Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

welches Holz für Andruckkamm?

25.04.2014, 15:09
Als nächstes steht für meinen Frästisch ein Andruckkamm an. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, welches Holz ich am besten verwende. Reciht ein Reststück Fichte/Tanne? oder doch besser Buche oder ein anderes Hartholz?
 
Andruckkamm, holz, Materialempfehlung Andruckkamm, holz, Materialempfehlung
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
11 Antworten
Ohne es genau zu wissen, würde ich dir Buche empfehlen..denke Hartholz ist immer besser wie weichholz, da es in den Markstrahlen oftmals bricht...aber schlag mich, benutze so ein Teil nicht...
LG Jürgen

 

Ich habe mir von Milescraft die Federklemmen besorgt, waren relativ preiswert (Doppelpack) und machen einen guten und durchdachten Eindruck. Ich habe sie zwar noch nicht verbaut aber das wird demnächst der Fall sein, vielleicht ist das eine Alternative für Dich ...

 

Die Mileskraft Dinger hab ich auch schon angeschaut. Allerdings weiß ich nicht, ob die Zölligen Nutstein ein meine metrische T-Nut passen. Und knapp 30 Euro gegenüber Null Euro und selbermachen ist halt doch etwas teurer...

 

http://www.woodworking.de/cgi-bin/ho...rbrett-bilder/

Buche

 

Munze1  
Esche - federt/ist elastischer als Buche

 

Eibe. Daraus macht man Bögen. Ist flexibel.
Keine Ahnung ob man so etwas bekommt.

Aus Buche habe ich gebaut. Federn etwa 5 mm breit. Ist wenig flexibel. Hast Du Leisten von nem alten Lattenrost?

 

Lattenrost hab ich leider keinen (mehr)

zur Auswahl stehn nur Buche Leimholz oder Fichte/Tanne Leimholz. Aus Fichte Tanne hab ich sowas schon gesehen. Ich könnte mir vorstellen, das die flexibilität der Sache zu gute kommt und Buche etwas zu steif dafür ist.....

 

Habe meine Andruckkämme in Multiplex bzw. Siebdruckplatte gemacht. Hier ein Link: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Zus...r-bauen/16321/
und
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Kle...r-bauen/14606/
3. Bild
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt

 

Kein Buche-Leimholz. Habe ich gemacht und es brach an den Leimstellen. Schade um die Arbeit.

Kauf doch Standardleisten im Baumarkt. Etwa 20 mal 0,5 cm. Kosten nicht die Welt. Ablängen, kurze Abstände oben dazwischen und zusammenleimen. Keine Ahnung was das für Holz ist, ist aber ziemlich flexibel. Und da die Maserungsrichtung stimmt, wird da nichts brechen. Und je nach Bedarf kannst Du das ziemlich breit machen. Ansonsten brauchst Du breites Brett.

Denn: Wenn Du aus nem Brett sägst, schneidest Du die Fasern schräg an oder Du sägst die Grundform schon schräg aus dem Brett, damit Du später in Faserrichtung den Kamm einsägen kannst. Dadurch bist Du aber mit der Breite des Kamms schon eingeschränkt. Leisten haben da schon Vorteile.

 

dausien  
Wie schon gesagt ist Buche sicherlich die beste Wahl da es am einfachsten zu bekommen ist. jedes andere Hartholz geht sicherlich auch. Wichtig ist nur das du auf den Verlauf der Maserung achtest.

 

[QUOTE=Rainerle;645044]Kein Buche-Leimholz. Habe ich gemacht und es brach an den Leimstellen. Schade um die Arbeit.

Wie der Name schon sagt...ist kein Vollholz.....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht