Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Tischbohrmaschine könnt Ihr empfehlen?

22.01.2014, 08:05
Hallo Gemeinde,

bin derzeit dabei unsere Werkstatt aufzuräumen und in diesem Zug gleich etwas besser auszustatten. Was mir noch fehlt wäre eine Tischbohrmaschine mit der ich überwiegend Holz bzw. weiche Werkstoffe bohren kann aber auch gelegentlich kleinere Ø (bis ca.15mm) in Stahl.

Auf was muß ich bei dem Kauf achten?
Welcher Hersteller?

Habt Ihr irgendwelche Vorschläge für mich, gerne auch für Lowbudget.

Danke.

Grüße Straubi
 
Kaufempfehlung, Tischbohrmaschine Kaufempfehlung, Tischbohrmaschine
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
39 Antworten
Woody  
Bei meiner Tischbohrmaschine (lowcost *gg*) vermisse ich die vernünftige Handhabung der Drehzahlregelung und ein Schnellspannbohrfutter. Also wäre das aus meiner Sicht für dich vielleicht zu beachten.

 

wie stellst Du die Drehzahlen bei Dir ein - über Riemen?
Drehzahl ist doch ohnehin so eine Sache (N=V*1000/3,1415*Ø) Plus / Minus

 

Woody  
Ja, über öffnen der Abdeckklappe der Riemenscheiben, dann Motor verschieben, Riemen verlagern, Motor wieder zurückschieben, Klappe zu. Dazu brauche ich 2 verschiedene Gabelschlüssel. Ich habs jetzt auch fix auf eine Drehzahl (frag mich bitte nicht welche) eingestellt, mit der eigentlich alles machbar ist. Metall bohre ich sowieso selten bis nie.

 

Ich habe so eine Low-cost Variante (Aldi oder so), Zahnkranzbohrfutter, relativ klein und nicht wirklich robust verarbeitet.
Wenn ich die austausche gönne ich mir eine Optimum Opti B 17 Pro (ca. 350 €).
Die Maschine ist einfach zu bedienen, sehr genau, hat einen großen Maschinentisch und ist sehr gut verarbeitet/robust. Mit dieser Bohrmaschine arbeite ich beruflich sehr häufig und habe bisher noch keine Probleme gehabt.

 

Funny08  
Also ich hab die PBD 40 und bin damit sehr zufrieden - kannst dir ja mal die Testberichte aus der Community hier durchlesen: http://www.1-2-do.com/de/produkt-tes...ine-pbd-40/32/

 

Ich hab auch so eine billige mit Riemenantrieb,zum Verstellen der Drehzahl nutze ich einen Reifen-montierhebel,da brauch ich den Motor nicht lösen
Diese Methode wende ich schon seit 20 J bei der Maschine an.

 

Zitat von Funny08
Also ich hab die PBD 40 und bin damit sehr zufrieden - kannst dir ja mal die Testberichte aus der Community hier durchlesen: http://www.1-2-do.com/de/produkt-tes...ine-pbd-40/32/

Die PBD 40 steht mit gleicher Zufriedenheit auch beim mir ...

 

@ Funny 08 & Linus
Wie kommt Ihr mit diesem Handrad klar?

 

Zitat von Straubi
@ Funny 08 & Linus
Wie kommt Ihr mit diesem Handrad klar?
Im großen und ganzen sehr gut ...
... nur bei tieferen Bohrungen (>7cm) erscheint es mir etwas klein bzw. wäre ein seitlicher Knauf hilfreich.

 

Ich habe eine rotwerk rb 18 vario. Die Drehzahlverstellung funktioniert auch hier über Riemenverstellung. Ist zwar nicht der bequemste Weg allerdings muss man das etwas lockerer sehen. Denn so oft verstellt man das dann doch nicht. Ich bin mit der Maschine sehr zufrieden. Sie ist sehr bedienerfreundlich, hat eine LED-Beleuchtung und einen sehr hohen Fuss was Bohren in dickere Werkstücke ermöglicht. Was mir allerdings nicht gefallen hat war das Bohrfutter. Der Bohrer hat nicht gehalten, die Rundlaufgenauigkeit nicht der Hammer. Also für 40€ ein Röhmfutter eingebaut. Jetzt ist es perfekt. Gemessen <0,02mm

 

Geändert von Cib1976 (22.01.2014 um 09:21 Uhr)
Woody  
Zitat von Linus1962
Im großen und ganzen sehr gut ...
... nur bei tieferen Bohrungen (>7cm) erscheint es mir etwas klein bzw. wäre ein seitlicher Knauf hilfreich.
da gibt es doch für das Lenkrad so einen zusätzlichen Knauf bei Behindertenfahrzeugen bzw. haben das LKW-Fahrer recht oft. Am Stapler gibts das auch. Könnte man doch mit sowas nachrüsten.

 

Zitat von Woody
da gibt es doch für das Lenkrad so einen zusätzlichen Knauf bei Behindertenfahrzeugen bzw. haben das LKW-Fahrer recht oft. Am Stapler gibts das auch. Könnte man doch mit sowas nachrüsten.
Hatte ich auch schon dran gedacht, allerdings ist das Rad ja relativ klein und hat damit enge Kreissegmente das die Suche nach einem passenden Griff (wegen der Befestigung) nicht ganz so einfach ist.

Aus Faulheit habe ich eine Hand-/Greifstellung entwickelt, die auch das bohren größerer Tiefen zulässt, allerdings geht das dann nur im stehen.

 

Woody  
Och Linus, wo bleibt deine Fantasie und Kreativität? Unsereiner kann doch sowas leicht selbst bauen Vielleicht vom Prinzip her so wie meine variable Absaugungshalterung (Holzklötzchen mit Loch und durch Schrauben fixiert) und drauf ein Rädchen.

 

Was mich von der PBD 40 etwas abschreckt ist das es so ausschaut das ich den ganzen Motor beim bohren bewege. Oder täuscht das?

 

Zitat von Straubi
gerne auch für Lowbudget.
Wie Low ist denn das Budget?

Unter Budgetbeschränkung könnte ich mir Optimum oder Rotwerk als Hersteller vorstellen. Die Bosch PBD 40 könnte auch in dein Raster fallen.

Welche Ansprüche hast du an den möglichen Fahrweg und die Ausladung?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht