Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Schrauben für Dünne OSB Platten?

26.09.2015, 00:16
Hallo,
Kann mir von euch einer Verraten welche schrauben für 10mm bzw 20mm dickes OSB taugen?
Alles in meinem Fundus neigt dazu am ende durchzudrehen trotz drehmoment und vorbohren
 
OSB Platten, OSB-Platten OSB Platten, OSB-Platten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich denke Torxx Schrauben sind die besten (habe einen Freund gefragt der Tischler ist, ich selber habe keine Erfahrng damit)

 

Mit ganz gewöhnlichen Schrauben, z.B. Spax, Spanplattenschrauben.
Der Unterschied von Spanplatten zur OSB-Platte liegt nur in der länge der Späne.

Ich vermute mal dass zwei OSB-Platten miteinander verbunden werden sollen !?
Schrauben mit Teilgewinde (unten Gewinde, oben nicht) würden sich da Empfehlen.
Wenn überhaupt, dann nur die erste Platte, etwas dünner als die Schraube, vorbohren.
Die Schraube sollte sich einziehen. Gegebenenfalls vorher Senken.

Es gibt auch Extra Schrauben für die Bodenverlegung von OSB-Platten.
Sie sollen das Knarren beim rüberlaufen verhindern.
Diese haben oben und unten Gewinde, dazwischen nicht.
Die Spitze bohrt vor und der Kopf fräst sich ein.

@Samir - Torx (TX) ist nur die Bezeichnung für den Antrieb der Schraube, wie Kreuz und Schlitz.

 

Geändert von Weimer (26.09.2015 um 01:27 Uhr)
@Samir: Torx ist keine Schraubenart in dem Sinne, sondern nur eine Spezialform für die Bit-Aufnahme. Andere Aufnahmeformen sind u.a. Kreuz oder Schlitz. Was dein Freund meint ist, das es kaum ein "Überkauen" gibt, man so gut wie keinen Druck aufbauen muss, sondern einfach nur nachführen. Somit ist das kein Qualitätsmerkmal der Schraube an sich.

Zum ursprünglichen Thema. Woran willst du die OSB-Platten den befestigen? Oder willst du "Irgendetwas" an die OSB-Platte anbringen?

 

Kommen die Platten auf Unterkomstruktion am Boden? - Verleimen und schwimmend verlegen.
An die Wand? Oder miteinander Verschrauben? Mit Gefühl. Wenn Du zum Schluss langsam drehen lässt, kannst Du eine Schraube auch bündig in Wackelpudding schrauben. Reduzier die Geschwindigkeit und zum Schluss ganz langsam drehen. Es ist keine Frage der Schraube, sondern der Technik.

Spax haben als Qualitätsmerkmal an der Unterseite/Schräge des Schraubenkopfs mehrere Grate, die das Holz abreißen/anpressen, so dass Du Dir Vorbohren und Anschrägen sparen kannst, denn die Schraube bekomm bei Kotakt minimal mehr Widerstand. Du refuzierst Geschwindigkeit auf nahezu null und kannst bündig eindrehen. Deine Drehmomenteinstellung wurde viel zu hoch gewählt. Fang mal bei 1 an und taste Dich hoch. Vom Gefühl sollte es im unteren Bereich der Skala sein. Erfahrene Werker brauchen Drehmoment nicht ider nutzen es nur bei solchen Verschraubungen wo man ganz viele Schrauben gleich verschraubt. Sobald Naturholz drunter ist, bringt das nichts, weil das Holz unterschiedliche Härte hat - je nach Wuchs und so wäre man nur am Drehmoment verstellen. Also mach es am besten gleich ohne.

 

bei 10mm OSB Platten hast das gleiche Problem wie bei Rigips... also, wenn dahinter Platz ist, solche Hohlraum - Dübel wie für Gips verwenden !
Kommst Du an die OSB-Platten vor der Montage ran, helfen Dir Einschlagmuttern...
( von der Rückseite.. z.B. M4...5 oder ähnlich )... damit wird's schon recht stabil !
bei den 20er OSB müssten normale Spax-Schrauben halten ( 5x Durchm. .....ist Schraubenlänge.. max. hier = 4mm ) ......
Gruss.....

 

Zwischen 10 und 20 mm OSB ist ja schon ein ganz schöner Unterschied hinsichtlich Schraubtiefe und Belastbarkeit... Was ist denn der Hintergrund der Frage?

Für OSB nehme ich nur noch hochwertige Schrauben, die schnell anziehen (Assy 3.0 von Würth, gibts z. B. bei eBay auch für Privat, Spax oder Hox). Gerne welche mit Frästaschen an der Unterseite des Kopfes (bilde mir ein, das bremst besser).

Und natürlich das letzte Stück mit Bedacht eingeschraubt. Manchmal ist ein uncooler Hand-Schraubendreher auch die bessere Wahl, gerade bei kleinen Schrauben...

 

Dog
Zitat von AlexG
*gekürzt*

Und natürlich das letzte Stück mit Bedacht eingeschraubt. Manchmal ist ein uncooler Hand-Schraubendreher auch die bessere Wahl, gerade bei kleinen Schrauben...
So ist es.

 

Zitat von Nublon
So ist es.
Ich widerspreche. Ich gehe mal davon aus, dass er nicht nur eine Platte verschrauben will. Mach mal 50 Schrauben von Hand rein. Wenn man mit Gefühl vorgeht, bekommt man das absolut bündig hin. Gleich mit welchem Schrauber. Nach wie vor ist das für mich das Problem, die Schrauben unter Vollast ins Holz zu treiben. Statt des Handschraubendrehers würde ich noch viel eher einen IXO empfehlen, der schraubt schön langsam, wenn man schon das Gefühl für den Schrauber nicht im Zeigefinger hat.

 

Dog
Hab schon zu viele mit dem Schrauber vermurkste und überrissene Schrauben und Exzenter gesehen als das ich jedem blind zum Akkuschrauber raten würde.Gerade bei Laien empfehle ich immer den Schraubendreher.Mit einem Akkuschrauber (gleich welche Größe oder Marke) kann man nunmal mehr falsch als richtig machen, angefangen bei der Geschwindigkeit bis zur richtigen Drehmoment Einstellung.

 

Zitat von Weimer
Mit ganz gewöhnlichen Schrauben, z.B. Spax, Spanplattenschrauben.
Der Unterschied von Spanplatten zur OSB-Platte liegt nur in der länge der Späne.

Ich vermute mal dass zwei OSB-Platten miteinander verbunden werden sollen !?
Schrauben mit Teilgewinde (unten Gewinde, oben nicht) würden sich da Empfehlen.
Wenn überhaupt, dann nur die erste Platte, etwas dünner als die Schraube, vorbohren.
Die Schraube sollte sich einziehen. Gegebenenfalls vorher Senken.

Es gibt auch Extra Schrauben für die Bodenverlegung von OSB-Platten.
Sie sollen das Knarren beim rüberlaufen verhindern.
Diese haben oben und unten Gewinde, dazwischen nicht.
Die Spitze bohrt vor und der Kopf fräst sich ein.

@Samir - Torx (TX) ist nur die Bezeichnung für den Antrieb der Schraube, wie Kreuz und Schlitz.
Hallo Weimar,
danke für die Info

 

Zitat von derMoeller
@Samir: Torx ist keine Schraubenart in dem Sinne, sondern nur eine Spezialform für die Bit-Aufnahme. Andere Aufnahmeformen sind u.a. Kreuz oder Schlitz. Was dein Freund meint ist, das es kaum ein "Überkauen" gibt, man so gut wie keinen Druck aufbauen muss, sondern einfach nur nachführen. Somit ist das kein Qualitätsmerkmal der Schraube an sich.

Zum ursprünglichen Thema. Woran willst du die OSB-Platten den befestigen? Oder willst du "Irgendetwas" an die OSB-Platte anbringen?
Hallo Moeller,
vielen Dank, ich bin immer froh wenn ich etwas neues lerne

 

OK

nachdem Ich nun alles durch habe zur Auflösung

die richtige Antwort wäre gewesen:

S.chei.ss Romänen OSB Platten

wenn Ich selbst mit dem Schraubenzieher Schrauben durchreise stimmt was nicht
Trotzdem Danke an alle und am besten ging am ende wirklich grobe 4er Schnellbauschrauben

Für die mehrfach gestellte Frage was Ich eigentlich vorhabe:
OSB auf OSB als Wandverkleidung und darauf halter und anderes gelumpe
halt nee große Werkbank
ca 7m länge

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht