Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Qualitäten von Holzbohrern gibt es bei Bosch?

27.08.2013, 20:36
Geändert von fuffy1963 (27.08.2013 um 20:52 Uhr)
Hallo
Heute war ich im Toom Baumarkt, und da wollte ich mir ein Holzbohrer Set holen. Nun stand ich da, und wußte nicht so recht, was ich holen sollte. Da waren 2 gleiche Bohrer Sets zu unterschiedlichen Preisen. Beide Sets hatten Bohrergrößen von 3-10mm. Das eine Set kostete ca. 5-6€ das andere Set kostete 13,99€. Ich fragte nun einen Verkäufer, was denn der Unterschied zwischen den beiden Sets sei. Er tätigte einen Anruf bei Bosch, und kam dann mit der folgenden Antwort zurück. Das teurere Set wäre hochwertigeres Material. Mir ist aufgefallen, das bei dem teuren Set die Zentrierspitze und die Schulterschneiden ausgeprägter waren, und somit einen besseren Eindruck auf mich machten. Ich kaufte schließlich auch das Set. Hier noch ein Link zu amazon, die diese Bohrer auch anbietet. War mein Handeln nun richtig, oder hätte es das andere Set auch getan? Wie gesagt, auf den Boxen standen keine besonderen Bezeichnungen.
Ich glaube, das andere Angebot war dieses Set, und nennt sich X-Line Serie schau hier.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
15 Antworten
Gute Wahl.

Ich hatte mir mal für 2,99 so ein graues X-Line Set aus einer aufgelösten Aktion von den Blauen gekauft.

In etwa so was: KLICK

Bohrer war nach glaub zwei Bohrungen bereits verbogen (ohne Druck in Alu).
Ist also ned mal die 2,99 € wert (meine Ansicht), Bosch macht sich m.M.n. durch sowas seinen Ruf kaputt, obwohl Bosch wirklich vieles an qualitativ hochwertigem Zubehör hat.




Ich hätte dir dieses Set empfohlen (allein schon wegen der besseren und sehr stabilen Verpackung)

KLICK

 

Geändert von Hermen (28.08.2013 um 07:38 Uhr)
Die X-Line Bohrer sind gelinde gesagt zum Mäusemelken geeignet.

Ich denke Du hats die bessere Wahl getroffen

 

Hallo Volker,
in jedem Fall ist der Griff zum höherwertigen Werkzeug angeraten.
Auf die Idee, den Fachverkäufer zu interviewen wäre ich nicht gekommen und ein Lob für diesen, wenn er sich extra für den Kunden telefonisch schlau macht.
Kommt in "meinem Toom" bestimmt nicht vor, bin schon ohne Ware aus dem Laden raus, weil ich auch nach Beratung das Teil nicht gefunden habe und der Verkäufer nicht bereit war, mich zum angeblichen Standort/Fundort zu begleiten.
Viel Spaß mit deinem neuen Bohrersatz - die von Bosch hab ich auch und komme prima damit klar
LG Birgit

 

Die X-Line ist nun auch nicht soooo schlecht und für viele Aufgaben auch völlig ausreichend. Wenn es aber etwas hochwertiger sein soll, würde ich auch eher zur Robust-Line greifen.

Wobei auch andere Hersteller hübsche Bohrer haben

 

@Hermen
Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich auch die Robust Line geholt, gibt es aber nich in diesem Baumarkt

@BiggiR
Ich stimme dir zu mit dem was du sagst, wegen dem hochwertigerem Werkzeug. Das Problem war aber, das nicht zu erkenn war, was hochwertiger oder minderwertiger ist, da ja nichts auf der Packung darauf hingewiesen hat. Ich hab halt aus dem Bauchgefühl heraus auf den Eindruck der Ware gehört.
Gruß Volker

 

Zitat von fuffy1963
...
Das Problem war aber, das nicht zu erkenn war, was hochwertiger oder minderwertiger ist, da ja nichts auf der Packung darauf hingewiesen hat.
....

... der Preis ist diesbezüglich oftmals ein zuverlässiger Indikator ...

 

Zitat von fuffy1963
@Hermen
Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich auch die Robust Line geholt, gibt es aber nich in diesem Baumarkt
[...]
Die habe ich bisher nur in Bau*fach*märkten gesehen.

 

Zitat von Linus1962
... der Preis ist diesbezüglich oftmals ein zuverlässiger Indikator ...
Wichtig wäre noch die Angabe aus welchem Werkstoff (Legierung) der Bohrer: aus SS, HSS oder CV gefertigt ist, ob nur rollgewalzt oder aus dem Vollen geschliffen, ob beschichtet oder nicht!
Dies sind wichtige Faktoren für die Standzeit und die Präzision (Rundlauf).
Qualität, wie bereits schon erwähnt, hat eben seinen Preis, seht auch mal hier!
http://www.selbst.de/pdf/bohrer.pdf

Gruß Erich

 

Geändert von erichvilz (28.08.2013 um 10:20 Uhr)
Hallo Fuffy1963,

Die meisten, günstigeren Bohrer sind ohne Vorschneider und aus CV Stahl. Deren Temperaturbeständigkeit liegt bei 250° C. Die Hitzebeständigkeit von HSS Bohrern liegt bei 600° C. Letztere vertragen mehr und sollten länger scharf sein. Zusätzlich tauchen die Bohrer mit Vorschneider sauberer in das Holz ein. Wenn du einen Hornbach in der Nähe hast, dann könntest du es mal mit Bohrern der Firma Alpen probieren. Gibt es auch als Set und sogar mit Sechskantantrieb.

 

Danke an alle für eure Hilfe. Das ist das schöne hier im Forum, da wird einem geholfen

 

Für meine Bohrarbeiten verwende ich grundsätzlich diese Bohrer.
http://www.stern-werkzeuge.at/stern_...ernet_2006.pdf
Sind nicht das billigste aber der Nutzen / Kostenvergleich stimmt.

 

Also ich hab meine Bohrer auch jetzt mittlerweile alle in der RobustLine von Bosch und bin mit denen sehr zurfieden, auch gerade was die Standzeit der Bohrer angeht. Bei den billigen die ich davor hatte musste ich schon öfters mal an den Schleifbock und wieder nachhelfen.

 

Zitat von Hermen
Gute Wahl.

Ich hatte mir mal für 2,99 so ein graues X-Line Set aus einer aufgelösten Aktion von den Blauen gekauft.

In etwa so was: KLICK

Bohrer war nach glaub zwei Bohrungen bereits verbogen (ohne Druck in Alu).
Ist also ned mal die 2,99 € wert (meine Ansicht), Bosch macht sich m.M.n. durch sowas seinen Ruf kaputt, obwohl Bosch wirklich vieles an qualitativ hochwertigem Zubehör hat.




Ich hätte dir dieses Set empfohlen (allein schon wegen der besseren und sehr stabilen Verpackung)

KLICK
Hast du wirklich mit den Holzbohrer in Alu gebohrt ??? (wie die im Link)

 

"In etwa so was"....war ein Metallbohrerset.

Also nein, ich hab nicht mit Holzbohrern in Metall gebohrt.
War wohl etwas unglücklich von mir ausgedrückt.


Hatte ich hier bereits mal geschrieben (ist schon fast zwei Jahre her):

KLICK

 

Hallo zusammen,

die Unterscheidungsmöglichkeiten bei den Bohrern wurden alle schon aufgezählt.
Am Einfachsten geht es tatsächlich über den Preis.
Ansonsten ist auf dem Schaft der Bohrer in der Regel die Info über das verwendete Material eingeprägt.

Jeder Händler hat die Möglichkeit jedes Produkt zu bestellen. Ausnahme ist hier Praktiker.

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht