Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Gartenschere?

29.12.2014, 20:47
Geändert von Funny08 (23.01.2015 um 10:44 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt - siehe AGB
Ich weiß das Thema klingt vielleicht ein wenig trivial.... aber könnt ihr mir irgendeine Gartenschere empfehlen? Uns ist Ende dieser Saison gefühlt die 149. Schere kaputt gegangen und so langsam haben wir alle Marken durch.

Welche Schere hält mal länger als ein knappes Jahr durch?
 
Akku-Gartenschere, Gartenschere Akku-Gartenschere, Gartenschere
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Woody  
Meinst du nun eine elektrische oder eine Handschere?

Und wenn deine Scheren nie länger als eine Saison halten, dann wirst du wahrscheinlich immer viel zu dicke Äste versuchen zu schneiden. Das hält keine Schere, egal welcher Marke, auf Dauer aus.

Bei den Handscheren ist Felco die Marke der Wahl.

 

Ja, Felco ist definitv die erste Wahl. Da bekommst Du auch überall Ersatzteile. Allerdings keinen Draht schneiden, dazu nimmt man Seitenschneider. Aber ich hab meine viele Jahre lang und da geht nichts kaputt. Auf die Feder mal nen Tropfen Öl, die Schneide von Zeit zu Zeit mal von Harz und Dreck befreien (Kupplungsreiniger ist perfekt, stinkt aber ohne Ende) und danach etwas einölen.

 

Was Felco bei den Handscheren betrifft gebe ich Woody recht, besitze seit 3 oder 4 Jahren eine Felco Nr. 2 und die hatte ich sogar am Friedhof (hab da 2 Monate gearbeitet, leider wurde nix draus) mit und kam immer dann zum Einsatz wenn ich ins frisch ausgehobene Grab runtersteigen musste und die Wurzeln abschneiden musste.

Am besten in einen Fachhandel der Gartenwerkzeug führt (der Felco führt) oder in den Baumarkt deines Vertrauens gehen und dort die einzelnen Modelle durchprobieren welches dir am besten in der Hand liegt, denn es gibt bei den Felco 3 Handgrößen (S für Small, M für Medium und L für Large) und auch für die verschiedenen Einsatzgebiete gibt es unterschiedliche Scheren (Weinbau, Obstbau und Gartenbau). Und nicht vom Preis schrecken lassen, Felcoscheren sind zwar teuer aber wenn man sie pflegt und keine zu dickeren Ästen, dicker als angegeben, schneidet hat man jahrelang Freude damit.

Und was noch wichtig ist nach jeden Gebrauch nie die Schere zusammen geklappt aufhängen sondern offen (ist zwar nicht gerade ungefährlich aber so entspannt sich die Feder) ausser man steckt sie ein dann natürlich zusammenklappen aber sollte sie über längeren Zeitraum unbenutzt herumliegen oder herumhängen dann offen.

Ich weiss ein sehr langer Text, aber ich hoffe ich konnte helfen.

 

Bine  
Ich habe schon seid über 14 Jahren meine Felcoscheren und ich muss gestehen das sie bis auf Schleifen und mal eine neue Feder sie noch einwandfrei funktionieren .
Dabei lasse ich meine Scheren auch hin und wieder draussen liegen oder sie landen aus versehen aufm Komposter

 

Welche Gartenschere?
Für meine Felco 8 nehme ich immer Waffenöl.Die Felco ist die beste Schere die ich je hatte,aber auch die teuerste.

 

Blö...de handytipperei.wo krieg ich jetzt die tipfehler raus ?

 

An HOPPEL321, in dem du auf den Beitrag wo die Fehler sind einfach auf Bearbeiten drücken und dann kann man es verbessern

 

Janinez  
Hoppel ich hab´s Dir ausgebessert, hoffe ist in Ordnung.................

 

Im mobilen modus find ich den bearbeiten Button nicht.

 

Janinez  
Im mobilen Modus ist leider manches anders, ob es da den Button gibt, kann ich dir leider nicht sagen

 

Zitat von chicharrito
aber könnt ihr mir irgendeine Gartenschere empfehlen? Uns ist Ende dieser Saison gefühlt die 149. Schere kaputt gegangen und so langsam haben wir alle Marken durch.
Welche Schere hält mal länger als ein knappes Jahr durch?
Welche Marken waren denn dabei? Was ist kaputt gegangen? Was habt ihr denn so alles geschnitten? Habt ihr bislang auf Bypass oder Amboss gesetzt? Gibt es Sachen, die euch an irgend einer Schere besonders gut oder schlecht gefallen haben?

Felco wurde hier mehrfach erwähnt.
Ich selber habe eine Löwe 12 (Bypass, bis 20mm), mit der ich (1 Jahr intensive Nutzung, von Rosen bis Nadelholz) bislang sehr zufrieden bin. Ersatzteile würde ich komplett bekommen - brauchte das bislang aber nicht auszuprobieren. Was mir gut gefällt ist, wie sie (mir) in der Hand liegt und wie der Arbeitswinkel ist. Über "Punkteverwertung" habe ich mir zum Probieren im Herbst mal noch eine RR2500 von Wolf geholt. Nach weniger Einsatz hatte das Gelenk schon Spiel (nachstellbar). Sie liegt (mir) aber vor allem weniger gut in der Hand (dickere, simpel geformte Griffe; Gewichtsverteilung "zu weit hinten"), fühlt sich etwas 'plump' an. Der Arbeitswinkel ist zudem ungünstiger, ich muss das Handgelenk mehr überstrecken. Schnitthaltigkeit der Löwe ist besser als bei der Wolf.

Die Fragen oben würde dir (denke ich) ein Fachhändler auch stellen bei einem Beratungsgespräch, meine Schilderungen zeigen hoffentlich, wie man individuell dann noch eine Schere empfindet.

 

Ich nutze seit ca. 15 Jahren für meine Obstbäume auch eine Felco und bin sehr zufrieden damit. Du kannst alles austauschen, falls mal was kaputt geht. Ich habe bislang nur einmal die Klinge gewechselt. Welches Modell du dir aussuchst, musst du beim Fachhändler ausprobieren.

 

Ich besitze auch noch eine Nägeli-Pica (Schweizer Fabrikat). Die ist ideal für kleinere Hände. Außerdem ist sie sehr leicht. Von der Schnittgüte muss sie sich hinter der Felco nicht verstecken. Die Qualität ist tadellos. Bekommst du halt nur im Fachhandel.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht