 

Ein Haus wird durch die Bodenplatte gehalten und nicht durch das Fundament. Dieses dient nur als Frostschürze (darum haben Häuser mit Keller kein Fundament). Die Wohncontainer sind in sich schon stabil und benötigen kein weiteres Fundament. Sie sollen ja auch flexibel sein. Ich würde, wie schon kindergetuemmel geschrieben hat, einfach Gehwegplatten drunter legen und gut.

 

Vielen Dank für Eure Antworten.
Was ich noch sagen wollte und deswegen fallen Bodenplatten wahrscheinlich flach, ich möchte den Container so 40 - 50 cm vom Bodenniveau weg haben.

 

Zitat von 2011jes
Vielen Dank für Eure Antworten.
Was ich noch sagen wollte und deswegen fallen Bodenplatten wahrscheinlich flach, ich möchte den Container so 40 - 50 cm vom Bodenniveau weg haben.
Wir wollten unsere Gartenhütte (3 x 3m) auch höher haben, deshalb sind wir wie folgt vorgegangen: Kiesbett, dann punktuell Betonsteine (pro Seite 3 Stück), dann einen Holzrahmen (10 x 10cm Balken) und darauf den Rahmen der Hütte usw. Inzwischen steht das Teil über 10 Jahre, ist trocken und stabil...

 

Wir haben auch in unserem Haus die Fußböden neu Gemacht. Dabei auch mit Trockenbeton gearbeitet. Bei uns war es eher aus Kostengründen. Der Betonmischer rührte von Früh bis Abends. 2 Mann am Mischer einer hat die Karre gefahren und 2 Leute haben denn fertigen Beton verarbeitet.
Sehr Zeitintensiv aber wie schon gesagt aus Kostengründen haben wir auf diese Variante gesetzt. Und es macht doch auch Spaß zu sehen wie etwas nach und nach fertig wird mit selbst angerührten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht