Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Putzprofile für Keller und wie entfernen?

14.02.2015, 11:43
Aloha. Ich stehe kurz davor meinen Keller zu verputzen.

Nutzen würde ich dafür gerne Hagalith FF als Kalkzementputz und Putzprofile. Zu denen stellen sich mir aber einige Fragen.

Innenputz und Außenputzleisten unterscheiden sich ja doch ziemlich im Preis.

Innen:
http://www.obi.de/decom/product/Innenputzprofil_10_mm_x_2500_mm/1697754?c=621
Außen:
http://www.obi.de/decom/product/Aussenputzprofil_10_mm_x_2500_mm/6275358
Dann wären da noch Schnellputzprofile, dessen Sinn sich mir noch nicht ganz erschließt:
http://www.obi.de/decom/product/Schnellputzprofil_10_mm_x_2500_mm/6275457?c=621

Ich habe jetzt öfter gelesen, dass die Profile vor dem Anziehen entfernt werden können, was ich auch gern tun würde. Wie mache ich das denn am besten? Ich müsste sie ja einen Tag vorher mit Putz/mörtel fixieren und ausrichten. Demnach sollten sie ja doch recht fest sitzen.

Wenn ich alle wieder entferne, spielt es dann trotzdem eine Rolle, welche Profile ich verwende? (innen oder außen).

Ich würde gern die Eckprofile im Putz lassen und an den Wänden alle wieder entfernen.

Finale Frage: Der Boden soll nach dem Verputzen noch mit Fließestrich gemacht werden. Muss ich dafür etwas beim Verputzen beachten?

Schonmal vielen Dank für die Hilfe!
 
Außenputz, Innenputz, Putzprofil Außenputz, Innenputz, Putzprofil
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
eigentlich sind solche Schienen nur dazu da um darauf den Putz gleichmäßig abziehen zu können.....und um etwas die Kante zu schützen....
zu meiner Zeit wurden die Schienen verklebt dann 1-2 Tage später darauf der Putz
abgezogen und die Schienen wurden nicht entfernt....
für Außen dort ist nur eine Plastikleiste später sichtbar verarbeitet....
diese Schnellputzprofile verwendest du in gleichmäßigen Abständen
( so breit wie deine Katätsche ist ) ich persönlich nehme gern die Trapez Katätschen
auf der gesamten Fläche darauf kannst du den Putz abziehen.....
mit diesen Schienen bestimmst du vieviel Putz auf der Wand verputzt wird

angefangen haben wir mit Putzhaken und einem Holzbrett war aber etwas zu umständlich
aber so wurden keine Schienen in der Wand verbleiben

nur bei dem Fließestrich sollte ringsrum eine Dehnungsfuge einlegen
bei einer größeren Fläche noch eine Zwischendehnungsfuge einlegen

 

Geändert von TroppY777 (14.02.2015 um 16:10 Uhr)
Deine oben gezeigten Profile verbleiben alle im Putz. Die Eckschiene für außen hat eine Kunststoffkante und ragt etwas weiter raus (Schichtdicke).

Wenn du die für innen verwendest ist das die richtige Entscheidung.Wenn du auf keinen Fall Schienen an der Wand belassen möchtest, kannst du sie bestimmt irgendwie aus dem frischen Putz "popeln". Das wird dann aber hässliche Übergänge und wesentlichen Mehraufwand bedeuten. Davon rate ich ab.

 

zu meiner Zeit gab es keine Schienen, auch heute nicht bis auf Fliesenarbeit ! da gab es ein Brett- Putzhaken und eine Wasserwage und wenn sie drin bleiben !? kommt der Spaß später

 

Naja, wer es braucht. Würde die Schienen einfach drin lassen. Habe heute eine Wand verputzt, von der ich zuvor Fliesen abgeschlagen hatte - ohne Schienen. Aber dazu braucht man auch Übung. Hagalith ist schon eine gute Wahl. Hilfreich ist hinterher mit Uniflott komplett abzuziehen, gibt eine superglatte Oberfläche und von der Schiene sieht man dann auch nichts mehr. Dann Tiefgrund.

 

Also muss ich mir bei den gezeigten Schienen keine Sorgen um Rost machen? Der Keller ist weitestgehend trocken. Das war meine Hauptsorge. Optisch könnten die ja sogar positiv wirken wenn sie drin bleiben.

 

Sind verzinkt, sollten bei geplantem Einsatz definitiv rostfrei bleiben. Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht