Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Dekupiersäge?

21.10.2013, 12:02
Hallo zusammen,
ich bin im Begriff mir eine Dekupiersäge zuzulegen für diverse Verschönerungsarbeiten (Deko) an meinem Haus. Ich möchte überwiedend Sperrholz, MDF bearbeiten für z.B. Schriftzüge aus Holz oder Ornamente. Ich habe in dem Bereich leider keine Erfahrung. Was haltet ihr denn von einer Scheppach oder was würdet ihr mir empfehlen und worauf muss ich achten. Da ich die Säge denke ich nur gelegentlich nutzen werde will ich auch nicht mehr als 200€ ausgeben. Ich freue mich über euer Feedback.
 
Dekupiersäge, Kaufberatung Dekupiersäge, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
64 Antworten
Für 200 € bekommst maximum etwas gebrauchtes, und dann ist der Zustand mehr wie fraglich! Ich habe den Fehler gemacht, und mir eine gebrauchte Proxxon gekauft, ok die 100€ waren für die Fische! Jetzt habe ich eine Hegner, findet man auch bei ebay, jedoch sehr selten, und dann kann man meist gleich eine neue kaufen,,,,

 

Da muß ich Hoizbastla zustimmen ! Für 200 € gibts nur gebrauchtes .
Für gelegentliches arbeiten ist eine Hegner doch eher übertrieben.
Die Scheppach DEko Flex soll nicht schlecht sein (nur hörensagen) ,kostet soweit ich weiß aber auch über 200 €.
Ich arbeite im Moment auch mit einer gebrauchten Proxxon, bis jetzt noch keine Probleme gehabt.( sehr guter Ersatzteilservice).
Klar so eine Hegner wäre schon Toll .

 

Natürlich hat bei den Dekusägern die Hegner-Gemeinde eine große Lobby. Das kommt auch nicht von ungefähr, da bei Hegner Qualität, Service uvm. eine große Rolle spielen. Allerdings ist auch der Preis dementsprechend. Ich finde für den Einstieg würde ich eine Säge wie die Peugeot Energy Scroll 400V empfehlen. Sie hat Drehzahlregulierung und alles was eine Deku haben sollte und kostet um die 150 Euronen. In einem Nachbarforum mit Schwerpunkt Deku sind einige zufriedene Peugeot-Säger.

 

Ja die Hegner habe ich auch schon angeschaut, gefällt mir auch gut aber so viel wollte ich nicht ausgeben. Ich habe eher an die Scheppach gedacht.

@elhunter: Welche dekoFlex meinst du? Ich hab eine bei amazon gesehen die kostet aber nur 154€. Gibts da andere auch? Was mir auch aufgefallen ist, beim Bauhaus gibt es die Woodstar für 99€ ist aber baugleich mit der Scheppach! Nur anderes Labeling.

http://www.amazon.de/Scheppach-deco-...I137IEUVDQ320G

 

Zitat von Cib1976
@elhunter: Welche dekoFlex meinst du? Ich hab eine bei amazon gesehen die kostet aber nur 154€. Gibts da andere auch? Was mir auch aufgefallen ist, beim Bauhaus gibt es die Woodstar für 99€ ist aber baugleich mit der Scheppach! Nur anderes Labeling.
Sorry ,habe DecoFlex geschrieben , meinte aber die Deco 405 ( ca.280 €).

 

Da es dir schon selbst aufgefallen ist, das Scheppach unter anderer Farbe und Label als Woodstar vertrieben wird, gibt es das Ding vermutlich auch von Einhell,..
Also mittlerweile ist Scheppach in die untere China-Schublade abgerutscht,...
Früher war Scheppach noch eine Marke, der man vertraut hat,...

 

@Hoizbastla: Ja so kenne ich Scheppach auch noch.
@elhunter: Ist denn DecoFlex und Deco 405 so unterschiedlich? Was rechtfertigt den höheren Preis?

 

Zitat von Holzpaul
Natürlich hat bei den Dekusägern die Hegner-Gemeinde eine große Lobby. Das kommt auch nicht von ungefähr, da bei Hegner Qualität, Service uvm. eine große Rolle spielen. Allerdings ist auch der Preis dementsprechend. Ich finde für den Einstieg würde ich eine Säge wie die Peugeot Energy Scroll 400V empfehlen. Sie hat Drehzahlregulierung und alles was eine Deku haben sollte und kostet um die 150 Euronen. In einem Nachbarforum mit Schwerpunkt Deku sind einige zufriedene Peugeot-Säger.
Ich habe mir die Peugeot gerade angeschaut, finde ich klasse das Ding! Und noch im Preisrahmen. Hast du denn Erfahrungen mit der Säge gemacht oder kennst du jemand der sie hat?
Allerdings stelle ich auch hier Parallelen zur Scheppach Deco 405 Vario. Sind die gleichen Sägen allerdings kostet die Peugot 160€ weniger.

 

Geändert von Cib1976 (21.10.2013 um 21:44 Uhr)
http://www.dremeleurope.com/ch/de/oc...C2%AE-moto-saw

Also hier mal mein Tipp ! hab das Ding seit 6 Wochen für unsere jährliche Weihnachtsbastelei.

Ist Super für solche Sachen !

Gruß Frank

 

puwo67  
Zur Dremel Moto-Saw gibt es hier im Forum einen Produkttest

 

Hat die Moto-Saw nicht Einschränkungen in der Grösse der zu bearbeitenden Werkstücke im Gegensatz zu einer Dekupiersäge wie Scheppach oder Peugeut? Die haben einen grösseren Tisch und der Kragarm ist länger oder? Zudem ist der Tisch aus Kunststoff ich kann mir nicht vorstellen dass er so stabil ist im Gegensatz zu einem Gusstisch. wie sieht es mit der Drehzahleinstellung aus?

 

Geändert von Cib1976 (22.10.2013 um 10:48 Uhr)
Du hast auch bei normalen Dekupiersägen Einschränkungen, weil du das Werkstück um das Sägeblatt drehen mußt.

 

oder schau dir mal diese an hier. Hab die letzting endeckt.

 

Zitat von Cib1976
Hat die Moto-Saw nicht Einschränkungen in der Grösse der zu bearbeitenden Werkstücke im Gegensatz zu einer Dekupiersäge wie Scheppach oder Peugeut? Die haben einen grösseren Tisch und der Kragarm ist länger oder? Zudem ist der Tisch aus Kunststoff ich kann mir nicht vorstellen dass er so stabil ist im Gegensatz zu einem Gusstisch. wie sieht es mit der Drehzahleinstellung aus?

Hallo zusammen,

die Säge hat eine stufenlose Geschwindigkeitseinstellung von 1.500 bis 2.250 Hübe/min.
Die Stabilität des Tisches ist absolut gegeben.


Gruß Robert

 

Funny08  
Also Stabil ist das Teil vom Dremel - das hat bisher sogar mich überlebt *g und das will was heißen.
Sicherlich gibt es größere und besser Sägen, aber welche davon kann man so einfach mal in einen Koffer stecken und mitnehmen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht