Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche dieser Bandsägen ist am besten geeignet?

07.01.2014, 21:18
Hallo zusammen.

Ich überlege nun schon länger mir eine kleine Bandsäge anzuschaffen um ab und an kleinere Werkstücke zu zusägen, und um kleine bandsaw boxes zu bauen.
Dabei habe ich keine besonderen Ansprüche, es sollte möglichst günstig sein.

Mein absolutes Limit wären 350€!!

Ich habe mir bereits 3 Sägen angesehen und alle gefallen mir recht gut.

Als erstes wäre da die:

Einhell BT200 für 80€.
Sie ist sehr klein mit 8cm max. Schnitthöhe, und der Tisch ist nur ein Blech. Dafür ist sie sehr sehr günstig. Denkt ihr sie reicht für meine Ansprüche?

oder

Metabo BAS 206 gebraucht für 200€

Sie ist deutlich besser verarbeitet und die Anschläge etc. wirken deutlich besser.
Sie bietet eine Schnitthöhe von 10cm was ja immernoch recht wenig ist.

oder

Lux BAN 750

Sie ist mit 16cm Schnitthöhe schonmal am besten von allen genannten, da man dort nicht ständig am Limit arbeitet.
von der verarbeitung her schien sie in etwa mit der Metabo mithalten zu können.
Sie kostet allerdings 350€!!
Da ich die Säge ja nur ab und an nutze stellt sich die Frage ob es sich lohnt so eine "teure" Säge zu kaufen.

Eine Frage habe ich da noch.
Ist es möglich mit dem Winkelanschlag, halbwegs bequem solche "Rauten" zu sägen für ein solches "3d Schneidebrett"?
http://www.youtube.com/watch?v=sGcQVRZGzsY&noredirect=1

Ich danke euch!!

Gruß Stefan
 
Bandsäge, Kaufberatung Bandsäge, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Also ich habe eine Makita LB 1200F, die sprengt zwar dein Budget, schneidet aber auch nur 16,5 cm; und eigentlich wollte ich auch nur kleinere bandsawboxes machen, mittlerweile würde ich schon mehr Schnitthöhe benötigen, also vergiss die Einhell, die metabo ist von der Qualität nicht so schlecht, die Lux erscheint mir besser, aber wie gesagt, wer billig kauft teuer. Also würde ich an deiner Stelle auf eine größere sparen, (die größere metabo kostet auch nur an die 500€)! Ich benutze meine auch nur 2-3 mal im Monat, wenn überhaupt

 

Informiere Dich auf jeden Fall zu den Sägeblättern!

Mein Vater hat eine von Rexxon gekauft und hat nun massiv Probleme Blätter nachzukaufen. Er macht sehr viel damit ubd hat dadurch eauch einen höheren Bedarf.

Also zunächst mal die Blattgröße (Umfang etc. ) notieren und im Baumarkt nach diesen schauen bzw. Hier im Internet suchen.

Wenn Obi / Lux in einem Jahr den Zulieferer wechselt, hat das neue Produkt andere Blätter und Du womöglich das Nachsehen.

Deshalb im Zweifel immer ein echtes Markenprodukt wählen als ein Labelprodukt aus Taiwan.

 

Eine Frage habe ich da noch.
Ist es möglich mit dem Winkelanschlag, halbwegs bequem solche "Rauten" zu sägen für ein solches "3d Schneidebrett"?


Hallo Stefan,

solche exakten Schnitte, wirst Du nur mit einer Tischkreissäge hinbekommen - dafür ist eine Bandsäge nicht geeignet.

Wie oben schon gesagt, spare lieber auf ein besseres Modell - damit wirst Du auf die Dauer mehr Freude haben.

Lieben Gruß

Michael

 

Die Atika BS 205 soll ganz gut sein, überlege da auch gerade dran

 

Hallo Lampenjunge...

lese dir mal diesen >>> Thread durch, hier stehen eine Menge an Infos. Einige der Modelle kosten zwar mehr Geld, aber wenn es dir wert ist, kannste ja noch eine wenig dazusparen

 

Zitat von Jupp00
Die Atika BS 205 soll ganz gut sein, überlege da auch gerade dran
Die hat allerdings auch nur 8cm Schnitthöhe

 

Schnitthöhe alleine ist nicht nicht alles. Die Säge sollte die Höhe auch jenseits von Balsaholz noch schaffen ohne zu verlaufen.

 

Zitat von Heimwerker_der_Herzen
Die hat allerdings auch nur 8cm Schnitthöhe
Wenn sie dafür was taugt, ist das für meine Zwecke in Ordnung

 

Ok.
Also das man besser gleich etwas richtiges kaufen sollte ist mir schon klar.
Da ich aber nichtmal einen wirklichen Raum also eine Werkstatt habe und ich mich lediglich ein wenig an das Hobby Holzwerken herantasten möchte, werde ich auf keinen fall mehr Geld ausgeben.

Wenn ich euch dann soweit richtig verstanden habe, sollte ich am ehesten die kleine Metabo Säge kaufen. wenn ich mir dann noch ein möglichst kleines Sägeblatt dazu kaufe, kann ich dann eine dekupiersäge mehr oder weniger ersetzen?

Gruss Stefan

 

Dekupiersäge mit der Bandsäge ersetzen?! Wie macht man einen Innenschnitt ohne irgendwo durchschneiden zu müssen? Mit Otto-Normal 6mm Blättern kann man einiges machen, jedoch für extreme Radien bräuchte man ein 3mm Blatt, das als Umbausatz fallweise erhältlich ist. Meine Bandsäge steht auch in der Garage, da meine Werkstatt noch nicht fertig ist!
Ich habe mich auch herangetastet an die Holzarbeit mit einer Woodstar PT 85 (ist zwar jetzt eine Hobelmaschine) aber mittlerweile bereue ich es, die 200€ nicht sinnvoller ausgegeben zu haben, da die Maschine mir nicht entspricht, ich spare gerade auf einen ordentlichen Dickenhobel, der kostet halt leider 800€

 

Geändert von Hoizbastla (08.01.2014 um 09:17 Uhr)
Munze1  
Was es zu bedenken gibt, die Schnitthöhe alleine macht die Maschine noch lange nicht aus.
Das kann sie zwar theroetisch schneiden, hat aber meistens einen zu kleinen Motor um die volle Schnitthöhe auszunutzen. Ich selbst habe das bei meiner Dewalt erlebt. Die kann 155 mm schneiden, und als ich meine Baumstämme damit aufgeschnitten habe, hatte sie ganz schön gekämpft. Klar es war Hartholz und trotz 800 W Leistung kam ise fats an ihre Grenzen.
Daher denke ich das eine Schnitthöhe von ca 25 mm bei der Einhell realistisch sein werden, danach geht sie schnell in die Knie, oder es dauert ewig die volle Schnitthöhe gesägt zu bekommen.

 

Hey,

ich hab die Metabo BAS 206 und bin voll auf zufrieden - kann ich nur empfehlen!

 

Zitat von Lumpenjunge
ein wenig an das Hobby Holzwerken herantasten möchte
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob der Kauf eines Großgeräts wie einer Bandsäge ein guter Weg des "herantastens" ist.

Wie sieht es denn sonst so mit der Gundausstattung aus?

Hammer? Schraubendreher? Beitel? (Bügel)-Säge? (Kombinations-)Winkel? Zwingen? Laubsäge? Bohmaschine? Schleifklotz?

Vielleicht noch einen Schwing- oder Exzenterschleifer (Vor- und Nachteile wurden an anderer Stelle schon ausgiebig diskutiert).

Wenn das alles schon da ist, können wir so langsam über weitere Maschinen reden.

Eine Stichsäge oder eine Handkreissäge (Modell sollte später mit Führungsschiene erweiterbar sein) sind ein guter Einstieg in das maschinelle Sägen. Beide sind auch einfach zu verstauen und nehmen wenig Platz weg.

Was steht dir denn eigentlich als Werkbank / Werkraum zur Verfügung?

Zitat von Lumpenjunge
kann ich dann eine Dekupiersäge mehr oder weniger ersetzen?
Bestenfalls weniger. Mit starker Tendenz zu gar nicht.
Aber du hast dir weiter oben ja schon eine Laubsäge gekauft

 

Zitat von Rainerle
...
Wenn Obi / Lux in einem Jahr den Zulieferer wechselt, hat das neue Produkt andere Blätter und Du womöglich das Nachsehen.

Deshalb im Zweifel immer ein echtes Markenprodukt wählen als ein Labelprodukt aus Taiwan.
Sorry, aber dieses Argument ist doch mal absoluter Quatsch.
Wieviele Seiten, alleine von ebay soll ich dir nennen, um 2240er Bandsägeblätter zu bestellen?
Ebenso frage ich dich, was an diesem "Labelprodukt aus Taiwan" auszusetzen ist?

Vergleiche ich alleine den Tisch der Lux BAN 750 mit z.B. der Metabo, ziehe ich den Alutisch der BAS 750 dem Graugusstisch der Metabo vor.
Ich habe mir einige Bandsägen angeschaut und die, mit einem Graugusstisch waren für mich nicht die besten, auch nicht von den Markenprodukten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht