Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Holz zum Drechseln

21.09.2012, 20:44
Möchte für die Schminkkommode meiner Tochter Füße drechseln. Die Kommode mach ich aus Kiefer. Aus was für einem Holz soll ich die Füße drechseln.
Ich bin Drechselanfänger
 
Drechselarbeiten, holz, Materialfrage Drechselarbeiten, holz, Materialfrage
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Ich würd erstmal mit weicherem Holz anfangen, also ist die Kiefer gar nicht so schlecht. Du kannst sie ja dann immer noch dunkel beizen um einen Kontrast zu bekommen.

 

muß man da auf was aufpassen ? Einfach ein Kantholz kaufen im Baumarkt oder was ? Klar, beizen oder so ist möglich

 

Ich würde auf jeden Fall darauf achten, wenn möglich keinen Ast im Holz zu haben.

 

Ich hatte da mal ne tolle Seite gefunden und gespeichert. da gibt es richtig schöne Hölzer im Drechselformat:

Drechselholz

Ich persönlich werd aber auch mal bei meinen örtlichen Schreinereien vorstellig werden, da liegen sicher auch klasse Hölzer im Resteregal, die man sogar mit den Fingern angucken kann

 

@ bonsaijogi - lichen Dank für deine guten Tipps. ich hoffe, ich werde mal deine Klasse erreichen

 

... oh, oh, oh, vertu Dich da mal nicht! Ich bin ein ganz normaler einfacher Hobbybastler.
Gedrechselt hab ich selbst noch nicht so arg viel, also bitte keine Vorschußloorbeeren

Ich gehe nach ersten Versuchen einfach davon aus, sich erstmal mit weicherem Holz an das drechseln zu "gewöhnen" ... ist einfacher (und günstiger) als sich gleich an harte Hölzer zu wagen, ich lass mich da aber nur zu gerne belehren

 

habe mein erste stück aus eiche gedrechselt. da war ich 12 or so ? geht also alles auch mit harten klötzen. der weichkram führt in ungeübten händen meist nur zu mieser oberfläche und viel schleifarbeit, da kann das eisen noch so scharf sein.

 

@ bonsaijogi - wenn ich so deine Projekte ansehe, bist du nicht nur ein ganz normaler einfacher Hobbybastler, du hast es zum Meister geschaft. Das kommt nicht von irgendwo her.
Ich denke, ich werde es mit weichem Holz probieren. Kiefer-Füße zum Kiefer-Korpus

 

@ BOTCHJOB_RBT - bist du da mit 12 oder so alleine an der Drechselbank gestanden oder hattest du einen Lehrer ?

 

das erste stück noch unter aufsicht, ab dann war ich recht frei, mich hat das fieber aber nie so wirklich gepackt. bin übers anfängerstadium nie wirklich hinaus gekommen.

 

@ BOTCHJOB_RBT - ich will ja auch nicht groß ins Drechselwesen einsteigen. Will nur ab und zu was herstellen, was mir zum Kaufen zu teuer ist.

 

ja und meine erfahrungen als anfänger haben mir gezeigt, dass man gerade als anfänger mit harten hölzern bessere ergebnisse erziehlt als mit so weichkram. das verzeiht viel weniger fehler bei drechsler und werkzeug.

 

... hätt ich jetzt genau andersrum vermutet, aber gut ich glaub dann wage ich mich demnächst auch mal an härteres ran

 

hartes holz -> idr kurzfasirg. weiches holz -> lange grobe fasern

trifft man nun im falschen winkel / mit einem falsch angeschliffenen werkzeug / falscher schnittgeschwindigkeit auf weiches holz reißsts da tendenziell die größeren stücke raus, fasern stellen sich auf usw.
man hats bei so weichem kram wie pappel oder kiefer auch schnell mal "zu eilig" und man schießt übers ziel hinaus.

darum ist z.B. das drehen noch nasser Hölzer tendenziell was für leute mit viel erfahrung.

Birne, Aluminium, Messing ... traumoberflächen auch als anfänger

 

was hat jetzt aluminium und messing mit holzdrechseln zu tun. ich versteh das nicht so richtig.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht