Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welches Holz für Eigenbau Longboard bzw. Skateboard

19.10.2012, 12:22
Hallo an alle Holzhandwerker!
Ich würde gern ein Longboard selber machen, dazu benötigt man Mehrschichtholzplatten. Ich würde gern diese Platte selber machen. Die Platte muss so um die 1,5 - 2,0 cm sein und ein Gewicht von ca. 90kg tragen. Natürlich steht man ja nicht nur drauf sondern man hüpft auch, also muss die Platte mehr aushalten.

Meine Frage ist welches Holz würdet ihr mir empfehlen und welche Dicke? Da man es ja mehrfach laminieren muss. Welchen Leim soll ich nehmen? Wieviele Schichten soll ich laminieren um eine gute Stabilität zu erreichen? Wie lang muss man dann diese Verbindung unter Druck trocknen lassen? Wie würdet ihr eine Presse bauen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, sind ja genug gute Handwerker hier denk ich :-)
 
Beschichtung, Holzbearbeitung, Leim, leimen, Longboard, Mehrschicht, Schichtholz, Skateboard, Spanplatte Beschichtung, Holzbearbeitung, Leim, leimen, Longboard, Mehrschicht, Schichtholz, Skateboard, Spanplatte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
vor gefühlten 100 jahren habe ich mal eines selbst gemacht ;o)
stärke war 2cm

als holz würde ich es heute mit buchen-multiolex machen.
je mehr feine schichten du verleimst um so stabiler wird das brett am ende.

als leim würde ich dann mit PU-Leim arbeiten, da dieser mit feuchtigkeit aushärtet und somit die verbindung später wasserfest wird.

als ersten arbeitsschritt aber erst mit resten testen!! ;o)

 

Ein Longboard ist ja relativ gerade, da sollte es mit Multiplex eventuell schon gehen. Ich frage mich wie du ein Skateboard mit Hausmitteln passend und vor allem Stabil formen willst? Wenn ich dran zurückdenke wie viele Decks zu meinen aktiven Zeiten zu Bruch gegangen sind will ich garnicht an einen Selbstabu denken. Das tut einem doch in der Seele weh wenn bricht :-(

 

Zitat von Heimwerker_der_Herzen
Ein Longboard ist ja relativ gerade, da sollte es mit Multiplex eventuell schon gehen. Ich frage mich wie du ein Skateboard mit Hausmitteln passend und vor allem Stabil formen willst? Wenn ich dran zurückdenke wie viele Decks zu meinen aktiven Zeiten zu Bruch gegangen sind will ich garnicht an einen Selbstabu denken. Das tut einem doch in der Seele weh wenn bricht :-(
stimmt, dafür hat man es aber selbst gemacht!

meines hat recht lang gehalten, auch mit springen ;o)

übrigens wird das zweite dann noch besser!!!!

 

es soll ein longboard werden.
longboards sind schon etwas gebogen.
hab bei youtube da paar videos gesehen wie man diese biegungen hinbekommt.
wie würdet ihr es machen?

 

schau auch mal hier,
http://www.woodworker.de/forum/biege...ung-t2794.html
da unterhalten sie sich über das thema

 

Was da bei woodworker.de diskutiert wurde, war wohl das Biegen von Massivholz.

Massivholz dürfte ein schlechtes Board ergeben.

Ein kurzer Blick auf youtube zeigt, dass alle Selbstbauer ihre Boards aus 3 oder 4mm Multiplex laminieren und mit Glasfaser/Epoxy verstärken. Klingt auch erst mal plausibel.

Eine andere Infoquelle könnten Webseiten über Bogenbau sein. Die haben eine ähnliche Aufgabe vor sich.

 

Zitat von Fernton
Was da bei woodworker.de diskutiert wurde, war wohl das Biegen von Massivholz.

Massivholz dürfte ein schlechtes Board ergeben.

Ein kurzer Blick auf youtube zeigt, dass alle Selbstbauer ihre Boards aus 3 oder 4mm Multiplex laminieren und mit Glasfaser/Epoxy verstärken. Klingt auch erst mal plausibel.

Eine andere Infoquelle könnten Webseiten über Bogenbau sein. Die haben eine ähnliche Aufgabe vor sich.
das grundverfahren ist das gleiche, multiplex ist ja auch mehrschicht.

 

Will noch das selbe machen aber bin unsicher ob es sich überhaupt lohnt D:

 

Wenn ich mich so an meine aktive Zeit erinnere, war das immer 7-fach verleimtes Ahornholz.
Für Longboards wir auch gerne Bambus genommen, wegen der hohen Flexibilität und Formtreue.

Aber coole Idee - viel Erfolg dabei!
Donnt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht