Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Erfahrungen habt Ihr mit elektrischen Fliesenschneidern gemacht?

03.06.2014, 19:07
Susanne  
Liebe Community,

wir haben wieder mal eine Fachfrage an euch:

- Für welche Materialien nutzt Ihr einen elektrischen Fliesenschneider?
- Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?
- Was stört besonders? Und womit seid Ihr zufrieden?

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass das Spritzwasser beim Arbeiten mit elektrischen Fliesenschneidern von Anwendern als störend empfunden wird.
Empfindet ihr das genauso? Wenn ja, wie löst ihr das Problem?

Wäre für euch ein Gerät von Interesse, bei dem kein Spritzwasser auftritt?

Wir freuen uns auf eure Antworten und Meinungen!

Viele Grüße
Susanne
 
Fliesen schneiden, Fliesenschneider Fliesen schneiden, Fliesenschneider
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Habe so ein Teil, benutze es auch bei jedem Fliesen.

Es gäbe eine Vorrichtung zum Wasserkühlen, die ich aber grundsätzlich weglasse; meistens fliese ich keine Riesenflächen, sondern eher was Kleines.

Super ist die genaue Schnittführung; auch Ausschnitte können mit ein bisschen Technik gut geschnitten werden.

Was mich stört sind die letzten zwei Zentimeter- da bricht die Fliese dann 1-3 mm ab. Ich habe eine Technik entwickelt, erst von der einen, dann von der anderen Seite zu schneiden- damit habe ich besserer Erfahrungen gemacht; die Fliesen brechen nicht mehr so oft. Natürlich hats auch was mit der Qualität der Fliese zu tun.

Dickes Feinsteinzeug habe ich noch nicht geschnitten; daher weiß ich nicht, wie der Härtetest ausfallen würde.

Gruß Renova

 

besitze auch so ein Teil,hat mir schon ne Menge gute Ausschnitte gemacht
Super um gezielte Schnitte /Ausschnitte zu machen ,natürlich nur vom Rand aus!
Was mich besonders nervt an dem Teil ..WASSER besser gesagt ,das SPRITZWASSER ,Umgebung sieht immer S.A.U.mäßig aus .Auf der Baustelle kein Problem aber im BEWOHNTEN Bereich !
Und die Wasserschale darunter ist mir schon öfter übergeschwappt! beim Verrücken oder drehen der Maschine ..Eine Fliesenschneidemaschine OHNE Wasserbehälter wäre schon was !

 

Zuvor: ohne Spritzwasser wäre der Hit!

Material/Erfahrungen: Granitplatten für Außen - 2cm stark. Problem: Der Fliesenschneider kann 40 cm - ein gängiges Format nicht schneiden. Also ein gutes Gerät muss mind. 45 cm schneiden können, um Platten auch mit etwas Schräge zu schneiden.

Fliesen: Das Problem mit dem Abriss am Ende kenne ich auch :-(
Ansonsten: Feinsteinzeug, Betonplatten.

Was mich so stört:
  • Material darf nur max. 2,5 cm sein. Alles was dicker ist, geht ncht, da der Motor dann klemmt.
  • Die Auflage für die Fliesen ist meist zu schmal, will man schmale Streifen abschneiden wird das ganze wackelig. Die Auflagen sollten nahezu so breit wie die Wanne sein.
  • Will man aus der Fliese eine Ecke oder einen Einschnitt für Armaturen schneiden, ist der Schnitt durch das Sägeblatt schräg. Es bleibt immer ein Rest stehen. Muss manuell mit Fliesenknabber oder Flex herausgemacht werden. Ich würde mir wünschen, wenn oberhalb der Zugschiene eine Öffnung zum Blatt wäre, so dass man dort die Ecke senkrecht nacheinschneiden könnte. Vielleicht mit ner Klappe verdeckt.
  • Das Wasserproblem in der Wanne. Überschwappen, Große Sauerei wenn man Den Schneider umstellen will oder in der Enge eines Bades dagegen stößt. Abhilfe könnte man damit schaffen, dass der Rand umgebogen wäre, ähnlich einem Katzenklo. So schwappt Wasser gegen den umlaufenden Rand und bleibt in der Wanne.
  • In der Wanne setzt sich rasch das Sägemehl ab. Wird also schnell Matsch. Die Schale könnte zur Mitte oder zu einer Seite hin Gefälle haben. Voraussetzung darunter ist ein Gestell für bequeme Arbeitshöhe. Unten ein Zollanschluss mit entprechendem Schlauchstück und Hahn. Eimer drunter und zwischendurch einfach Wasser komplett ablassen, frisches Wasser hinterher, Alles wieder sauber. Die Schale rumzutragen ist der größte Mist.
  • Spritzwasser ist definitiv ein Problem. Ich habe mir schon überlgt, eine Art von Absaugung daran zu machen. Aber zum einen ist irgendwann kein Wasser mehr in der Wanne, zum anderen ist ein Staubsauger recht laut und der ist dann auch nich entsprechend eingesaut. Viel besser wäre eine Absaugung, die das Wasser wieder in die Schale zurückführt. Müsste technsch zu bewerkstelligen sein. Allerdings zum Selbst konstruieren fehlt mir die Muße. Dann lieber im Freien schneiden.
Gerät ohne Spritzwasser wäre definitiv zu begrüßen!

 

In meiner Werkstatt stehen zwei Nassschneider.
Benutzt werden sie eher selten für Fliesen, die ich nicht oder nur schwer mit dem Trockenschneider schneiden kann, oder wo es auf eine extrem saubere Schnittkante ankommt, die bei Granit ggf. noch poliert werden muss. Zuletzt benutzte ich die kleine für Quarzverblender, die hinter einem Kamin verlegt wurden.

Die Wasserplanscherei bleibt aber weder bei der kleinen, noch bei der grossen Maschine aus.
Den kleinen Nassschneider stelle ich in die Wasserwanne des grossen Nassschneiders.
Je nachdem wo die kleine Maschine benutzt wird lege ich vorher etwas stabile Folie aus.

Der grosse Nassschneider wird entweder aussen oder auf der unbewohnten Baustelle auch mal innen benutzt. Nachteil des grossen Nassschneiders: das Wasser läuft seitlich an den zu schneidenden Fliesen ab. Mit einer Kunststoffauslage links und rechts zum einhängen lässt sich das aber sicher abstellen.

Der Fliesenschlamm setzt sich in beiden Geräten ab, wobei die grosse Maschine ihr Wasser über eine Pumpe bekommt. Ein aufgeschnittener Schwamm schützt die Pumpe etwas vor diesem Schlamm, der übrigens knochenhart werden kann und nicht ins Klo oder gar ins Waschbecken gekippt werden sollte.

Mit einigen Ideen kann man die Probleme eines Nassschneiders sicher selbst auch noch etwas eingrenzen.

Ohne Spitzwasser wäre prima, wenn es gleich vom Hersteller bedacht wird.
Umsetzbar ist diese Idee jedenfalls.

 

Ich habe einen kleinen Nasschneider in meiner Werkstatt
benutzt habe ich das letzte mal vor ca 5 Jahren seit dem steht der rum.
Gut bis jetzt hatte ich auch nichts mehr zu fliesen :-)
Praktisch sind diese bei Schnitte mit immer der gleichen Größe oder Abstand
ansonsten nutze ich aber meistens den Trockenschneider oder die Flex
mit Diamantenblatt.Das Spritzwasser hat mich ncht besondern gestört da ich die Schnitte
draußen gemacht hatte.Aber wenn es eine Alternative geben würde könnte ich das
nächste mal im Wohnzimmer beim Fernsehen schneiden

 

Hab Fliesen bisher immer mit Knacker oder bei Ausschnitten mit GOP oder Stichsäge geschnitten,mit dem Knacker gehts normalerweise gaz gut,aber manche Fliesen sind "S..hart"
Mal schaun an was Bosch da grad "bastelt".

 

Ich hab auch einen kleinen elktrischen Fliesenschneider zu Hause. Er Tut seine Arbeit, aber man muss sich schon mit einigen Problemen arrangieren. Wie bereits oben genannt ist Spritzwasser und das Überschwappen des wasserbehälters besonders nerfig. Auch ist die Auflagefläche für schmale Schnitte zu klein.

 

Konnte mich nicht wirklich überzeugen. Hab einmal mit gearbeitet aber muß ich nicht unbedingt haben. Bin mit der Flex und einem mechanischen Fliesenschneider zufrieden. Aber wenn was besseres auf den Markt kommt, werde ich mir natürlich anschauen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht