Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Rohr/Material als Klimmzugstange?

20.04.2015, 17:52
Hallo allerseits,

als nicht unbedingt hochgradig begabter Heimwerker, möchte ich mich trotzdem an ein kleines Projekt wagen...

Ich denke schon seit langem über die Anschaffung einer Klimmzugstange nach, habe dies jedoch immer wieder hinausgeschoben. Grund dafür war nicht zuletzt, dass die im Handel angebotenen Produkte, sich zum Großteil, nicht einfach in meine Wohnsituation integrieren lassen, zu viel Klimbim haben oder einfach zu teuer sind...

Nun ist in mir der Gedanke gereift, selbst so ein Ding zu bauen - deshalb sind wir doch alle hier oder ?!

Ich bin in einem Kletterblog auch schon auf eine für mich sehr interessante Ausführung gestoßen, welche ich so ähnlich auch umsetzen will. Hier ist ein Link dazu: http://kletterblog.info/2009/03/23/umzug-klimmzugstange/
(Die Bilder stelle ich aus urheberrechtlichen Gründen nicht ein.)

Ich werde noch dafür sorgen, dass die Stange nicht nach oben raus rutschen kann, sowie die Aufhängung auf der linken Seite wahrscheinlich mit einem senkrechten Balken gestalten. Der Grund ist einfach, dass diese Wand nur ca. 65 mm dick ist und ich so höchstwahrscheinlich kein adäquates Befestigungsmaterial anbringen kann.

Mein Flur ist 156 cm breit, das Rohr hätte also eine Länge von 155 cm. Ich wiege zwar nur 70kg, die Stange sollte jedoch über 150 kg aushalten, da beim Training Beschleunigungen auftreten... Ich werde sie jedoch nicht für Saltos oder solche Dinge benutzen...

Als Durchmesser sind, denke ich, zwischen 25 und 30 mm angebracht.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:

Aus welchem Material sollte die Stange/das Rohr unter den oben genannten Voraussetzungen sein? Auf was sollte ich achten?

Vielen Dank im Voraus.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Dog
25-30 mm dürfte aber arg einschneiden. Ich würde mir ne Gerüststange besorgen.

 

Brutus  
Ich würde die Stange wenigstens aus 1 1/2 Zoll Rohr mit mindestens 3 mm Wandstärke nehmen, die Befestigung an der Wand, da würde ich erstens eine dickere Holzplatte nehmen, mindestens 50 mm und zweitens die Löcher vorab und mitten in das Holz bohren. Stange einstecken und erst dann an den Wänden verschrauben, dann braucht man keine Sorge haben, dass die Stange rausrutscht und du sparst dir den Gedanken an das obere Verschließen.

 

Brutus hat es schon geschrieben die Stange in Löcher führen und dann die Bretter an die Wände schrauben. Wenn du sie nur einhängst wie auf dem Bild dann kann es sein dass sie raushüpft wenn du dich mit Schwung nach oben ziehst. Ich würde die Löcher auch nicht durchbohren sondern ein Sackloch in die Bretter machen und da die Stange reinstecken. So beschädigt die Stange nicht die Wände wenn sie hin und her rutscht. Bei einer Mietwohnung nicht unwichtig. 25mm Durchmesser finde ich zu wenig. Ich würde ca. 40mm nehmen (hat meine auch). Oder mehr. Bei ner Flurbreite von 156cm und deinem Gewicht müssten 3mm Windstärke wie Brutus auch schon erwähnt hat reichen. Schon mal auf nem Recyclinghof geschaut? Die haben sowas immer wieder.

 

Danke für die Tips.

Ich hab mal nachgemessen und 1,5 Zoll dürften noch gehen, viel stärker sollte das Rohr aber nicht sein... ich hab nicht die größten Hände...

Mit dem Sackloch ist eine gute Idee, ich wollte das Rohr mit nem Stopfen verschließen (so es so etwas gibt). Jetzt müsste ich mir nur noch was einfallen lassen, ein freies Drehen des Rohres zu verhindern.

Die Bretter hätte ich auch stärker gewählt, 1 cm ist dann doch ein wenig dünn.

Grüße

 

Gegen verdrehen kannst du an jedem Ende des Rohres ein Loch bohren. Dann auch eines im Brett und zwar stirnseitig. Dann drehst du eine Schraube durch das Brett so dass diese die Stange klemmt. Weisst du wie ich meine?

 

So in etwa...sorry habs grad auf dem Handy skizziert
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_2015-04-20-21-19-29.png
Hits:	0
Größe:	498,5 KB
ID:	33435  

 

Ja ich denke.

Quasi von oben ein Loch ins Brett, welches dann in einer Linie mit dem Bohrloch im Rohr sein soll. Die beiden Löcher dann mit einer Schraube verbinden.

Richtig?

EDIT: Haha nach dem Bild zu urteilen, sieht es so aus, als ob ich richtig lag. Danke

 

Exakt. Genau so.

 

Nun bleibt mir noch die Frage, ob ich beim Stahl auf irgendwas achten muss.

Ist es egal, ob ich Edelstahl oder "normalen" Stahl nehme?

Btw. scheint das mit den 3 mm Wandstärke ein Problem zu werden, bei allen Anbietern bei denen ich bisher im Internet geschaut habe, gab es max. eine Wandstärke von 2 mm.

Wenn jemand gute Quellen für Rohre kennt, wäre ich natürlich auch dankbar. - den Recyclinghof hab ich mir schon notiert.

Gruß

 

Edelstahl würde ich nicht nehmen. Zu teuer dafür. Ausserdem brauchst du zum Bearbeiten andere spezielle Bohrer, Säge...normaler Stahl reicht vollkommen aus. Dann vielleicht lackieren. Schon mal im Baumarkt geschaut?

 

Du könntest das Stahlrohr (Edelstahl muss nicht sein) noch Tapen - dann wird's griffiger und du rutscht nicht so leicht ab. Passendes Tape findet sich im gut sortierten Sporthandel (z. B. um Griffe von Tennisschlägern etc. zum umwickeln.)

 

@ Cib1976: ja hatte mal bei mir im Hellweg geschaut, aber da sah das Angebot "überschaubar" aus, werde mich aber noch bei den Mitbewerbern umschauen...

@ Mopsente: danke. Das hatte ich eh vor - Tape ist bereits auf meiner Einkaufsliste

O.k. ich leite davon also ab, dass der Stahl mehr oder minder egal ist. Edelstahl ist unnötig teuer (besonders, da ich ja eh noch tapen will...). Dann werde ich mich in nächster Zeit mal auf die Suche begeben, um das alles dann umzusetzen.

Natürlich werde ich dann auch noch Rückmeldung geben, wie und ob es geklappt hat.

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!

 

Ich würde eine entsprechend lange Langhantelstange nehmen. Der Durchmesser ist i.d.R. 28 mm, und mit über 150 Kilo Belastbarkeit sollten auch keine Probleme auftreten.
Wenn Du die Wandhalterung auf einer Seite zum Öffnen machst (z.B. nach oben offen mit Sicherungsstift quer durch), kannst Du die Stange einfach rausnehmen und für "normales" Hanteltraining verwenden.
Preislich wird das inkl, Holz, Schrauben und Dübel nicht mehr als 40 Euro kosten.

 

Die Hantelstange allein kostet schon 40 euro :-)

 

Nun zumindest bei Ebay scheint es einige auch nicht zu teure Angebote zu geben...
Ein Beispiel wäre diese hier:
http://www.ebay.de/itm/Rundrohr-feue...-/141300399845

Material ist S235JR. Ich würde dann halt 1500mm in 33,7mm x 3,2mm bestellen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht