Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

welche wandfarbe für außen?

02.08.2013, 04:03
Geändert von waller (02.08.2013 um 15:40 Uhr)
welche wandfarbe für außen? Sorry ich habe aus versehen die Frage an euch abgeschickt ohne das ich einen Text dazu geschrieben habe!! Sorry,Sorry passiert nie wieder.Aber hier ist der Text dazu. Ich möchte gerne an unserem Haus die Außenfassade streichen und weiß nicht so recht welche Farbe ich nehmen soll und auf auf was man achten soll wenn man sich dafür umschaut? Gruß waller
 
Fassadenfarbe, Wandfarbe Fassadenfarbe, Wandfarbe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Fassadenfarbe !!!

Oder was möchtest du genau wissen?

 

Hi, da gibts sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Es kommt drauf an was du für einen Putz/ Altanstrich hast. Wärmedämmung usw. Wie gut ist deine Fassade/ Altanstrich erhalten usw....

Wenn du dir unsicher bist am besten über einen Maler oder den Farbfachhandel Material besorgen, ist zwar etwas teurer, aber du bekommst die nötige Beratung und meistens auch das viel bessere Material, das zu deinem Untergrund passt.

Hier nur ins blaue etwas zu empfehlen geht garantiert schief...

 

Hallo firefighter0,danke für deine schnelle Antwort. Ich muß dir voll beipflichten für das was du da geschrieben hast.Ich wollte mir nur vorab schon mal ein paar Infos von euch (die mit dem Malern Erfahrung haben) reinholen um nicht ganz **** in einem Laden zu stehen.Die Außenfassade ist aus den 60ern und gedämmt.Das so wie ich es beurteilen kann ist der Rauputz aufgespritzt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mängel_Außenfassade.jpg
Hits:	0
Größe:	249,1 KB
ID:	21053  

 

Ahhh, der gute Rauputz mit "Moos-Intarsien".

Ich denke, du wirst die Fassade erst reinigen (da gibt es verschiedene, biologisch abbaubare Moosentferner) bevor Du zum Pinsel greifst, oder?

Schön vorsichtig, damit Du den Putz nicht mit abträgst und die Fassade nach dem Reinigen richtig austrocknen lassen, damit die Farbe besser aufgenommen wird.

Und dann am Besten helles Licht auf Wand richten, damit man im Putz erkennt, wo die Farbe schon aufgetragen und "angekommen" ist und wo noch nicht.

Ich bin persönlich ein Freund von den Farben hier - am besten mit konservierender Wirkung, damit das Moos möglichst lange fernbleibt.

Schlussnotiz: Ich bin kein Profi auf dem Gebiet, aber wir haben mal ein Haus aus den 60er so "behandelt" und es hat gut funktioniert.

Viele Grüße,
Donnt

 

Geändert von Donnt23 (03.08.2013 um 16:18 Uhr)
Also in deinem Falle dürfte auf jeden Fall mal die passende Vorarbeit wichtig sein. Abdampfen mit Hochdruckreiniger - Aufpassen, wenn darunter Styropor als WDVS ist. Dann nicht volldraufhalten. Sollte nach dem Abdampfen noch Moos übrig bleiben solltest du es chemisch behandeln - hier gibt es sehr viele Mittel auf dem Markt..

Nach der Reinigungsarbeit kommt der nächste Schritt Unergrundprüfung.
1. Sandet - Kreidet der Untergrund. Mit der Hand über den Putz reiben brösselt er bzw. färbt er ab. Wenn ja brauchst du einen Tiefgrund - hier auch wieder vorsichtig sein wenn dein WDVS aus Styropor besteht - ja kein Lösungsmittelhaltigen Tiefgrund einsetzen
2. Saugfähigkeit. Am besten einen nassen Schwamm auf der Fasssade voll ausdrücken. Bleibt eine dunkle Stelle zurück ist der Untergrund stark saugend - oft ein Hinweis auf eine Mineralische Beschichtung (Silikatfarben).
3. Sind Risse auf der Wand. Je nachdem wie alt das WDVS ist kann es sein, dass diese größer sind und deshalb eine spezielle Risssanierung nötig ist. Bei kleineren Haarrissen gibt es die Möglichkeit mit einer Rissüberbrückenden Farbe zu arbeiten.

Dann kommt der nächste Schritt hier ist dir auf jeden Fall der Fachhandel oder ein Maler sehr hielfreich. Tendeziell würde ich ein System mit einem Filmkonservierer gegen Moos und Algen einsetzen. Sind im Regelfall in sämtlichen guten Siliconharzfassadenfarben drin. Hier nicht täuschen lassen, sobald ein kleiner Schuss Silikonharz drin ist darf die Fassadenfarbe Siliconharzfassadenfarbe genannt werden. Daher kommt dann aber der Preisunterschied. Auf keinen Fall eine Mineral-/ Silikatfarbe einsetzen, sonst hast du das Moos-Problem in Zukunft noch schneller.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht