Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wengeholz leimen

10.11.2015, 14:50
Hallo,
Ich arbeite zur Zeit an einer Schmuckschatulle für meine Frau. Durch Zufall bin ich an ein bisschen Wengeholz gekommen, dass ich aber verleimen muss. Ich habe gelesen, dass dies nicht ganz einfach ist. Meine Frage :
Geht es mit Ponal?
Einen anderen Leim habe ich nicht.
Gruß
Kone
 
Wengeholz Wengeholz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
kjs
ich hatte nie richtig Glück damit und selbst Epoxy war auf Dauer Mist. Noch schlimmer ist sägen und fräsen. Da braucht man gleich einen 10er Pack neue Sägeblätter und Fräser....... OK, bei mir war es eine ganze Treppe.
Seitdem lasse ich bei Wenge machen und schau mir das Ergebnis kritisch an.......

 

Hier gibt es eine kurze Leimdiskussion.

 

In meinem Betrieb- Drechslerei- verarbeite ich oftmals Wenge. Es ist ein sprödes Holz , lässt sich aber sehr gut verarbeiten.
Ich nehme entweder Knochen-Hautleim oder Holzleim-Wasserfest, Ponal oder von Uhu..
Wichtig bei diesem Holz , da es Grobporig ist, dass beide zu verleimende Flächen mit Leim benetzt . Danach pressen und du bekommst eine Verbindung die hält ..

Wenge saugt durch die offenen Poren - Kabilar sehr stark , deshalb Leim Aufträgen Moment warten und dann verpressen ..

 

Danke für eure Hilfe. Ich werde euch im Laufe des Abends vom Ergebnis berichten.

 

Zitat von Kone
Danke für eure Hilfe. Ich werde euch im Laufe des Abends vom Ergebnis berichten.
Ich hoffe dein Ergebniss wird so wie du es dir wünscht.
Ich schicke dir ganz viel positive Energie, damit es auch gut wird.

 

Janinez  
ich hoffe auch, dass es dir gelingt und Du ein schönes Geschenk für Deine Frau bekommst.............

 

Ich habe zufällig gestern gesehen das MTMWood auf Youtube für Wenge den 303 Leim von Kleiberit empfiehlt. Er meint das würde bei öligen Tropenhölzern besser funktionieren.

Eigene Erfahrungen mit Wenge habe ich keine. Hoffe es hilft.

Viel Erfolg!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht