Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Öl riecht nicht so stark?

22.03.2014, 09:00
Geändert von MicGro (22.03.2014 um 09:04 Uhr)
MicGro  
und lang???
Leider kann man die Überschrift nicht mehr ändern.

Ich benutzte derzeit diese Öl: http://www.clou.de/bau-heimwerker/be...reich/hartoel/
Wir lüften dreimal am Tag und es dauert doch sehr lang bis der Geruch vom Öl weggeht. Gibt es Marken Öle die nicht solange riechen?
Möchte jetzt noch den TV Schrank ölen bevor er ins Wohnzimmer kommt.

Was als hat ihr für Öle und wie lange merkt man geölte Werkstücke noch in der Wohnung?
Freue mich über euere Erfahrungen und Vorschläge.

P.S.: Bei uns hat es ca zwei Wochen gedauert bis der Geruch fast weg war, gut war auch ein bißchen Fläche die geölt wurde.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Woh...basteln/17701/
 
Geruch, Hartöl, Holzoberfläche behandeln Geruch, Hartöl, Holzoberfläche behandeln
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
10 Antworten
Uuiiiii, das ist mal eine super Frage!
Will auch ein Schrank für das Bad machen und wollte dazu Buchenholz nehmen und dieses dann mit Öl behandeln! Bin mal gespannt was "Experten" hierzu schreiben.

 

Ja, das finde ich auch interessant.
Mit LumberJack bin ich sehr zufrieden, riecht aber auch mächtig. Darum hatte ich mir das Öl von Ikea mal mitgenommen, das ist sehr geruchsneutral. Allerdings ist es kein Hartöl und daher für Möbel eher ungeeignet.

 

Hmm, komisch ich benutze dasselbe Öl und kenne deine Problematik überhaupt nicht. Schon nach einem Tag muss ich an den Teilen riechen um noch etwas zu bemerken. Ist es möglich dass du den überstand früher abwischen solltest?
Ich wische konsequent nach ca. 20 Minuten ab und versuche dabei sehr gründlich zu sein. Das Öl ist dann meist schon so das man es relativ gut anfassen kann und das Werkstück kann dann am nächsten Tag schon benutzt werden.

Andererseits kann es generell an unterschieden im Geruchssinn liegen denn ich finde das Öl riecht genrell nicht so schlimm und bin vielleicht einfach unempfindlicher als du.

 

dausien  
Ich habe hier auch noch so eine Dose Hartwachsöl (Hornbach Eigenmarke) die einfach nicht leer wird, weil es sehr stark und lange nach Leinölfirnis stinkt.
Sehr zufrieden bin ich mit dem Livos Kunos Naturöl-Siegel - das riecht angenehm nach Orangenöl. Empfohlen wurde mir noch das Möbel-Hartöl von Natural Farben eine kleine Dose zum probieren habe ich mir zwar schon in Meiner Werkstatt, habe ies aber noch nicht probiert, da ich erst die angebrochenen Dosen aufbrauchen will.

 

MicGro  
@ Kourosh
Ich habe das genau so genutzt wie es auf der Dose steht. Einmal ölen dann nach ca 15min abwischen und einen Tag später dasselbe noch einmal.
Es ist ja nicht so das es stinkt, aber wenn man wie ich zwei Arbeitsplatten und einen Eichentisch ölt und dann in einen Raum stellt riecht es doch schon sehr danach und das auch einige Zeit.

@All
Habe mir heute noch ein Schleif Flies gekauft und werde es mal mit dem Einschleifen ausprobieren.

 

sonouno  
Leinöl richt etwas dumpf....und braucht auch länger als andere Öle zum trocknen.
Orangenöle enthaten Terpene....richen zwar angenehm aber sind gesundheitsbedenklich...

ich würd wenn machbar in Werkstatt ölen und dort 2 Tage trocknen lassen und das Öl auf Leinölbasis nehmen (Clou Hartöl) oder halt 2 Tage immer lüften wenn in der Wohnung nur machbar.
Orangenöle dünsten länger aus !
grüssle, sonouno

nich alles was Bio is ist auch gut
Cobra.Gift ist auch Bio

 

MicGro  
Danke Sonouno. Kannst du auch noch einen Tip zum einschleifen geben? Wie genau macht man das und was empfiehlst du Schleif Flies oder Papier?

 

Beim ersten mal mit Grünen Pad und beim 2 mal mit weißen Pad. Sonst beim 2 mal 320 Lackpapier. Verwende Hartöl von Naturfarben kenne das Problem mit den Geruch nicht. Ist wahrscheinlich auch ein persönliche Entfinden.
Gruß
Gustav

 

Der Geruch von öl kommt bei jeden Nutzer verschieden an . Manche Empfinden ein Danish öl als angenehm, andere einschließlich meiner Person, empfindet es als unangenehm bis hin zu Kopfschmerzen.
In der Restauration nutze ich Naturöl- leinöl- kein Firnis, zu diesen setze ich natürliche Sikative. Lasse die geölten Flächen 21 Tage nach letzten Auftrag in Werkstatt trocknen...für schrankbretter, Innenteile von Komoden, Schubladen sollte man mit ölen vorsichtig sein, da dieser Geruch teils nicht mehr raus geht, wenn das Möbelstück geschlossen wird ...
Was man gar nicht verwenden sollte ist Olivenöl, dieses hat keine trockenstoff und bleibt auf der Oberfläche ...Es geht auch Sonnenblumenöl, durch die Omega 3 Fettsäure ist eine Trocknung besser gegeben. Gar nicht würde ich wegen Geruch Tungöl, oder Öle mit diesem Aufbau nehmen... Es riecht in meinen Augen und Erfahrungswerten ewig....

Bedenke, wenn du das öl einschleifst, dass sich die Kabilare - Poren des Holzes bei Trocknung schließen ... Würde dir empfehlen , bevor du mit Pad und öl schleifen tust, erst zwei Aufträge darauf zu machen , dann trocknen lassen. So dringt das öl in Holz ein, anschließend um die Oberfläche zu versiegeln , mit Pad und öl arbeiten ...

Wenn du leinöl Firnis nimmst, kannst du das Eindringen in die Kabilare beschleunigen, indem du 5-10% Alkohol oder Verdünnung - nitro oder terpetin dazu gibst ... Aber das kommt in deinem Fall nicht in Frage, wegen Geruch ....

Reines leinöl trocknet zwar langsamer bei Auftrag , dringt aber tiefer dadurch ein. Leinöl Firnis geht nicht so tief in Holz , da es Sikative hat und diese die Kabilare bei Auftrag schließen ...

 

MicGro  
Danke für die Tips. Werde mir wohl auch mal das Hartöl von Naturfarben besorgen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht