Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche kleine HKS verwendet Ihr/ könnt Ihr empfehlen?

23.02.2013, 21:25
Hallo

Ich möchte mir in den nächsten Tagen ein kleines Zuschnittbrett herstellen, und benötige eine dazu passende, kleine Handkreissäge. Die Handkreissäge sollte Klein, Leicht und nicht so Teuer sein. Das Zuschnittbrett möchte ich so bauen, dass man dort ab 18mm abwärts schneiden kann. Also ausschließlich kleinere Bretter.


Online bin ich z.b. auf die Einhell BT-CS Kit gestossen. Im Video macht diese Säge einen guten Eindruck. Aber wie sieht das in der Realität aus? Ist der gesamte Mechanismus Seitenstabil, oder schlabbert das hin- und her? Kann man mit diesem Gerät auch Buche schneiden? Besitzt diese vielleicht einer von euch, und kann etwas dazu sagen?

Welche Kleine HKS könnt Ihr empfehlen?


mfg
 
Empfehlungen Empfehlungen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
... Du hast vergessen zu erwähnen, dass die "kleine HKS" auch einen SANFTANLAUF haben sollte ...

 

http://www.dremeleurope.com/de/de/oc...CF685.sl026-vm
Schau dir mal die Dremel DS 20 an,vielleicht wär die auch was.

 

Die Worx WX 420 gefällt mir besonders gut.

 

Ich habe die WORX WX420 VersaCut und kann sie sehr empfehlen.

Wirklich gut ist die einfach/schnell fixierbare Schnitttiefe von maximal 27mm die aber aber auch nicht überbewertet werden sollte. Auch wenn die Sägeblätter recht dünn und scharf sind, bekommt der kleine 400 Watt Motor schon mal "dicke Backen" wenn das Holz etwas härter ist.

Weichholz (Fi/Ta) in 24mm Stärke ist aber problemlos möglich.

Auch die relativ exakte Tauchfunktion ist sehr praktisch und bis 20mm Materialstärke gut brauchbar.

Dazu kommt der recht günstige Preis von 129,00 € und der darin enthaltene Lieferumfang.

 

Zitat von Linus1962
Ich habe die WORX WX420 VersaCut und kann sie sehr empfehlen.

Wirklich gut ist die einfach/schnell fixierbare Schnitttiefe von maximal 27mm die aber aber auch nicht überbewertet werden sollte. Auch wenn die Sägeblätter recht dünn und scharf sind, bekommt der kleine 400 Watt Motor schon mal "dicke Backen" wenn das Holz etwas härter ist.

Weichholz (Fi/Ta) in 24mm Stärke ist aber problemlos möglich.

Auch die relativ exakte Tauchfunktion ist sehr praktisch und bis 20mm Materialstärke gut brauchbar.

Dazu kommt der recht günstige Preis von 129,00 € und der darin enthaltene Lieferumfang.

Die WORX WX 420 habe ich mir bei Hornbach angesehen, und finde Sie gut. Das Sie bei Hartholz ins schwitzen kommt, habe ich mir schon gedacht. Mit dem Preis bin ich nicht wirklich einverstanden. Die PKS 40 kostet "nur" 89,90€ und hätte 700 Watt. Während die EInhell über einen Überlastschutz verfügt, scheint die PKS 40 keinen zu besitzen. Auch ist die Einhell mit knapp 2KG nur 400g leichter als die PKS 40. Im Baumarkt fühlt sich die PKS - im Vergleich zur PKS 66 SEHR LEICHT an.
Am liebsten wäre es mir, wenn ich die Geräte vor Ort testen und dann meine Entscheidung treffen könnte.

Eigentlich habe ich das Gesamte Jahr 2012 darauf gehofft, dass Bosch Grün eine kleine, vernünftige HKS auf den Markt bringt. Leider vergebens.

Dürfen die 1-2-do-Mitarbeiter Auskunft geben, ob für 2013 eine HKS geplant ist?

 

Bosch hat doch über Dremel die DSM 20 (link oben) im Programm.Ich hab die nur bei einer Vorführung in der Hand gehabt,nicht schlecht,wenn 20mm Schnittiefe reichen.

 

Ich habe auch die Worx Versacut...und kann bisher nichts negatives sagen.
Ob sie jedoch jemandem liegt, kommt auf die Anforderungen, auf den Preis den man bereit ist zu bezahlen und natürlich auch das eigene Handling an.
Empfehlen kann ich sie aber auf jeden Fall.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht