Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Holz ist das und warum hat es sich Verfärbt?

02.06.2011, 01:01
Geändert von HansJoachim (04.06.2011 um 13:02 Uhr)
Ich habe eine alte Bohle bearbeitet die schon einige Jahre rumlag.
Auf dem ersten Bild ist die Maserung und Farbe ersichtlich, aber mir fehlt ein Bild des endgültigen Schliffs.
Danach habe ich die Bohle mit Clou Yachtlack Klar lackiert.
Laut Anweisung bei Rohholz mit 20-40% Verdünnung bei den ersten zwei Anstrichen
Terpentinersatz war vorhanden also hab ich den genommen.
Wie man sieht ist die Bohle jetzt Braun, liegt das am Terpentin?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00067.JPG
Hits:	0
Größe:	408,9 KB
ID:	4459   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00070.JPG
Hits:	0
Größe:	404,5 KB
ID:	4460   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00066.jpg
Hits:	0
Größe:	108,4 KB
ID:	4487  
 
Bohle, Farbe, holz, Lack, Verfärbung Bohle, Farbe, holz, Lack, Verfärbung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Es sieht mir fast so aus, als hättest du ein gut Abgelagertes Stück Rotbuche bearbeitet.

 

sonouno  
Zitat von HansJoachim
Wie man sieht ist die Bohle jetzt Braun, liegt das am Terpentin?
jein.......Clou Yachtlack ist ein langöliger Kunstharzlack bzw Bootslack.
Diese Klar-Lacke feuern die Oberfläche an. Auch Terpentin und Terp.Ersatz sind ölhaltig und geben den Anfeuerungseffekt. Um vorher zu sehen wie eine Lackierung nachher aussehen würde muss man das Holz nur leicht nass machen.
es gibt auch Roholzeffektlacke die glasklar sind und eben nicht anfeuern.
grüssle, sonouno

 

Zitat von sonouno
jein.......Clou Yachtlack ist ein langöliger Kunstharzlack bzw Bootslack.
Diese Klar-Lacke feuern die Oberfläche an. Auch Terpentin und Terp.Ersatz sind ölhaltig und geben den Anfeuerungseffekt.
grüssle, sonouno
Da hatte ich mit meiner Unwissenheit ja Glück. Der Besitzer der Bohle steht auf Kiefer,
Deshalb ist der Geräteschuppen auch so P***gelb.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Geraeteschuppen/bauanleitung/3423/

Er hatte auch schon so gelbes Öl gekauft aber da habe ich mich geweigert.
Als Kompromiss sollte sie klar lackiert werden. Ein Braunton gefällt seiner Frau und auch mir aber besser.

Was die Holzart angeht bin ich auf weitere Meinungen gespannt.

 

Mal hochschuppsen,

Rotkiefer klingt plausibel, ich habe mir ein paar Bilder angesehen die Ähnlich sind.
Eventuell hat ja Jemand eine andere Meinung.

 

Rotkiefer? Ich würde auch eher auf Buche tippen.

 

Zitat von robinson
Rotkiefer? Ich würde auch eher auf Buche tippen.
Sorry, da hab ich mich verschrieben, Frank meinte ja Rotbuche

 

Ohne genauere Bilder von der Maserung alles eher Kaffesatzlesen.

Die Frage ist welchen Laien juckt es tatsächlich was für ein Holz das ist? Sag es wäre Nußbaum, das ist derzeit wohl der Favorit, ist eigentlich auch egal wie es aussieht die Leute wissen derzeit ist Nußbaum In und werden glücklich sein.

Wichtig ist doch bei Holz nur das es einem gefällt und das es der Beanspruchung stand hält. Der Rest ist irrelevant.

Sorry, bin gerade in Spielverderberlaune.

 

dausien  
Zitat von Kourosh
Ohne genauere Bilder von der Maserung alles eher Kaffesatzlesen...
Dem Stimme ich zu!

Als ich die Bilder das erstemal gesehen habe dachte ich an irgdenein Obstbaum - aber Rotbuche klingt auch plausibel. Und habe dann das raten aufgeben - ohne Details der Maserung zu sehen ist das eben schwierig.

Das Holz beim behandeln der Oberfläche (Lackieren Ölen, etc.) dunkler wird ist normal und nennt man anfeuern. Dabei tritt die Farbe und Maserung meist schön zum Vorschein die man bei dem rohen Holz oft gar nicht richtig sieht.
Der Effekt des Anfeuerns ist natürlich je nach Holzart und dem Verwendeten Öl bzw. Lack unterschiedlich stark.

Man kann auch ein Probestück einfach mal anfeuchten um den Anfeuerungs-Effekt bei einem rohen Holz zu sehen.

 

da habt ihr schon recht, welches Holz es ist ist eigentlich egal.
Aber Neugier kommt doch auf.
Ich hab noch ein anderes Foto eingefügt, vielleicht hilft das.

 

also für mich sieht das eher nach Esche aus, die ganze Maßerung die zu sehen ist entspricht ganz und gar nicht Rotbuche.
Nach dem was auf dem Bild zu sehen ist, entspricht die Zeichnung des Holzes genau der von Esche.

 

Die lange Faserung im mittleren Bild könnte auf Esche deuten. Aber das ist mehr Kaffeesatzlesen als sonst was.

 

Es geht ja nicht nur um die Faserung, es ist auch die Färbung.
Diese graue Farbe, mit einer leicht rötlichen Färbung, bis zu dem dunkel grauen teil im äußeren Teil.
Die Faserung könnte auch ein gefladertes kiefer oder Fichtenbrett sein. Aber die Farbe entspricht nicht den beiden.

 

Zitat von kaberix
Es geht ja nicht nur um die Faserung, es ist auch die Färbung.
Diese graue Farbe, mit einer leicht rötlichen Färbung, bis zu dem dunkel grauen teil im äußeren Teil.
Die Faserung könnte auch ein gefladertes kiefer oder Fichtenbrett sein. Aber die Farbe entspricht nicht den beiden.
Eins kann ich mit Sicherheit, nach einigem Hobeln und Schleifen, sagen...
Das Ding ist sehr hart, Kiefer, Fichte und sowas kanns nicht sein.
Letzten Herbst hab ich mit Douglasie gearbeitet, die war auch wesentlich weicher.
Heute habe ich mal mit ein paar Abfallstücken experimentiert.
Welches Holz reagiert wie auf die oben genannte Mischung und die einzelnen Komponenten. Fichte, Douglasie und Buche war vorhanden.


Ergebnis:
Fichte reagiert in minimaler weise, Verfärbung sehr schwach.
Buche reagiert bei den einzelnen Komponenten nicht, gemischt wird es dunkler.
Douglasie ebenso, nur kommt die Verfärbung näher an die Bohle ran wie bei Buche.

Dabei ist zu beachten das sich das Holz schon Verfärbt wenn man Terpentinersatz drauf pinselt, nach dem Trocknen ist das aber wieder weg. Erst die Kombi aus Lack und Terpentin hat dauerhaft gewirkt.

Edit/ warum ich so hartnäckig bin....Ich muss jetzt passende Füsse für das Teil finden.

 

Geändert von HansJoachim (05.06.2011 um 18:42 Uhr)
Mit Blick auf das dritte Bild würde ich auch auf Esche tippen. Ist aber nur ein Tip weil man so viel immer noch nicht erkennen kann. Falls du es nicht herausfindest bist du mit einem guten hellen Hartholz für die Füsse gut bedient.

Den Unterschied sieht man eh nicht weil die Füsse ja im Schatten liegen.

 

Die bisherigen Versuche deuten darauf hin das Douglasie am ehesten den Farbton trifft,
darauf läuft es wohl hinaus.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht