Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Heckenschere kaufen

27.08.2013, 17:59
Geändert von Tscharlie (27.08.2013 um 18:10 Uhr)
Hallo Zusammen,

nachdem meine alte Bosch Heckenschere nach wenigen Jahren den Geist aufgegeben hat, habe ich mir eine günstigere Ryobi zugelegt. Das Ding schneidet wie Teufel, hat aber auch zwei Schwächen: Der Sicherheitsschalter hakt und ist nur von einer Stelle bedienbar und vor allem hat die Säge keinen Schnellstop. Da auch meine Frau damit arbeitet kommt das Ding zum Müll oder eBay.

Nun meine Frage:
Kann jemand eine elektrische Heckenschere mit folgenden Eckdaten empfehlen:
60-70 cm Schwert
Schnellstop
Gewicht möglichst unter 3 kg
langlebig
handlich

Bitte nur Antworten von Anwendern die die jeweilige Maschine kennen oder selbst haben.
Es gibt von Hersteller XY das und das Modell hilft nicht wirklich weiter.
 
Heckenschere, Kaufempfehlung Heckenschere, Kaufempfehlung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
40 Antworten
Woody  
Am besten eine, welche den Anforderungen im Garten, der Nutzungshäufigkeit, der Handhabung und des Kontostandes entspricht

Scherz beiseite, was soll sie denn können?

 

Hallo,

ich hatte oben den Text vergessen, darum nochmals:

Hallo Zusammen,

nachdem meine alte Bosch Heckenschere nach wenigen Jahren den Geist aufgegeben hat, habe ich mir eine günstigere Ryobi zugelegt. Das Ding schneidet wie Teufel, hat aber auch zwei Schwächen: Der Sicherheitsschalter hakt und ist nur von einer Stelle bedienbar und vor allem hat die Säge keinen Schnellstop. Da auch meine Frau damit arbeitet kommt das Ding zum Müll oder eBay.

Nun meine Frage:
Kann jemand eine elektrische Heckenschere mit folgenden Eckdaten empfehlen:
60-70 cm Schwert
Schnellstop
Gewicht möglichst unter 3 kg
langlebig
handlich

Bitte nur Antworten von Anwendern die die jeweilige Maschine kennen oder selbst haben.
Es gibt von Hersteller XY das und das Modell hilft nicht wirklich weiter.

 

Woody  
Mit Kabel oder Akku?

 

Also ich kann nurBosch AHS 54-20 LI http://www.amazon.de/Bosch-Akku-Heck...-+heckenschere empfehlen. Der kleine Akku reicht. Wenn der Akku leer ist, sind normal auch die Arme platt und brauchen eine Pause. Das Teil ist kräftig genug. Alles was vom Durchmesser her durch das Blatt passt wird auch klein gemacht.
Und durch den Akku auch kein Kabeldurchscneiden mehr.
http://www.bosch-do-it.de/media/medi...09_600_370.png

http://www.werkzeug-news.de/gartenge...420li-670.html

 

Geändert von woern63 (27.08.2013 um 19:28 Uhr) , Grund: Verschrieben, nachtrag
Danke für die Links. Akku wollte ich eigentlich nicht. Die Heckenschere benötige ich einmal im Jahr für ca. 50m Hecke, der Akku ist nach 3-4 Jahren hinüber. Da er warscheinlich rd. 100 Euro kosten wird ist das eine relativ teure Angelegenheit. Benzin scheidet wegen des Gewichts aus.

 

Ich dachte schon an die:

http://www.bosch-garden.com/de/de/bo...742-199966.jsp

Ich finde aber keinen Hinweis auf einen Schnellstop und wie haltbar ist sie?

Gruß
Tscharlie

 

Oder die:

http://www.bosch-garden.com/de/de/bo...665-199966.jsp

Auch kein Hinweis auf einen Schnellstop

 

Woody  
Auch wenn ich jetzt vielleicht gesteinigt werde, aber privat verwende ich eine schnöde Florabest Akku-Heckenschere, 600mm Schwert, Kostenpunkt vor 2 Jahren um die 50,--
Bin hochzufrieden, ist leicht, ergonomisch gut konzipiert, Akku reicht locker für ca. 30m Ligusterhecke und ca. 25m Zypressenhecke, je 3seitig geschnitten. Bin hochzufrieden, der Nachbar leiht sie auch immer aus

Lidl Österreich hat ab Donnerstag die kabelgebundene Version (durchblättern bis Seite 14, rechts oben) im Angebot um 40,--, weiß nicht, welches Pendant das in D ist. 3 Jahre Garantie, Schnellstop.

In der Firma haben wir nur Benziner, 1000mm-Schwert.

 

Geändert von Woody (27.08.2013 um 20:20 Uhr)
Keiner wird Dich steinigen :-)
Wenn ich doch nur nicht so eine Abneigung gegen die Nonameprodukte hätte. Meine letzte Erfahrung mit der Ryobi Heckenschere hat mir das wieder bestätigt.

Gibt es eigentlich richtige Profi Heckenscheren? Mir sind noch keine aufgefallen.

Gruß Tscharlie

 

Woody  
Was verstehst du unter Profiheckenschere? Profis, also hauptberufliche Gärtner, schneiden fast ausschließlich nur mit Benzinern. Da gibt es zig-Marken. Wir hatten jahrelang Little Wonder im Gebrauch. Stihl ist ebenso wie Hitachi und Dolmar eher Vielschneidern vorbehalten. Man muss schon sehr kräftig und geübt sein, um mit solchen Schwergewichten (5-6kg) stundenlang jeden Tag ausschließlich Hecken in Fasson zu bringen. Zur Zeit haben wir die Hitachi, da diese einer der wenigen Anbieter mit einseitigem Schwert ist (meine Mitarbeiter wollen nur solche Geräte).

Aber du hast doch geschrieben, du brauchst sie nur 1x im Jahr, da würde ich echt nicht in ein Profigerät investieren, um den Preis (700,-- aufwärts!) kannst dir schon eine Firma leisten, welche dir die Hecke schneidet.

 

Geändert von Woody (27.08.2013 um 21:00 Uhr)
Zitat von Tscharlie
Danke für die Links. Akku wollte ich eigentlich nicht. Die Heckenschere benötige ich einmal im Jahr für ca. 50m Hecke, der Akku ist nach 3-4 Jahren hinüber. Da er warscheinlich rd. 100 Euro kosten wird ist das eine relativ teure Angelegenheit. Benzin scheidet wegen des Gewichts aus.
Habe die Maschine seit ~ 4 Jahre. Die Akkus aus der grossen 36 Volt Serie sind problemlos. Nach dem Winter sind die Akkus über 4-5 Monate nicht angekackt worden. Kein nachlassen im Frühjahr zum Herbst erkennbar (Benutze sie auch für den Rasenmäher/ Bohrhammer).

 

Danke für den Tip mit Stihl, ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass die sowas haben. Was haltet Ihr von dieser:

http://www.stihl.de/STIHL-Produkte/H...-71-70-cm.aspx

@woern63
vielen Dank für die Info. Aber wie gesagt Akku möchte ich eigentlich nicht. Ich kann den Akku auch nichts anderes gebrauchen, da ich mich schon seit längerem für die Akku-Serie eines anderen Herstellers entschieden habe.

 

Profiheckenscheren sind für mehrstündige Einsätze gedacht, werden in der Regel von geschulten Bedienern geführt, sind schwer und recht teuer. Ich glaube nicht, dass Du das brauchst.
Meine elektrische von AEG läuft seit 20 Jahren tadellos. Früher mit 20m Hainbuche, seit 6 Jahren mit 400m gemischt (Hainbuche, Weissdorn, Pfaffenhut...) und einigen gewollten Lücken.
Ist mit Kabel lästig aber machbar - ich ersetze aus Prinzip nur Maschinen, die endgültig kaputt sind. :-)
Am Tag x werde ich sie durch eine benzingetriebene Husky oder Dolmar ersetzen.

Das hilft Dir nicht direkt.
Weiss ich.

Ich denke, mit einer guten Markenmaschine zwischen 80 und 150 Euro machst Du keinen Fehler. Bei den elektrischen sind Metabo und Dolmar meine Favoriten. Bosch und andere sind aber mit Sicherheit auch nicht verkehrt.
Wenn keine konkreten Empfehlungen kommen, musst Du einfach eine Entscheidung treffen.
Wichtig ist für eine lange Lebensdauer, das Schwert nach der Saison sauber zu machen und in Öl aufzubewahren. Die AEG hat dazu einen Kunststoffköcher, der mit Öl gefüllt an die Wand geschraubt wird. Da wird die Maschine dann einfach reingesteckt.
Ich weiss nicht, ob und welche aktuellen Modelle sowas haben, aber vielleicht achtest Du bei der Entscheidung auch darauf.
:-)

Nachtrag:
sehe gerade Deine Frage zu Stihl.
Stihl ist wohl auch recht gut, aber für meinen Geschmack ist diese Maschine für das bisschen Hecke "overdone".
Auch wenn die Stihlgemeinde jetzt sauer sein wird. Von den benzingetriebenen Maschinen bin ich nicht so begeistert. Meine Stihlsäge läuft einfach nicht so rund und hängt sehr viel schlechter am Gas als meine Husky und Dolmar.
Vielleicht arbeiten Stihlmotoren nicht gerne in Meereshöhe.
:-)

 

Geändert von Heinz vom Haff (27.08.2013 um 21:43 Uhr)
Woody  
Punkto Stihl Motorsäge muss ich dir zustimmen Heinz. Wir haben nur eine einzige mit sehr langem Schwert, der Rest des Motorsägenparks (8 Stk.) ist bunt gemischt von Noname bis zu Husquarna & Co. Aus von dir erwähnten Gründen. Ich kenn aber genug Kollegen, welche auf Stihl schwören.

 

Vielen Dank Euch allen,

ich denke es wird diese:

http://www.metabo.de/Produktkatalog-...b9e9d59.0.html

oder diese:
http://www.bosch-garden.com/de/de/bo...#tab_technical

Nur bei der Bosch gibt es keinen Hinweis auf einen Schnellstop.

Gruß
Tscharlie

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht