Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welcher Akku für Rotak 43LI besser?

11.06.2014, 11:29
Geändert von diekap (11.06.2014 um 11:31 Uhr)
Hallo Zusammen, meinte natürlich Rotak 43 Li.
Ich überlege mir kurzfristig einen Akku Rasenmäher Rotak 43 Li zuzulegen. Die älteren Varianten haben einen schwächeren Akku, aber dafür kürzere Ladezeiten. Die neuen Rotak 43 Li (Model 2014) mit 4 Ah Akku können sicher länger genutzt werden (höhere Akku Kapazität) aber müssen sehr lange geladen werden.

Gibt es hierzu schon Erfahrungen?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Hallo diekap,

aufgrund der höheren Akkukapazität 4 Ah zu 2,6 Ah ist die Ladezeit auch länger geworden.
Die Li-Ionen-Akkus der Mäher können aber jederzeit nachgeladen oder zwischengeladen werden, ohne dass ein Schaden am Akku entsteht.
Außerdem wird am Anfang sehr schnell geladen. Bei den 4 Ah-Akkus sind nach 70 Minuten schon 80%, also 3,2 Ah, geladen.

Gruß Robert

 

Hallo
bei mir reicht ein 4,0 Ah-Akku für etwa 450-500 qm Rasenfläche. Dazu muss der Rasen aber einigermaßen trocken und nicht zu lang sein.

Ist der Rasen etwas nass und gleich sehr hoch gewachsen, so brauche ich einen zweiten Akku. Wenn ich dann fertig bin, dann ist der zweite Akku noch zu 2/3 voll.

Vielleicht helfen diese Erfahrungen weiter.

Das Laden der Akkus sehe ich nicht als Problem, da ich nach dem Rasenmähen die Akkus neu lade.

 

Geändert von RobertMueser (14.06.2014 um 12:14 Uhr)
Danke für die Tipps. Da wir ca. 500 qm Rasen haben, werde ich wohl einen zweiten Akku benötigen, aber es erst einmal mit einem (4 Ah) ausprobieren. Ist ja auch abhängig davon wie lang und trocken der Rasen ist.

Danke

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht