Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welcher Steinbohrer für Kieselstein????

20.10.2013, 12:03
Hallo ich würde gern Löcher ( Ca. 5mm Durchmesser) in Kieselsteine bohren. Leider sind die Standartbohrer, die bei meinem Bosch Akkuschrauber dabei waren, nicht geeignet. Spätestens nach dem zweiten Stein ist Schluss und der Bohrer ist stumpf.

Könnt ihr mir da einen empfehlen?
 
Kieselstein, Steinbohrer Kieselstein, Steinbohrer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Woody  
Ich glaube, dafür ist ein Diamantbohrer am geeignetesten. Eventuell für Wasserkühlung beim Bohren sorgen.

 

... das sollte eigentlich mit jedem guten Steinbohrer möglich sein.

Vielleicht probierst Du einfach mal die Spezialisten für Mauerwerk, Natur- und Kunststeine oder entscheidest Dich für die Multitalente (mit denen ich selbst SEHR zufrieden bin).

 

Moin...
wenn Du einen geeigneten Bohrer gefunden hast lass es uns wissen.
Ich soll für meine Frau auch so etwas machen, habe es aber bis
jetzt immer abgelehnt.

 

Ich werd morgen erstmal in den Baumarkt gehen und dort mal schauen ansonsten bietet das i Net auch noch reichlich Auswahl.
Sofern es funktioniert werd ich euch bescheid geben

 

So klein hab ich noch nicht Probiert,aber Findlinge gehen gut mit dem Uneo zu bohren,also müsste es mit einem Steinbohrer gehen,nur mit dem Schlag wirds Problematisch.

 

Ich habe es beim Produkttest mit dem PSB 10,8 probiert und das geht soweit der Bohrer mitmacht auch ganz gut.

 

Ich kann Dir die 4-Schneidigen Bohrer von Hilti oder Milwaukee empfehlen. Mit denen habe ich schon 20-30 cm tiefe Löcher (Durchmesser bis ca. 20mm) in große Steine gebohrt.

Die Bohrer kosten zwar deutlich mehr als die Baumarktware, sind es aber auf jeden Fall wert.

 

Stimmt,hab ich hier getestet,http://www.1-2-do.com/de/projekt/Hau...er-bauen/3938/
Aber um Kieselsteine zu Bohren etwas Überdimensioniert.

 

Ich habe für solche Fälle einen Bohrhammer (Bosch PBH 3000-2 Fre) und den entsprechenden Steinbohrer (Größe) genommen. Das ging durch wie Butter. Vielleicht von einem Nachbarn sich einen Bohrhammer leihen oder im Baumarkt, die alle auch einen Maschinen-Verleih haben.

 

Also die Frage war so interessant, das ich erst mal raus gegangen bin und mir ein paar Kieselsteine mit in den Keller geholt habe.

Leider hast du nicht geschrieben wie groß die Kieselsteine sind, daher hab ich etwas größere genommen, passen besser zum 5mm Bohrer.


Als Bohrer hab ich den Bosch CYL-5 (neues Modell) genommen....früher mal Blue-Granit.
Dieser Bohrer eignet sich auch hervorragend für Naturstein.

Zuerst hab ich das mit meinem GSB 10,8-2-LI ohne Schlag probiert.
Selbst das ging, aber elendig langsam.
Dannach mit Schlag, leider hat das selber auch noch lange gedauert.

Nachdem das der Stein problemlos ausgehalten hat, hab ich maschinenseitig etwas aufgerüstet.

Mit dem GSB 18V-LI und dem gleichen Bohrer (CYL-5) war das Durchbohren vom Stein mit ca. 30mm Bohrlänge eine Sache von wenigen Sekunden.

Einzig am Ende muss man aufpassen und lieber langsamer mit wenig Druck und ohne Schlag bohren, sonst bricht der Stein (so wie bei mir) u.U. aus obwohl ich sogar ein Holz untergelegt hab.



Fazit:
Der von mir verwendete Bohrer eignet sich für dein Vorhaben hervorragend.
Als Maschine empfehle ich dir auf keinen Fall einen Bohrhammer (Bruchgefahr zu groß).
Hier ist m.M.n. ein mittlerer Akkuschlagbohrschrauber bzw. eine kleine kabelgebundene Schlagbohrmaschine genau richtig dimensioniert.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kieselstein bohren.jpg
Hits:	0
Größe:	510,2 KB
ID:	22596  

 

Geändert von Hermen (20.10.2013 um 20:25 Uhr)
Kennt einer einen Bohrer in 2mm um durch kleine Kiesel, für eine Halskette, zu bohren????
Wichtig ist das der Eintritt und Austritt 100% fehlerfrei sind.

 

Wie groß und Dick sind denn deine kleinen Kiesel?

2mm.....mhhhhh...ich glaub da gibt es keine Steinbohrer....zumindest keinen Standartbohrer (Spezialbohrer sicherlich).

Wenn auch ein 3mm Loch ginge, wären Bohrer wie der CYL-5 wieder im Rennen.

Wie gut das Austrittsloch ist, kommt drauf an wie viel Mühe man sich gibt.
Aber ob es gänzlich ohne Ausbrüche beim Durchbohren ist, kommt auch stark aufs Material an.
Kieselsteine sind meist nicht homogen.
Am Besten wäre es daher von beiden Seiten zu bohren, was aber das Problem aufwirft, das sich beide Bohrungen auch exakt treffen.
Hier würde sicherlich eine Tischbohrmaschine und ein selbstgebauter Halter für Kieselsteine weiterhelfen.

 

also ich würde dir zu einen Diamantbohrer vom Baumarkt raten.Den Stein unter Wasser
setzen und nach Herstellerangaben mit ca.750 U/min am besten mit einen Akkubohrer
die Löcher bohren.Bei 3mm Löcher gib es Diamantbohrer von Dremel.Aber immer viel
Wasser zur Kühlung nehmen ,dann gelingen auch mehere Löcher .

 

Wieviele löcher schafft den soein Bohrer in Kiesel wenn man alles richtig macht... müsste so 14 bohren...
oder doch besser kaufenm wenn die Bohrer zu teuer sind?
Hier ein Muster :
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kieselkettebunt_neu.jpg
Hits:	0
Größe:	54,9 KB
ID:	22634  

 

Hallo erst mal

also ich hab da ne Idee! Es gibt von einigen Herstellern auch von Bosch so genannte Fräßer mit eine Diamantkrone die man mit Wasserkühlung normalerweise benutzt um Löcher in Fliesen zu Bohren . Das heißt den Stein mit einem kleinen Mobilen Schraubstock unter wasser setzen und dan das Loch mit diesem Spezialbohrer bohren. Dabei nur aufpassen das der Akkuschrauber nicht naß wird . Die Alternative wäre den Stein in einen Fachbetrieb zu geben die haben geeignete Anlagen dafür um so eine Bohrung gefahrlos zu machen.

Gruß Frank

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht