Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Laminat bei Fußbodenheizung und Hundehaltung?

17.05.2012, 11:58
Hallo liebe Community,

wir haben die Absicht demnächst den alten Teppichboden rauszuschmeißen und stattdessen Laminat zu verlegen.

Dazu brauche ich ein bisschen Hilfestellung.

Zum einen haben wir einen Hund, weswegen wir uns Gedanken machen,
welcher Laminat da am robustesten ist. Wir haben zwar gehört, dass Laminat
mittlerweile robust genug gegen Hundekrallen ist, aber das will ja nichts heißen.

Dann haben wir Fußbodenheizung. Was soll unter das Laminat? Oder gibt es
spezielles Laminat, bei dem man auf die Trittschalldämmung verzichten kann?

Habt Ihr vielleicht Markentips oder Ähnliches?

Vielen Dank.
 
Fußbodenheizung, Laminat, Tiere Fußbodenheizung, Laminat, Tiere
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Susanne  
Hallo Haselnuss,

es gibt Laminat, das speziell für Fußbodenheizung geeignet ist.
Meist wird das durch ein Heizungssymbol angezeigt.

Bei "Hundekrallen" würde ich darauf achten, dass Ihr kein hochglänzendes Laminat nehmt. Auf matten, und möglichst sogar strukturierten, Untergründen fallen mögliche Kratzer nicht so auf - wenn man sie überhaupt sieht.

Wir haben ein helles, mattes Laminat mit Holzstruktur im Erdgeschoss, und die Kinder sind darauf zeitweise sogar mit Skateboards und Rollerskates unterwegs und man sieht: NICHTS!

Viele Grüße,

Susanne

 

Danke Susanne

Hat dieses Laminat mit Heizungssymbol schon eine Dämmung oder muss dann noch Folie o. Ä. darunter? Weisst Du das vielleicht?

 

Susanne  
Hallo haselnuss, normalerweise ist bei Fußbodenheizung die Verwendung einer Trittschalldämmung und auch einer Dampfsperre ratsam. Es gibt aber 2-in-1-Fabrikate, die beide Funktionen vereinen. Da solltest Du im Bau- oder Fachmarkt Deines Vertrauens mal nachfragen. Viele Grüße Susanne

 

Gutes Thema ,werde mal gleich MITFRAGEN!! ..haselnuss....hoffe Du verzeihst mir ..möchte nicht einen NEUEN Treat eröffnen ..
muss Laminat verlegen ( Hersteller noch offen) darunter soll ELEKTRISCHE Fussbodenheizung !!!
Laminat hat aber meistens vom Hersteller nur eine FREIGABE für WASSERGEFÜHRTE Heizung ..
bis 150 Watt Heizleistung pro m²..
wer kennt einen Hersteller für Laminat mit Freigabe für Elektrische Laminatfussbodenheizung??
die ja nur bis 90 Watt pro m² haben darf .
Fussbodenaufbau ...schwimmender Estrich ,darauf soll eine Thermoisolierung aufgetragen werden..Heizfolie..Trittschalldämmung ...Laminat in Fliesenoptik ...

 

Kein Profi hier ,der Antworten geben kann   ? 

 

Bei Hundehaltung kann ich Parador-Laminat empfehlen. Dieses haben wir im Wohnzimmer und trotz Boxer (Kampfkollos) sieht das noch immer gut aus. Unser günstiges im Flur dagegen könnte schon gewechselt werden.

Nachtrag:
Ach und alles mit Fußbodenheizung! Die wenigsten vertragen es nicht. Bei der Trittschalldämmung ist aber darauf unbedingt zu achten.

 

Zitat von Ricc
Bei Hundehaltung kann ich Parador-Laminat empfehlen. Dieses haben wir im Wohnzimmer und trotz Boxer (Kampfkollos) sieht das noch immer gut aus. Unser günstiges im Flur dagegen könnte schon gewechselt werden.

Nachtrag:
Ach und alles mit Fußbodenheizung! Die wenigsten vertragen es nicht. Bei der Trittschalldämmung ist aber darauf unbedingt zu achten.



hi ricc ..hast du wassergeführte Fussbodenheizung??  die VERTRAGEN fast alle ..
ich suche aber Laminathersteller mit FREIGABE für ELEKTRO Fussbodenheizung !!

 

Also ,keiner kennt sich hier mit dieser Thematik aus ..eigentlich schade
dann ist das Thema wohl gestorben ??
haselnuss ..was Ricc da vorschlägt ist ok ..Parador ist bekannt und hat sehr gute Ware ..Trittschalldämmung gibt es diverse Anbieter ..brauchst du unbedingt ,wenn Du Laminat verlegst, bei wassergeführter Fussbodenheizung gibt es spezielle Trittschalldämmung ,da sind kleine Löcher drin ,damit die wärme schneller ans laminat kommt!! guckst du hier http://leistenhandel.de/leistenhandel/ unter DÄMMUNTERLAGEN ..link funzt nicht dann wäre noch eine dampfbremsfolie zu empfehlen ,wenn keller darunter ist ,oder wenn der estrichboden noch restfeuchte aufweisen könnte.-
benutze seit gut 15 jahren laminat im ganzen haus ,wenn man es RICHTIG verlegt ..hast du keine probleme ..mein erstes laminat ,war in der wohnküche .( wurde noch mit leim verlegt).es wird sehr stark beansprucht und es ist heute immer noch ansehnlich ..also ran an die Arbeit ..

 

Geändert von greypuma (19.05.2012 um 07:30 Uhr)
Mit der Fußbodenheizungsgeschichte kenne ich mich auch nicht wirklich aus, aber auch wir waren auf der Suche nach strapazierfähigem Laminat: durch ein Laminat-Outlet sind wir auf die Firma Weston gestossen. Und ich muß sagen, bei knapp 90 kg Hundis (verteilt auf zwei!), die hier durch die Bude perzen, sieht der Boden noch top aus!! Wichtig war für mich, daß das Laminat etwas Struktur hat und somit für die Tatzen wenigstens ein wenig griffiger ist.

Leider komme ich nicht mehr auf die genaue Bezeichnung, weiß nur noch 12 mm, V-Fuge, eben diese Struktur/Prägung, irgendeine Oak-Sorte war's, ach ja und die Brett-Länge lag so bei 1,80m.

Und, was ich bei Hundehaltung auch noch ganz wichtig finde, daß man nicht jedes Härchen oder Wasserspritzer oder was auch immer sieht... Also, ich kann Weston auf jeden Fall empfehlen.

 

Zitat von Susanne
Hallo haselnuss, normalerweise ist bei Fußbodenheizung die Verwendung einer Trittschalldämmung und auch einer Dampfsperre ratsam. Es gibt aber 2-in-1-Fabrikate, die beide Funktionen vereinen. Da solltest Du im Bau- oder Fachmarkt Deines Vertrauens mal nachfragen. Viele Grüße Susanne
Dampfsperre ist nur beim Neubau notwendig. Kann man im Altbau weglassen. Also mit Altbau meinte ich jetzt nicht > 50 Jahre

Zur Frage, ich habe 3 verschiedene Preisklassen in meinem Haus. 5 €, 13 € und 30 €.
Das merkt man auch beim verlegen und jetzt nach 3 Jahren.

Achja, die beiden teuersten sind v. Parador

 

Susanne  
Hallo biker_c,

das mit den Preislagen ist tatsächlich auch meine Erfahrung. Wir haben im Erdgeschoss ein Markenfabrikat liegen (elesgo) und in den Kinderzimmern - meine beiden Großen haben Schlafpodeste - jeweils zwei passende Restposten. Einmal von Parador, das andere - weil die Farbe so gut passte - ist ein Noname-Produkt. Letzteres wird zum Glück eigentlich überhaupt nicht strapaziert, aber das Verlegen war ungleich mühsamer, als bei den beiden Marken-Laminaten. Ständig fusselten die Federn aus, die Reste gerieten in die Nuten, was dafür sorgte, dass die Dielen nicht passten.... Am Ende haben wir jede Laminat-Diele vor dem Verlegen rundum mit einer kleinen Bürste gesäubert, und dann ging's. Aber das hat natürlich viel Zeit gekostet.

Wer mit spitzem Stift rechnen muss, sollte lieber nach Sonderangeboten von Markenprodukten schauen. Die gibt's zum Glück ständig in jedem Baumarkt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht