Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Dekupiersäge mit Sägeblätter ohne Stift ?

17.02.2013, 13:46
Bine  
Hallo
ich habe mir nachdem ich zuerst die Dremel Moto Saw testen durfte eine größere Dekupiersäge geholt bei der ich größere Werkstücke sägen kann .
Leider zu voreilig denn die hat auch diese blöden Sägeblätter mit Stift .
Ist zwar gut aber wenn man filigrane sägearbeiten machen möchte geht es nicht weil man für die Querstifte große Löcher bohren muss .

Welche Dekupiersägen gibt es denn die noch die Sägeblätter haben ohne Querstifte ?

Bei der Hegner weiß ich es aber sie liegt deutlich über beim Limit .
 
Dekupiersäge Dekupiersäge
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
30 Antworten
Z. Bsp. die Proxxon DHS 2-Gang... mit der habe ich über ein Jahr lang zufrieden gearbeitet.

Diese Säge kannst du sowohl mit und ohne Querstifte am Sägeblatt verwenden

 

Bine  
Hallo
die sieht doch schon mal gut aus und wäre auch noch im Preislichen Rahmen
Habe selber mit Proxxon nur gute Erfahrungen gemacht .
Schön das man auch beide Sägeblätter verwenden kann , sollten sich andere Hersteller auch mal abschauen .

Gibt es sonst noch welche aufm Markt davon ?

 

Hallo Biene,

Ich habe die scheppach deco 402 bei der kann ich sowohl Sägeblätter mit Querstift als auch ohne verwenden. Preis lag damals bei ca. 160 Euro.

 

jumanji  
Ich habe eine GÜDE GDS 16 da kann man auch beide Sägeblätter benutzten. Wobei ich die Sägeblätter benutzte die keinen Querstift haben. Preis lag ca bei 80 Euro.

 

Bine  
Hallo ihr beiden

Danke für die Antwort .
Sind ja doch schon vom Preis her Unterschiedliche Geräte .

@Jumanji
wie bist du mit der Maschine zufrieden ? Z.B Schnitt mit Dickeres Holz ?
Geht die da gut durch oder muss die arg ackern ?

Habe mir gerade mal die Technischen Daten angesehen und frage mich was das heißen soll
Max. Leistung: 120 W/P1/S2; 30 min
120 Watt ist klar ... aber der Rest dahinter kann ich nix mit anfangen ...

So hat sie eine schöne dicke Schnitttiefe auch bei 45 Grad

 

Die Scheppach deco-flex kann auch beide Sägeblätter aufnehmen. Wenn Du dann noch anstatt etwa 160 Euro nur 80 Euro ausgebn willst, nimmst Du die Woodster SD 16 F ( ist die Scheppach deco-flex). Achte aber auf das F in der Bezeichnung. Ohne F hat die Säge keine Drehzahlregulierung.

 

Bine  
Hallo
boahh echt klasse was für Informationen man hier bekommt , richtige Geheimtipps
Die Wioodster hat ja sogar Licht !
Danke Euch für die Info`s .
Dachte schon das nur die teuren Hegner so ein Sägeblatt hätten .
Also lieber besser hier fragen bevor ich demnächst was kaufen gehe .

 

jumanji  
Hallo Bine_01

Bin bis jetzt sehr zufrieden mit meiner Maschine. In dickeres Holz hat die Maschine natürlich ein wenig zu Knappern, wohl verständlich bei der Preisklasse. Aber ich benutzte sie sowieso nur für 3D Puzzle ( max 30mm Holz. )

Was das heißen soll 120W/p1/s2; 30 min muss ich gestehen habe ich auch keine Ahnung.

 

@ bine_01 die 30 min bei der Angabe bedeuten, das die nicht für den Dauerbetrieb geeignet ist. Das heißt Einschaltdauer 50% oder 30 min von einer Stunde. sonst wird der Motor zu heiß.

 

Bine  
Nur 30 Min. Arbeiten ?
Da fällt die Güde schon mal für mich aus . Bei 30 Min. ist man gerade mal warm gearbeitet
Danke Geronimo

 

das bedeutet. 30 min arbeiten, 20 min Pause, dann kann man wider weiterarbeiten.

 

Bine  
Wäre nix für mich , wenn ich daran denke das ich für die Dachschindeln der Wassermühle mit der Dremel Moto Saw mal eben 4 Stunden durchgesägt habe ....
Und die ist noch nicht einmal annähernd warm geworden !!!

Zum Glück habe ich das noch gesehen , aber irre worauf man alles achten muss wenn man sich was kaufen möchte um nicht doppelt zu kaufen

 

Schlimm ist es erst, wenn sie nicht ne Zeit draufschreiben, sondern ED (steht für Einschaltdauer) 50%. Wenns dir dann kaputt geht und es frägt dich einer, wie lang du am Stück damit gearbeitet hast und du antwortest ehrlich, hast du unter Umständen die A****karte. Die sagen dann Bedienungsfehler.

 

Lieber eine gebrauchte Hegner als sonstige.
Habe selbst auch eine Scheppach, die ich einzig in einer Vorführung bei einem Kunden angeschmissen habe, doch auf Grund der Vorzüge meiner anderen Hegner sägen, habe ich diese nie genutzt.
Einzig die Polycut rattert ein bisschen industriell. Automobilfans würden sagen, die wäre ein bischen hart gefedert. Daher ist mein Favorit die Multicut 2SE.

 

Eine Hegner die extremst teuer ist rentiert sich meiner Meinung nach nur wenn man unter Umtänden auch was gewerbemäßiges mit der Deku macht! Und seine gewerkelten Stücke für Geld unter die Leute bringt! Den Preis was die kostet bekommt man ja sonst nie wieder rein! Aber was dass angeht kann ich hier nur für mich sprechen!

Wenn man nur ab und zu mal was mit der Deku machen möchte reicht die GDS 16 Electronic oder eine Proxxon DSH vollkommen aus!

Für das Geld was die Hegner kostet kauf ich mir lieber Material zum arbeiten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht