Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welchen Industriestaubsauger?

06.06.2015, 13:42
Suche für meine Hobbyecke einen Staubsauger. Der soll auch die Späne an meiner Säge und an meiner OF beseitigen.
Zwei Staubsauger habe ich mir heute in einem Baumarkt bzw. Händler angeschaut.

Bosch PAS 11-21, ca 120,00 Euro
Kärcher MV3, ca. 70,00 Euro

Beide machen einen wertigen Eindruck, nur der Kärcher hat noch eine Blasfunktion dabei.
Hat jemand Erfahrungen mit einen der beiden Geräte.
 
Industriestaubsauger, Staubsauger Industriestaubsauger, Staubsauger
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
6 Antworten
Da ich mit Holz arbeite und dabei doch so einiges - auch an Feinstaub - abfällt, habe ich mir einen Sauger für Stäube der Staubklasse M gegönnt.

Es ist der Festool CLEANTEC CTM 26 E AC... allerdings vom Preis zu deinen beiden Modellen weit weg von "gut und böse"

 

Dein Festool CLEANTEC CTM 26 E AC ist ein heißes Teil, liegt aber leider außerhalb meines Budget.

 

beim Vergleich der Techn. Spezifikationen hat, ( auch vom Preis ) der Festool die Nase vorn.......
der Bosch mit 50 ltr/sec Saugleistung, der Kärcher gibt weder noch etwas an, auch beim
Unterdruck keine Angabe ! hier hat der Bosch PAS-11-21 noch ordentliche 150 mbar...
im Vergleich dazu der Festool mit 240 mbar ( GUT ) und " nur "65 ltr/ sec Saugleistung ! hier hätte ich deutlich mehr erwartet ! .... sehr gute Haushaltsauger schaffen ca. 280 mbar Unterdruck ( z.B. SIEMENS- Geräte )
Vorteil vom Kärcher MV 3 ( Premium ) der ringförmige Fächer-Filter... ergibt in der Abwicklung eine große Filterfläche... und damit auch lange Standzeit ( oder Staubmenge ) bevor derselbe gereinigt oder gewechselt werden muss !
Gruss....

 

Kenne die beiden nicht, habe selbst einen Starmix (ISC ARD-1425 EWS Compact). Kann ich nur empfehlen, ist aber preislich ebenfalls weit weg von denen, die Du dir angesehen hast.

Ebenfalls gute Sauger baut Nilfisk. Sowohl Starmix- als auch Nilfisk-Modelle finden sich umgelabelt bei vielen Profi-Werkzeugherstellern.

Vielleicht noch zwei Aspekte für Deine Überlegungen:

Für den Einsatz an der OF und an der Säge würde ich darauf achten, dass der Sauger eine Gerätesteckdose hat. Das macht das Handling deutlich einfacher.

Ebenfalls viel Sinn macht eine Abrüttlung (manuell oder automatisch), welche den Filter vom Staub befreit und damit die Standzeit erhöht und die Saugleistung konstanter hält. Regelmässiges ausbauen und abklopfen oder Druckluft hilft auch, ist aber zeitraubende Arbeit und staubt ordentlich - und eigentlich will man den Staub ja nicht einatmen, deshalb hängt er im Filter...

 

Geändert von AlexG (06.06.2015 um 16:40 Uhr)
Ich weiss ja nicht wie gross deine Werkstatt ist aber wenn Platz da ist würde ich gleich eine Absaugung und keinen sauger kaufen. Ich hab meine Maschinen immer mit einem Sauger betrieben was mir aber nie ausreichte. Dann eine Metabo Absaugung gekauft und seit dem bin ich mit der Leistung sehr zufrieden. Kostet ca 200 bis 300 Euro. Darunter wirst du auch kaum was brauchbares finden.

 

Ich würde Dir auch den o.g. STARMIX ISC ARD-1425 EWS Compact empfehlen, der ist leise und hat eine ordentliche Saugleistung (Volumenstrom: 61 L/s Unterdruck: 248 mbar). Bei meinem habe ich noch einen Zyklon vorgeschaltet, dadurch finde ich die Abrüttlung als verzichtbar, ich nutze auch einen 50mm Saugschlauch für die Bandsäge, Kreissäge und die stationäre Oberfräse. Vor dem Starmix hatte ich einen Sauger von Parkside der war sehr laut und konnte bei weitem nicht so viel absaugen wie der Starmix. Bei manchen umgelabelten Saugern ist nur ein Filter verbaut und auch die Regelung für die Saugleistung fehlt oft.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht