Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Welche Bohrer kaufen?

04.03.2013, 19:07
Hallo Leute,

heute ist mal wieder ein Tag, an dem nichts so klappt, wie es soll. Ich wollte heute nur 6 Löcher mit 6mm Durchmesser in ein 3mm dickes Alu-Blech bohren und dann mit einem Kegelsenker die Löcher für eine Senkkopfschraube vorbereiten.

Ich habe alle Löcher angekörnt und dann mit einem 4mm Bohrer HSS-Co vorgebohrt. Der China-Ebay Bohrer reichte für genau 2 Löcher, beim Bohren des dritten zerbrach der Bohrer genau in der Mitte in zwei Teile. Mit dem zweiten Bohrer gleicher Qualität habe ich kein einziges Loch geschafft zu bohren. Der Bohrer sprang trotz angekörntem Loch hin und her. Also habe ich meinen teuren Hilti HSS (ohne Co) Bohrer genommen und dann den Rest gebohrt.

Von 4mm auf 6mm konnte ich auch nicht mit dem China HSS-Co Bohrer durchbohren. Die Schneide passte sich dem Loch an, statt dass sie durchgebohrt hat. Ich habe deshalb mit 5mm weitergebohrt. Diesmal habe ich drei Löcher geschafft, wobei der Bohrer relativ oft steckenblieb und der Bohrer im Futter durchrutschte. Dann brach der Bohrer wieder in der Mitte. Der zweite hielt bis zum Ende durch. Dann konnte ich auch mit dem 6er bis zum Ende durchbohren.

Verbrauch 1x4mm schrott, 1x5mm schrott, 3x6mm schrott => siehe Fotos

Dann wollte ich mit dem Kegelsenker von Alpen arbeiten. Das erste Loch ging ganz gut. Das zweite auch. Beim dritten wurde die Leistung schon schlechter. Das vierte Loch habe ich nicht mehr geschafft. Hab dann den zweiten genommen. Fast das gleiche, das vierte hätte ich damit auch nicht mehr geschafft.

Ich stelle mir deshalb momentan die Frage, was Ihr denn so für Bohrer nutzt? Ich würde ehrlich gesagt sehr gerne die Hilti HSS(-Co) Bohrer für alles verwenden, aber der Satz liegt bei 140€ und das ist mir einfach zu teuer. Aber der Rest geht so schnell kaputt, dass damit ein Arbeiten keinen Spaß mehr macht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7408.jpg
Hits:	0
Größe:	48,5 KB
ID:	17591  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Warum unbedingt HSS CO?

Es langen HSS-R oder HSS-G ohne weiteres, dafür halt keine China Ebay Ware, sondern lieber solide Mittelklasse.

Im folgendn Video hab ich mit einem 12mm Bosch HSS-R Bohrer ein Hufeisen (Stahl) problemlos durchgebohrt (ab 2:20min.).






Damit ich das so hatte wie ich wollte, wurden es übrigens drei Löcher.
Der Bohrer war dannach natürlich noch heile.

 

Geändert von Hermen (04.03.2013 um 19:34 Uhr)
Was ist denn für dich Mittelklasse?
HSS Co bzw. HSS-E weil ich mit den Bohrern noch etwas mehr anstellen möchte, als nur in Alu zu bohren.

Ich hätte ja gerne mit dem 6er Hilti HSS Bohrer alles gebohrt, der ist allerdings beim Bohren von Edelstahl draufgegangen. Damit war nach 5 Löchern auch Ende der Fahnenstange.

 

Hab oben ergänzt.

Aber was nützt dir der huperduper HSS-Co, wenn du dann doch billig kaufst?

Entweder du kaufst einen richtig guten Satz, dann kostet das oder du kaufst HSS-R oder HSS-G, die auch ihren Job erfüllen.

Aber was willst du denn "NOCH ETWAS MEHR ANSTELLEN"?

Ich dachte du wolltest ordentliche Löcher in Alu bohren?

Übrigens, mit was bohrst du denn in Edelstahl (Maschine, Kühlung?)

 

Geändert von Hermen (04.03.2013 um 19:41 Uhr)
Kein China Dreck, das ist leichter gesagt als getan. Die Chinesen stellen doch alles her und du kriegst ja fast nur noch Made in China zu kaufen. Egal was da für ein Hersteller drauf steht, wenn man auf die Rückseite sieht, stehen meisten die 3 berühmten Worte " Made in China "
Da muß man schon genau Wissen was man kauft

 

Ich dachte, dass diese Alpen Bohrer auch solide mittelklasse sind. Der Kegelsenker hat mich allerdings voll enttäuscht.

Noch mehr anstellen bedeutet für mich unter anderem das Bohren von Edelstahl. Ich werde in ca. 3-4 Wochen anfangen, das Treppengeländer zu schweißen. Und dafür muss ich einige 12,5mm Löcher in ein Edelstahlrohr mit einer Wandstärke von 3-4mm bohren.

Zitat von white_ice
Kein China Dreck, das ist leichter gesagt als getan. Die Chinesen stellen doch alles her und du kriegst ja fast nur noch Made in China zu kaufen. Egal was da für ein Hersteller drauf steht, wenn man auf die Rückseite sieht, stehen meisten die 3 berühmten Worte " Made in China "
Da muß man schon genau Wissen was man kauft
Die Hilti HSS Bohrer sind Made in Spain. Zumindest ist mir bisher kein Hilti-Bohrer gebrochen.

 

Geändert von port29 (04.03.2013 um 19:46 Uhr)
Kegelsenker ist nicht gleich Kegelsenker, da müsste man schon wissen wie das Teil ausgesehen hat.
Ich hab meine Kegelsenker schon seit jahren in Benutzung und die senken noch immer (Hauptsächlich Alu).
Auch Alpen hat verschiedene Qualitätsstufen.

Auch bei Made in China kann gute Qualität dabei sein, die ist dann aber auch nicht billig.

Ob Bohrer sich lieber verbiegen oder brechen hat was damit zu tun, wie weich oder spröde der Werkstoff ist, HSS-R verbiegt sich lieber, andere brechen eher.

Zum Edelstahlbohren, es gibt hier ein paar Spezialisten wie Ric, die können dir das sicherlich wesentlich besser erklären wie ich, aber beim Bohren sind viele Sachen zu beachten.

- Material = Edelstahl
- Materialgüte = KLICK
- Materialhärte = Zugfestigkeit

Hab mal nachgesehen:

Z.B. Chromnickelstahl HRC34 (Zugfestigkeit 1100 N/mm²)

Empfehlung:

HSS-CO DIN 338
Kreuzschliff für zähharten Stahl optimiert
Bohrtyp Seitenspanwinkel y= 1-40 Grad
Schnittgeschwindigkeit 8-10 m/min. (bei 5mm Durchmesser also ca. 570 U/min.)
Ständerbohrmaschine / Säulenbohrmaschine
Kühlung Esteröl / Schneidöl

Wichtig noch, ohne absetzen immer gleichmäßig durchbohren

 

Geändert von Hermen (04.03.2013 um 20:02 Uhr)
Edelstahl habe ich mit der Bosch Tischbohrmaschine PBD40 gebohrt. Ohne Kühlung. Der Bohrer wurde dabei auch nicht wirklich heiß.

Ich habe mal ein Foto von dem Kegelsenker angehängt. Da seht man ganz deutlich, dass die Ränder abgeschliffen sind.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7409.jpg
Hits:	0
Größe:	362,2 KB
ID:	17592  

 

Zumindest scheint es ein geeigneter Senker zu sein, hast du dazu eine Teilenummer?

 

Vielleicht helfen dir folgende Links weiter:

KLICK

KLICK

KLICK

KLICK

 

Geändert von Hermen (04.03.2013 um 20:16 Uhr)
Also es ist Artikel 2292000031, ich habe das 3er Set gekauft.

 

mit welcher Drehzahl hast du gebohrt?

 

Also eigentlich ist der vollkommen in Ordnung, hab mal bei Alpen nachgesehen.
Zumindest ist er nachschärfbar.
Bei Alpen gibt es dafür auch eine Materialtabelle (wegen Drehzahl und kühlung -- Seite 196).

 

Geändert von Hermen (04.03.2013 um 21:28 Uhr) , Grund: falscheTabellenseite
Zitat von DerStudent
mit welcher Drehzahl hast du gebohrt?
Akku-Schrauber, ersten Gang rein und dann ein bissl Gas gegeben. Schon bei einer sehr niedrigen Umdrehung habe ich gesehen, dass der Senker am Alu knabbert. Da habe ich nicht noch mehr Gas gegeben. Ich müsste jetzt lügen, aber es waren ca. 200-300rpm und fast ohne Druck.

 

Zitat von port29
Ich müsste jetzt lügen, aber es waren ca. 200-300rpm und fast ohne Druck.
Das wird wahrscheinlich schon eines der Hauptprobleme sein.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tabellekopie.jpg
Hits:	0
Größe:	165,5 KB
ID:	17593  

 

Die Nummer die du angegeben hast, bezieht sich auf das 3er-Set mit drei verschiedenen Größen, welchen (Durchmesser) hast du denn hergenommen?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht